• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Entspannungsmusik mit dem gewissen spirituellen Dings: Enya meldet sich mit ihrem ersten Album seit 2008 zurück. - © Warner Music

neues Album

Die Frau im Mond6

  • Enya, Weltstar des Esoterik-Pop, setzt mit ihrem Album "Dark Sky Island" zum Comeback an.

Grundsätzlich war diese Musik schon immer von der Suche nach dem gewissen spirituellen Dings bestimmt. Weil die Welt so schnell geworden ist und vom Stress her so stressig, sollte es hier - neben natürlich höheren Zielen wie Transzendenz - konkret immer auch darum gehen, das Tempo herauszunehmen... weiter




Desperate Noten mit reinigendem Donnerwetter: Die Nerven bespielen übernächste Woche das Wiener Fluc. - © Patrick Herzog

neues Album

Entfremdung und (Selbst-)Zweifel5

  • Die Nerven aus Stuttgart kommen mit ihrem neuen Album "Out" nach Österreich.

Aus heimischer Sicht ist man für den baden-württembergischen Raum nicht von ungefähr dankbar. A Wahnsinn, auch da oben in Schland in der bürgerlichen Mercedes-Zone gibt es Menschen, die sich mit ihrer Muttersprache relativ schwertun und deshalb eine regionale Variante erfunden haben... weiter




Schuld und Sühne, Gospel und Blues: Dave Gahan (l.) und Rich Machin von den Soulsavers. - © Sony Music

neues Album

Ein Medium der Erlösung3

  • Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan setzt seine Kollaboration mit den Soulsavers fort.

23 Jahre lang verkörperte Dave Gahan den eigentümlichen Fall eines Sängers, der seiner Band mit charismatischer Stimme zwar einen wesentlichen Teil ihrer Aura verlieh - und die oft etwas schwerfälligen Kollegen von Depeche Mode mit harter Arbeit an der Front auch live motivierte... weiter




Vom Fantasy-Sujet bitte nicht täuschen lassen: fabelhaftes Comeback von Joanna Newsom. - © Annabel Mehran

Joanna Newsom

Meditation über Vergänglichkeit8

  • US-Ausnahmemusikerin Joanna Newsom und "Divers", ihr erstes Album seit dem Jahr 2010.

Vorab veröffentlichte Fotos zum Album ließen die Befürchtung aufkommen, Joanna Newsom hätte ihren Sinn für Ästhetik verloren. Samt Papagei auf dem Arm und quasi als Titanic-Rose posierend, fühlte man sich an Fantasyposter aus einschlägigen Bestellkatalogen erinnert... weiter




Phönix von eigenen Gnaden: Ex-Teenie-Star Selena Gomez bei der Erwachsenwerdung. - © Universal Music

Pop

Sie will wieder auffi, auffi!1

  • Selena Gomez blickt mit ihrem zweiten Soloalbum "Revival" zurück - und nach vorne.

Mit etwas Skepsis war dem Album im Vorfeld durchaus auch deshalb zu begegnen, weil Selena Gomez ausgerechnet Entertainment-Kapazunder wie Christina Aguilera, Janet Jackson oder die Boyband ’N Sync als Einfluss dafür ins Feld geführt hatte. Als heute 23-jähriger einstiger Teenie-Star in seiner späteren Phase lässt die US-Sängerin mit einer... weiter




Wiedervereint: die englischen Libertines um Carl Barât (Mitte links) und Pete Doherty (Mitte rechts). - © Universal Music

neues Album

Reha, Reue, Rock und Roll4

  • Pete Doherty und Carl Barât haben ihre Libertines reformiert. Nun erscheint das erste Album seit 2004.

Die Geschichte ist bekannt: In der ersten Hälfte der Nullerjahre verantworteten Pete Doherty und Carl Barât als Kreativdoppel der Libertines mit Rückgriffen auf alte Kinks-Riffs und einem Grundentwurf zwischen Indie- und Garagenrock nicht nur drüben in England ein Gitarrenrevival und Songs... weiter




"Pop Trash": Duran Duran um Sänger Simon Le Bon (rechts) im Jahr 2015. - © Stephanie PistelPop

neues Album

Neue Dramen in der Disco5

  • Duran "das waren die 80er Jahre" Duran melden sich mit einem neuen Album zurück.

Bereits das Album-Artwork lässt wenig Gutes erhoffen. Vor einem pastell- und zuckerlfarben angelegten Hintergrund betrachtet man in bester Clipart-Ästhetik gehaltene Abziehbilder, die bestimmt auch etwas bedeuten sollen. Nur was? Ein Sumo-Ringer, ein Eisstanitzel, ein Saxofon und ein Tiger, ein Stöckelschuh... weiter




In Schmerzpose: die US-amerikanische Musikerin Chelsea Wolfe. - © Jeff Elstone

neues Album

Die sinistre Sirene3

  • US-Musikerin Chelsea Wolfe drängt mit ihrem Album "Abyss" erneut in den Abgrund.

Grundsätzlich einmal denkt man bei Kalifornien an Hippie-Musik, barfuß vorgetragen mit Blumen im Haar, an Folk mit Harfen und Tamburin unter der ewigen Sonne. In Los Angeles wird zwischen Porno-R&B, Gangsta-Rap und Rock’n’Roll mit Spandexhose sicherlich kein Klischee ausgelassen... weiter




This is a man’s world? Von wegen. Jill Scott meldet sich erstmals seit 2011 mit neuen Songs zurück. - © WMG

Pop-CD

Starke Stimme, starke Frau2

  • US-Neo-Soul- und R&B-Sängerin Jill Scott und ihr neues Album "Woman".

Vermarktungstechnisch wird überraschenderweise nicht unbedingt auf die Gendersache gesetzt. Dabei wäre alleine schon der Albumtitel mehr als geeignet dafür: "Woman" steht in Großbuchstaben auf dem Cover geschrieben, das Jill Scott bestimmten Blicks porträtiert... weiter




Greifbare Elektronik: Soundschmied Jamie xx legt sein Solodebüt als Genre-Streifzug zugänglich an. Das geht und klingt gut. - © Flavien Prioreau

neues Album

Zuckerwatte und Melancholie2

  • Jamie xx von den Londoner Pop-Reduktionisten The xx und sein erstes Soloalbum "In Colour".

Als "ausführendes Organ" im Sinne eines Soundschmieds aus dem Studio mag Jamie Smith alias Jamie xx bisher grundsätzlich einen Platz im Hintergrund bevorzugt haben, der ihm - mit Pausen als DJ an der Kanzel - im auf Oberflächenglanz und -glamour bedachten Popbusiness das nötige Maß an Anonymität und Diskretion garantierte. Das kann nicht schaden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung