• 12. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Markus Wölbitsch will in Wien das umsetzen, was Gernot Blümel auf Bundesebene macht. - © M. Szalapek

ÖVP Wien

"Brauchen einen Umsetzungsbürgermeister"5

  • ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch will bis 2020 seiner Partei den Weg in die Stadtregierung ebnen.

Wien. Seit Ende Jänner ist Markus Wölbitsch (36) nicht-amtsführenden ÖVP-Stadtrat. Der vormalige Wiener ÖVP-Landesgeschäftsführer folgte Gernot Blümel nach - aber nur in dieser Funktion. Den Landesparteivorsitz hat der nunmehrige Kanzleramtsminister Blümel nämlich behalten... weiter




Christian Rösner ist Leiter des Wien Ressorts. - © Stefan Joham

Kommentar

Übertönt6

  • Die Stadträte beklagen, dass ihre Themen aufgrund der Nachfolgefrage Häupls keinen Anklang fanden. Doch dieses Problem ist hausgemacht.

Die SPÖ-Stadträtinnen und -Stadträte beklagen, dass in der Medienberichterstattung über die Klubklausur ihre Themen untergehen. Alle berichten nur über die Nachfolgefrage von Michael Häupl, heißt es. Tatsächlich wurde im vergangenen halben Jahr mehrmals ein "Showdown" prognostiziert: Für die Parteivorstandstagung im November 2016... weiter




Michael Häupl

Die Macht der Bezirke24

  • Zahlenmäßig sieht die Wiener SPÖ anders aus, als sie oft dargestellt wird. Eine Analyse.

Wien. Die Flügelkämpfe innerhalb der Wiener SPÖ erreichen dieser Tage einen Höhepunkt und die Spekulationen, wer gehen muss und wer kommen wird, werden immer phantasievoller. Wobei im engsten Umfeld von Bürgermeister und SPÖ-Landesparteivorsitzenden Michael Häupl einmal mehr betont wird, dass in Wirklichkeit niemand etwas Genaues weiß... weiter




Stadtregierung

Opposition zieht "Bilanz des Scheiterns"

  • 100 Tage Rot-Grün - "Regierungsparteien verweisen hingegen auf erfolgreiche Projekte.

Wien. Am Donnerstag ist die zweite Auflage der rot-grünen Wiener Stadtregierung genau 100 Tage im Amt. Angesichts des Jubiläums hagelte es schon am Mittwoch Kritik von ÖVP und Neos. ÖVP-Chef Gernot Blümel zog in einer Pressekonferenz eine "Bilanz des Scheiterns" und forderte Rücktritte... weiter




Nur mit hauchdünner Mehrheit wurde Bürgermeister Michael Häupl (2.v.l.) in seinem Amt bestätigt. - © apa/Georg Hochmuth

Stadtregierung

Durchgerutscht

  • Zwei der SPÖ-Mandatare stimmten gegen Michael Häupl, der nur mit knapper Mehrheit zum Bürgermeister gewählt wurde. FPÖ stimmte für Michael Ludwig als Wohnbaustadtrat und Andreas Mailath-Pokorny als Kulturstadtrat.

Wien. Selfies von Neu-Mandataren, Fotos gemeinsam mit den Sitznachbarn und Gemeinderäte, die alle eine Blume angesteckt hatten. Anfangs schien alles so fröhlich und festlich wie immer, wenn sich die Stadtpolitiker im Rathaus zur ersten Gemeinderatssitzung nach einer Wien-Wahl treffen... weiter




Als Rückschritt will Oxonitsch seine Rückkehr in den SPÖ-Rathausklub nicht sehen. - © apa/Hochmuth

Christian Oxonitsch

Gehen, um zu bleiben17

  • Christian Oxonitsch will als neuer alter SPÖ-Klubchef die Kommunikation mit den Grünen auf eine neue Ebene heben.

Wien. Er ist der Einzige, der den Stadtsenat verlassen muss: Christian Oxonitsch wird in den nächsten Tagen den Schreibtisch des Bildungs- und Sportstadtrates räumen müssen und kehrt wieder als Obmann in den Wiener SPÖ-Klub zurück. Warum ihm das eigentlich kaum etwas ausmacht, erklärt er in einem Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Christian Rösner ist Leiter des Wien Ressorts. - © Stefan Joham

Koalition

Suchbildrätsel mit einem Fehler13

"Ich werte dieses Wahlergebnis nicht als Auftrag, so weiterzumachen wie bisher", sagte Michael Häupl kurz nach der Wien-Wahl im Oktober und kündigte grundlegende Veränderungen an. Schaut man sich die neue Regierungsmannschaft an, so gleicht sie nun allerdings mehr einem Suchbildrätsel, auf dem nur ein Unterschied zu erkennen ist... weiter




Koalition

Neue, alte Regierung29

  • Rot-Grün fixiert, Stadtregierung mit Ausnahme von Christian Oxonitsch unverändert.

Wien. Mehr als zwei Wochen hat es gedauert, bis endlich am Freitagnachmittag verkündet wurde: Rot-Grün ist fix, der Regierungspakt steht. Und 150 Seiten stark ist die Koalitionsvereinbarung, die nun von den Parteigremien abgesegnet werden muss. 150 Seiten - das ist in etwa doppelt so viel wie beim Start der rot-grünen Koalition vor fünf Jahren... weiter




"So!" - "Nein so!"... Ob es zu einer Einigung zwischen Maria Vassilakou (Grüne) und Michael Häupl (SPÖ) kommt, steht am Montag fest.apa/Schlager

Verhandlungen

Rot-grüne Schlussrunde4

  • Am Montag soll feststehen, ob es in Wien eine rot-grüne Koalition geben wird.

Wien. Die rot-grünen Koalitionsverhandlungen neigen sich dem Ende zu. Die Gespräche der neun Untergruppen stehen vor dem Abschluss, die noch nicht ausdiskutierten Punkte übernehmen nun die Chefverhandler. Neben SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Häupl sind das auf roter Seite Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler... weiter




Koalition

Und raus bist du8

  • Die SPÖ verliert einen Stadtrat an die FPÖ. Wen es trifft, darüber wird seit Wochen spekuliert. Das Beste aus vier Wochen Gerüchteküche.

Wien. Mit wem die SPÖ in Wien koalieren wird, steht noch nicht fest. Fix ist aber, dass die Roten aufgrund der Zugewinne der FPÖ bei der Wahl einen Stadtrat weniger haben werden als bisher. Wer seinen Platz räumen muss, ist von den Genossen noch nicht kommuniziert worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung