• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Börsenkurs

Stromstoß für Cleen-Energy-Aktie

  • Der Börsenkurs der burgenländischen Firma springt am Montag um fast zehn Prozent nach oben.

(kle) Bei Cleen Energy hat der Aktienkurs am Montag um fast zehn Prozent auf 2,96 Euro zugelegt. Der Titel war damit größter Kursgewinner im "standard market", einem Handelssegment der Wiener Börse, wo die Preisbildung einmal täglich in einer Auktion möglich ist. Allerdings gilt dieses Segment bei Anlegern als nicht besonders liquide... weiter




Kurs

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachten

  • Problem geht laut Firmenchef Cook vor allem auf weniger iPhone-Verkäufe in China zurück.

Cupertino. (dpa/reu) Das erste Mal seit der Einführung des iPhones vor mehr als zehn Jahren hat Apple seine Umsatzprognose verfehlt. Das vergangene Weihnachtsgeschäft ist deutlich schlechter gelaufen als erwartet. Der iPhone-Konzern senkte die Umsatzprognose für die vergangenen drei Monate auf 84 Milliarden Dollar (73,70 Milliarden Euro)... weiter




Kurs

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachten deutlich

  • Problem geht laut Firmenchef Cook vor allem auf weniger iPhone-Verkäufe in China zurück. Auch europäische Zulieferer sind betroffen.

Cupertino. (dpa/reu) Das erste Mal seit der Einführung des iPhones vor mehr als zehn Jahren hat Apple seine Umsatzprognose verfehlt. Das vergangene Weihnachtsgeschäft ist deutlich schlechter gelaufen als erwartet. Der iPhone-Konzern senkte die Umsatzprognose für die vergangenen drei Monate auf 84 Milliarden Dollar (73,70 Milliarden Euro)... weiter




Die asiatischen Börsen wurden von einer Prognosesenkung des US-Konzerns Apple in Mitleidenschaft gezogen. - © APAweb/Reuters, Aly Song

Börsen und Märkte

Apple sorgt für Verdruss2

  • Die Papiere von österreichischer ams AG und deutscher Dialog Semiconductor verloren 19 Prozent.

Cupertino (Kalifornien). Der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften schlägt auf den US-amerikanischen Vorzeigekonzern zurück: Wegen schwacher Geschäfte in China hat Apple erstmals seit der Einführung des iPhones vor mehr als zehn Jahren seine Umsatzprognose verfehlt... weiter




Peter Androsch istGeschäftsführenderGesellschafter desunabhängigen Kredit-versicherungsmaklers A.C.I.C. und Vorstandsmitglied beim internationalen Branchenverband Bardo. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Jeff Mangione

Gastkommentar

Die Einschläge kommen näher10

  • Der Anstieg der Insolvenzen bei einigen wichtigen österreichischen Handelspartnern sollte uns zu denken geben.

All jene Österreicher, die sich für Aktien interessieren, sind bereits wachgerüttelt: Im Gegensatz zu den Jahren davor gibt es derzeit wieder eine längere Abwärtsphase. Ob die Korrektur von Dauer ist, kann niemand mit Gewissheit sagen - aber sinkende Kurse sind in der Regel ein Indiz dafür, dass der Wirtschaftsmotor zu stottern beginnt... weiter




Die EU denkt eine sogenannte Aktiensteuer an. - © APAweb / dpa, Arne Dedert

Europäische Union

Finanztransaktionssteuer kommt nicht9

  • Der Plan von Deutschland und Frankreich sieht stattdessen lediglich eine abgespeckte Aktiensteuer vor.

Wien. Die EU-Finanztransaktionssteuer wird nicht eingeführt. Der österreichische Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) erklärte am Montag vor Beginn der Eurogruppe, der deutsch-französische Vorschlag "hat nicht mehr den Anspruch" auf eine umfassende Finanztransaktionssteuer... weiter




Märkte

Europas Leitbörsen schließen mit Verlusten

  • Belastend wirkte zur Wochenmitte vor allem die Verschärfung des Haushaltsstreits zwischen Italien und der Europäischen Union.

Frankfurt am Main. Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch Verluste eingefahren. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 beendete den Handelstag um 19,46 Einheiten oder 0,60 Prozent tiefer bei 3.205,36 Punkten. Der FT-SE-100 der Börse London konnte sich ebenfalls nicht im Plus halten und verlor 19,97 Zähler oder 0... weiter




"Cum-Ex"-Dealssind keine Vermeidung einer Steuer. Sie sind eine Bereicherung auf Kosten der Allgemeinheit. - © APAweb / dpa, Arne DedertVideo

Erklärung

Wie funktioniert der "Cum-Ex"-Trick?19

  • Wie Aktienhändler, Steuerberater, Banker und Anleger Milliarden einheimsten, die ihnen nicht zustanden. So funktionierten "Cum-Cum"- und "Cum-Ex"-Geschäfte.

Im Sommer 2017 deckte ein achtköpfiges Reporterteam von der ARD-Sendung "Panorama", der Wochenzeitung "Zeit" und "Zeit Online" einen riesigen Steuerbetrug auf. 31,8 Milliarden Euro soll der deutsche Staat dadurch verloren haben. Das Geld steckten sich Aktienhändler, Steuerberater, Banker und Anleger in die Taschen... weiter




- © M. Hirsch

Aktien

Gutes Jahr 2017 für Österreichs Top-Börsenunternehmen

  • Staatsnahe Unternehmen schütten großzügige Dividenden aus.

Wien. (apa/red) Die 37 im Prime Market der Wiener Börse notierten Aktiengesellschaften haben 2017 ihren Jahresüberschuss insgesamt um 24 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro erhöht. Mit 3,4 Milliarden Euro wurde um 26 Prozent mehr Gewinn ausgeschüttet. "2017 war die Dividendenpolitik ausgewogen, nachvollziehbar und mit Augenmaß"... weiter




Das Vermögen von Amazon-Gründer Jeff Bezos - laut "Forbes" bereits der reichste Mensch der Welt - wächst durch die Aktien-Rally rasant weiter. - © APAweb / AP Photo, Reed Saxon

Börsenwert

Auch Amazon knackt die Billionen-Marke1

  • Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs des "Allesverkäufer" um 75 Prozent gestiegen.

Seattle. Nach dem iPhone-Riesen Apple hat auch Amazon einen dreizehnstelligen Börsenwert erreicht. Der Online-Gigant, früher häufig in den roten Zahlen, zählt inzwischen zu den Lieblingen der Wall Street. Davon profitiert als Großaktionär auch Amazon-Chef Jeff Bezos stark... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung