• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Analyse

Kärnten-Wahl

Der letzte Kaiser18

  • Mit Peter Kaiser ist ein unglamouröser Politiker zu einer gewichtigen Stimme in der Bundes-SPÖ aufgestiegen.

Wien. Muss ein Politiker ein Schreihals sein? Ein Volkstribun? Oder klischeehaft eitel? Nein, meinen die Kärntner. Ausgerechnet, könnte man ergänzen. Staubtrocken verteidigte der rote Landeshauptmann Peter Kaiser Platz eins im schuldengeplagten Kärnten: 10,7 Prozentpunkte plus, die Absolute nur knapp verpasst, ein großer Abstand auf den Angstgegner... weiter




Gerhard Köfer könnte mit Kaiser koalieren . - © apa/Gert Eggenberger

Kärnten-Wahl

Liebe, Streit, Scheidung - Freundschaft?10

  • Gerhard Köfer war lange Zeit Sozialdemokrat. Ein Porträt des logischen und unlogischen Koalitionspartners.

Wien. Legt man die Wahlprogramme übereinander, wäre relativ rasch klar, wohin die koalitionäre Reise der SPÖ in Kärnten ginge: zu Gerhard Köfer. Das wäre insofern naheliegend, da dessen "Team Kärnten" die kleinste Fraktion stellt und Köfer zudem lange bei der SPÖ war. Doch genau das, andererseits, ist auch ein Argument dagegen... weiter




Gernot Darmann (FPÖ, M.) macht Peter Kaiser (l.) seine Aufwartung: Fraglich, ob SPÖ-Bundeschef Christian Kern im Falle von Rot-Blau in Kärnten eine rechte Freude hätte. - © apa/Georg HochmuthAnalyse

Kärnten-Wahl

Die Qual nach der Wahl4

  • Peter Kaiser kann sich seinen Koalitionspartner aussuchen. Keine leichte Übung. Eine Analyse.

Klagenfurt. Bei diesem Wahlergebnis habe sein Parteifreund natürlich freie Hand. In der Stunde des Triumphs von Peter Kaiser, dem alten und bald neuen SPÖ-Landeshauptmann Kärntens, ist der Bundesparteichef bemüht, die strategischen Probleme der Sozialdemokraten nicht ins südlichste Bundesland zu tragen... weiter




Nach 14 Jahren in der Landespolitik ist jetzt Schluss: Rolf Holub konnte den Absturz der Grünen nicht verhindern - © APAweb, GERT EGGENBERGER

Kärnten-Wahl

Reaktionen: "Das Ergebnis ist bitter und böse"3

  • Kern freut sich über "fantastischen Erfolg".
  • Kurz sieht Erfolg in "traditionell schwierigem Land".
  • Svazek: "Die Kärntner FPÖ ist wieder voll da".

Klagenfurt. Mit betretenem Schweigen haben die Grünen am Sonntagabend auf die erste Hochrechnung zur Kärntner Landtagswahl reagiert. Spitzenkandidat Rolf Holub wertete das Ergebnis des auf ihn zugeschnittenen Wahlkampfes als "persönliche Niederlage", man werde gleich am Montag in den zuständigen Gremien beraten, wie es weitergehen soll... weiter




Auf dem Weg zu einem Wahllokal in Klagenfurt. - © APAweb, BARBARA GINDLVideo

Kärnten-Wahl

Drei, vier, fünf oder sechs Parteien im Landtag?2

  • Kärnten wählt heute einen neuen Landtag, erste Hochrechnungen nach 17 Uhr erwartet, Briefwahl wird erst am Montag ausgezählt.

Wien/Klagenfurt. In weitgehend trübem Wetter hat sich der Wahlsonntag in Kärnten gestaltet. Die versprochene Sonne ließ auf sich warten, was die Spitzenkandidaten aber nicht daran hinderte, Optimismus bezüglich des Wahlausganges zu versprühen. In den Wahllokalen herrschte bis Mittag durchaus reger Betrieb... weiter




Fast zehn Jahre nach seinem Tod spielt Jörg Haider politisch keine Rolle mehr, in den Köpfen der Menschen geistert er noch herum. - © W. L. KuhnReportage

Kärnten-Wahl

Rote Schneemänner unter blauem Himmel6

  • Am Sonntag ist der dritte Wahlgang des heurigen Jahres. Kärnten wählt nach einem relativ unaufgeregten Wahlkampf.

Klagenfurt. Der Befund, wonach in Kärnten die Sonne vom Himmel gefallen ist, lässt sich eine knappe Dekade später nicht bestätigen: Ein blauer Himmel (immerhin) strahlt über der Gedenkstätte für Jörg Haider an dessen Unfallort in der Nähe von Klagenfurt... weiter




SPÖ-Spitzenkandiat und Landeshauptmann Peter Kaiser kann bei der Kärntner Landtagswahl am Sonntag mit einem Zugewinn rechnen. - © APAweb/Gert Eggenberger

Kärnten-Wahl

Experten sehen Landeschef Kaiser klar im Vorteil3

  • Der Polit-Berater Hofer sieht einen "Persönlichkeitsbonus" beim roten Landeschef.

Klagenfurt/Wien. Meinungsforscher und Politologen sehen für die SPÖ von Landeshauptmann Peter Kaiser beste Voraussetzungen für die Landtagswahl in Kärnten am kommenden Sonntag. Im Prinzip befinde sich der Landesparteichef in einer ähnlichen Lage wie Tirols siegreicher ÖVP-Landeschef Günther Platter bei der Landtagswahl in Tirol vom vergangenen... weiter




Kärnten hat die Hypo-Wellen vorerst umschifft. - © jfk/expa/picturedesk.com

Kärnten-Wahl

Eine Post-Hypo-Wahl1

  • Die Karten werden neu gemischt: Ob Kaiser wieder Landeshauptmann wird, ist durch das freie Spiel der Kräfte nicht gewiss.

Klagenfurt. Selten gab es auf der politischen Landkarte Kärntens eine derart heftige Erschütterung als am 3. März 2013: Die amtierende FPK unter Landeshauptmann Gerhard Dörfler rasselte von knapp 45 Prozent aus dem Jahr 2009 auf unter 17 Prozent. Als Wahlsieger feierte Peter Kaiser mit der SPÖ 37 Prozent Stimmenanteil... weiter




Das Nassfeld gilt als Familienskigebiet. - © WZ/Hämmerle

Kärnten-Wahl

Bruchlinien einer Randregion9

  • Heta-Anteile am Nassfeld stehen zum Verkauf – ein Kärntner Streitfal

Klagenfurt. Rein landschaftlich könnte man von einer perfekten Winteridylle sprechen, wenn man die Gailtaler Bundesstraße entlang Richtung Kötschach-Mauthen und Nassfeld fährt: Die Gipfel der Karnischen Alpen sind mit Schnee bezuckert, die Eisdecke des Pressegger Sees glänzt in der Sonne... weiter




Kärnten-Wahl

KPÖ und Liste "F.A.I.R." sammeln noch Unterschriften1

  • NEOS haben die nötigen 400 Unterstützungserklärungen beisammen.

Wien. Kleine Parteien müssen für ein Antreten bei der Landtagswahl am 4. März mehr Mühen auf sich nehmen als Gruppen, die bereits im Landtag Klubstärke haben. Wer nicht auf Abgeordneten-Unterschriften zurückgreifen kann, braucht 400 Unterstützungserklärungen, 100 in jedem der vier Wahlkreise... weiter





Werbung