• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stadtregierung

Wahlrecht-Gezwitscher erbost Wiens Opposition5

  • Grüne bestätigen nach Twitter-Meldung Einigung bei Wahlrecht. Rote dementieren.

Wien. (vasa/apa) Am Donnerstagnachmittag ließ der grüne Gemeinderat, Martin Margulies, mit einer Twitter-Meldung aufhorchen. Seinem Wissensstand nach gebe es eine Einigung beim Wahlrecht, dem letzten großen Streitpunkt der rot/grünen Koalition. Die Meldung wurde allerdings sofort vom roten Koalitionspartner dementiert... weiter




Eine ehemalige Straße sorgt für Wirbel - die Stadt streitet über Busse, Radfahrer und Autos. - © apa

Rot-Grün

Fußgängerzone spaltet Koalition

  • SPÖ fordert "echte" Fußgängerzone - ohne Bus und Rad. Grüne verärgert.

Wien. Aus Michael Häupls Versuch, das Thema Mariahilfer Straße "friedlich" zu lösen, ist nun ein veritabler Koalitionsstreit geworden: Am Mittwoch hat die Wiener SPÖ an den grünen Koalitionspartner per Presseaussendung die Forderung gerichtet, aus der Mariahilfer Straße eine "echte" Fußgängerzone zu machen - das heißt ohne Bus und ohne Fahrräder... weiter




Sie schauen hinunter - weil sie auf dem höchsten Gebäude des Landes stehen. - © Rösner

Halbzeitbilanz

Halbzeitbilanz von ganz oben1

  • Die Stadtspitze resümierte auf dem DC-Tower über 2,5 Jahre Koalitionsarbeit.

Wien. Die rot-grüne Stadtregierung hat am Dienstag Halbzeitbilanz gezogen. Und zwar mit voller Mannschaft - mit Ausnahme von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny - und in rund 200 Meter Höhe. Denn die Pressekonferenz fand im künftig höchsten Gebäude Österreichs statt: auf dem derzeit in Bau befindlichen DC-Tower in Donaustadt... weiter




"Den Wienern ist ein Bürgermeister, der nachfragt, lieber als einer, der von oben herab diktiert", sagt Michael Häupl. - © Andreas Urban

Volksbefragung

Ein Stadtchef, der gern nachfragt7

  • An den Bezirksstrukturen will der Bürgermeister nichts verändern - es soll alles so bleiben, wie es ist

"Wiener Zeitung": Viele Wiener sind verwirrt: Bei der Volksbefragung gibt es die Möglichkeit, dafür zu stimmen, dass die Parkpickerlfrage zentral von der Stadt entschieden wird - wie soll das funktionieren, wenn die Bezirke ein generelles Vetorecht haben? Michael Häupl: Variante A heißt, das Rathaus entscheidet... weiter




Das Budget ist bewusst leseunfreundlich gestaltet , kritisiert die Opposition. - © fotolia

Stadtregierung

"Kompliziert, aber durchschaubar"2

  • Das Wiener Budget ist transparent - zumindest für die Stadtregierung.

Wien. "Wenn man wissen will, was in einem Buch steht, dann sollte man es lesen", erklärte Vizebürgermeisterin und Finanzstadträtin Renate Brauner am Montagabend vor Journalisten. Damit reagierte sie auf die oftmals geäußerte Kritik der Opposition, die Stadtregierung würde wichtige Zahlen verheimlichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung