• 25. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Management der Wiener Börse AG (im Bild der Sitz in der Wiener Wallnerstraße) wünscht sich eine Fortsetzung des Privatisierungsprozesses als Impuls für den heimischen Kapitalmarkt. - © Wiener Börse

Kapitalmarkt

Wiener Börse ist für neues KMU-Segment bereit

  • "Regulatorische Öffnung" voraussichtlich im Herbst - Börse sieht sich für Start-ups ungeeignet.

Wien. (kle) Geht es nach Finanzminister Hartwig Löger, sollen die Hürden für heimische Klein- und Mittelbetriebe (KMU) für ein Listing an der Wiener Börse künftig niedriger sein. Dabei ist die Wiedereinführung des "Dritten Marktes" für österreichische Unternehmen geplant... weiter




Aktien

US-Investor bietet 800 Mio. für CA Immo und Immofinanz1

  • Starwood Capital will 26 Prozent an der CA Immo und bis zu 5 Prozent an der Immofinanz kaufen.

Wien/Washington/Luxemburg. Der US-Investor Starwood Capital Group will die österreichische Immobilienbranche aufmischen und sich sowohl an der CA Immo als auch an der Immofinanz beteiligen. Die Amerikaner haben nun grünes Licht von der Übernahmekommission in Wien erhalten und dürfen ein Angebot für 26 Prozent an der CA Immo sowie 5 Prozent an der... weiter




Amazon

Trump kritisiert Amazon öffentlich

  • US-Präsident wirft Internetkonzern Schädigung der heimischen Wirtschaft vor.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat sich Amazon vorgeknöpft und dem US-Internetkonzern vorgeworfen, zu wenig Steuern zu zahlen und der heimischen Wirtschaft zu schaden. Schon "lange vor der Wahl" zum Präsidenten habe er seine Bedenken gegenüber Amazon geäußert, schrieb Trump am Donnerstag in einem Tweet... weiter




Hektik an der New Yorker Börse (Archivbild): Die guten Wirtschaftsdaten hatten keine Chance gegen die Nachrichten aus der Politik. Vor allem der beginnende Handelskrieg gegen China schien die Anleger zu verunsichern.  - © APAweb / Bryan R. Smith / AFP

Aktien

Ein sehr schwacher Tag für die US-Börsen1

  • Der Dow Jones bröckelte, nachdem Präsident Trump Strafzölle gegen China ankündigte.

New York. Die New Yorker Aktienbörsen sind am Donnerstag. Der Dow Jones bröckelte um 724,42 Einheiten oder 2,93 Prozent auf 23.957,89 Zähler ab. Es ist sein schwächster Tag seit dem 8. Februar. Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index verlor 68,24 Punkte (minus 2,52 Prozent) auf 2.643,69 Zähler... weiter




Spotify ist die Nummer eins im Geschäft mit Musik-Streaming, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden. - © APAweb/dpa, Britta Pedersen

Aktien

Spotify will an die New Yorker Börse

  • Schwedisches Unternehmen wählte den ungewöhnlichen Weg einer Direktplatzierung.

New York/Stockholm. Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify macht mit seinem lange erwarteten Börsengang ernst. Das schwedische Unternehmen will seine Aktien unter dem Kürzel "SPOT" an der New York Stock Exchange listen lassen, wie aus einem am Mittwoch bei der US-Börsenaufsicht eingebrachten Antrag hervorgeht... weiter




Wirtschaft

Fed verdirbt Börsianern die Laune

  • Die Sorge vor höheren Zinsen in den USA drückt an den Börsen aufs Gemüt.

Frankfurt/Washington/Zürich. (reuters) Aus Furcht vor einer Abkühlung der Konjunktur und einer aggressiveren Geldpolitik der US-Notenbank ziehen sich Anleger weltweit aus den Aktienmärkten zurück. Der DAX und der europäische Leitindex EuroStoxx50 verloren am Mittwoch jeweils 0,2 Prozent auf 12... weiter




Die US-Börsen gaben am Dienstag zur Eröffnung nur kurzfristig weiter nach und drehten bereits nach einer Viertelstunde ins Plus. - © APAweb/REUTERS, Brendan McDermid

Börsen

Talfahrt an US-Börsen vorerst gestoppt3

  • Der US-Leitindex stürzte zeitweise um 1600 Punkte ab - so viel wie noch nie in seiner Geschichte.

New York/Frankfurt. Die Talfahrt an der Wall Street ist vorerst beendet. Die US-Börsen gaben am Dienstag zur Eröffnung nur kurzfristig weiter nach und drehten bereits nach einer Viertelstunde ins Plus. Der Dow Jones stieg gegen 15.55 Uhr um 1,11 Prozent auf 24.614,79 Punkte... weiter




Die Bawag ist an der Börse Wien gestartet. - © APAweb/Reuters, Heinz-Peter Bader

Bawag

Aktie startet unter Ausgabepreis

  • Größte Bank-Emission gleich im Leitindex - RHI und Conwert verschwinden vom Kurszettel.

Wien. Die Aktien der Bawag sind beim Debüt der viertgrößten österreichischen Bank an der Wiener Börse abgebröckelt. Der erste Kurs wurde am Mittwoch mit 47,40 Euro festgestellt, 1,25 Prozent unter dem Ausgabekurs von 48 Euro. Im weiteren Verlauf gab der Kurs weiter nach... weiter




Börsen

Warten auf den Party-Crasher1

  • 30 Jahre nach dem "Black Monday" an der Wall Street wächst die Angst vor einem Absturz an den Börsen wieder. Vor allem Aktien in den USA gelten als sehr hoch bewertet.

New York. Eigentlich hatte Art Hogan am Morgen des 19. Oktober 1987 mit einer spürbaren Erholung des in der Woche zuvor abgestürzten Dow Jones gerechnet. Doch gekommen ist es ganz anders. "Bereits in der ersten Stunde nach Handelsbeginn ist klar gewesen, dass es so schlimm wird wie in unserem ganzen Leben nicht", erinnert sich Hogan... weiter




- © Fotolia/James Thew

Börsengesetz 2018

Rückzug von der Börse wird einfacher4

  • Gastbeitrag: Das Börsegesetz 2018 soll den Anlegerschutz verbessern und den Börsehandel attraktiver machen.

Bisher war der Gang an die Wiener Börse gewissermaßen eine Einbahnstraße, zumindest was den Verbleib im amtlichen Handel betrifft. Einmal gelistet, konnte eine börsenotierte Gesellschaft die Börse nicht wieder über einen gesetzlich dafür vorgesehenen Weg verlassen. Um dennoch ein sogenanntes Delisting zu bewirken, war daher Kreativität gefragt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche