• 19. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hang zur Selbstüberhöhung: Eels-Mastermind Mark Oliver Everett alias E. - © Gus Black

Pop

Im vertrauten Hafen

  • Mark Oliver Everett kleidet auf "The Deconstruction", dem neuen Album seiner Band Eels, gewohnte Inhalte in einen philosophischen Rahmen.

Im öffentlichen US-amerikanischen Radiosender NPR erzählte Mark Oliver Everett, dass die Platte, der er den wesentlichen Impuls zum Musikmachen verdankt, "John Lennon/Plastic Ono Band" von 1970 gewesen ist: Mit zehn Jahren hörte der heute 55-Jährige das Werk und war ihm verfallen... weiter




Mit mildem Blick: Françoise Hardy ist wieder da. - © Benoit Peverelli

Pop

Versöhnlichkeit mit One-Way-Ticket5

  • Der französischen Sängerin Françoise Hardy gelingt mit "Personne d’autre" ein überzeugendes Spätwerk.

Sympathisch gewesen sein dürfte Françoise Hardy immer auch einem Publikum, das sich selbst eher nicht als Chanson-Zielgruppe definierte. Einerseits empfand die am 17. Jänner des Jahres 1944 in Paris geborene und dort bei weitgehender Absenz des Vaters gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Michèle im neunten Arrondissement aufgewachsene Musikerin... weiter




Treibt jetzt die Rocksau durchs Dorf: Left Boy. - © Maïté Kalita

Pop

Wandel mit Widerhall15

  • Ferdinand Sarnitz alias Left Boy vertraut auf seinem zweiten, "Ferdinand" betitelten Album weniger der Technologie und mehr den Gitarren.

Weltberühmt zu sein in Wien war keine Option. Die lautete vielmehr: weltberühmt zu sein in der Welt. So zog Ferdinand Sarnitz, der sich Left Boy nennt, mit 18 Jahren nach New York, um eine Musikerkarriere in die Gänge zu kriegen. Er werde dort, so stellte sich der kleine Ferdl das vor, einen hochkarätigen kreativen Freundeskreis finden... weiter




Abgespeckt auf ein Trio: Paul Plut (Mitte) und seine Band Viech. - © Gerfried Guggi

Pop

Sehnsucht und Männertrotz4

  • Die heimische Band Viech um Sänger Paul Plut veröffentlicht ihr drittes Album.

Paul Plut scheint nicht nur ein Mann zu sein, der gerne auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzt. Man darf sich den 1988 in Schladming geborenen Musiker mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch als jemanden vorstellen, der (scheinbaren) Widersprüchen etwas abgewinnt - und auch den künstlerischen Bruch eindeutig bevorzugt... weiter




Seltsamkeiten in Hülle und Fülle: Jack White. - © David James Swanson

Pop

Na der hat Ideen!4

  • Jack White setzt auf seinem neuen Soloalbum auf Experimente. Das ist mitunter mühsam.

Eigentlich ist der Mann vor allem als Traditionalist bekannt. Trotz einer gewissen Neudeutung der guten alten Bluesrockformel unter Miteinbeziehung seinerzeit in den Nullerjahren auch nicht mehr ganz taufrischer Elemente aus Punk und Garagenrock schon bei seinem Durchbruch im Geschäft mit dem Mann-Frau-Duo The White Stripes... weiter




Rapper Snoop Dogg kurz vor seiner Phase der "Christianisierung". - © WireImage/Harmony Gerber

Pop

Mein Gott, ein Ofen!6

  • Rapper Snoop Doggs nächste bizarre Karrierewandlung mit dem Gospelalbum "Bible Of Love".

Vollkommen ausgeschlossen werden kann es natürlich nicht, dass dieses Album mit Bewährungsauflagen in Verbindung steht oder im Rahmen eines außergerichtlichen Tatausgleichs wegen irgendeiner saublöden Sache mit Schusswaffen, Prostituierten oder illegalen Substanzen eingespielt wurde... weiter




Der Blitz schlägt ein: Kreisky um Sänger Franz Adrian Wenzl (rechts). - © Ingo Pertramer

Pop

Bobos und andere Deppen6

  • Franz Adrian Wenzl und seine Band Kreisky legen ihr fünftes Album vor: "Blitz" besticht durch mehr Direktheit und Pop - und präsentiert erneut Männer beim Scheitern.

Seit Herbst des Vorjahres ist die Wiener Band Kreisky bekanntlich auch auf der Theaterbühne aktiv. Franz Adrian Wenzl als gerne mit Schaum vor dem Mund keifender und keppelnder Sänger mit Hang zum, Wienerisch gesagt, Gachen ist als Protagonist eines gewöhnlichen Schauspiels namens Rock ’n’ Roll vermutlich auch überqualifiziert dafür... weiter




Selbstermächtigung: Sänger Nakhane aus Südafrika. - © Tarryn Hatchett

Pop

Musik heißt die Antwort5

  • Der südafrikanische Newcomer Nakhane erweist sich mit seinem neuen Album als großes Talent.

Gerade erst war der Mann wieder mit Todesdrohungen konfrontiert, die sich auf einen schlichten Umstand bezogen: Der 29-jährige Autor, Schauspieler und unter seinem Alias Nakhane jetzt hoffentlich den Durchbruch feiernde Musiker Nakhane Touré ist homosexuell... weiter




Glückssuche mit Funkgitarre: Tausendsassa David Byrne sucht neue Perspektiven. - © Jody Rogac

Pop

Rufzeichen regieren die Welt3

  • David Byrne ist eine Instanz zwischen den Stühlen. Auf dem neuen Album setzt es nun wieder Pop - und Fragen zur Zeit.

Gerade erst stand David Byrne der Sinn nach einer öffentlichen Entschuldigung. Ein latenter Shitstorm hatte sich zuvor angebahnt, weil sein nun vorliegendes neues Studioalbum "American Utopia" zwar in Zusammenarbeit mit zahlreichen musikalischen Partnern, allerdings ohne das Zutun auch nur einer einzigen Frau entstand... weiter




Lebensrealitäten und Alltagsfragestellungen: die britische Musikerin Tracey Thorn. - © Edward Bishop

Pop

Pop, Gender und Familienplanung4

  • Tracey Thorn, die Stimme von Everything But The Girl, kehrt mit einem neuen Soloalbum zur Musik zurück.

Wien. Über diese tolle Stimme wurde leider schon immer viel zu wenig geschrieben. Eine Vorahnung von diesem Umstand vermittelte nach frühen Gehversuchen im Musikgeschäft bereits die erste mit ihrem Duo Everything But The Girl veröffentlichte Single "Each And Every One"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung