• 18. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Siew Hua Yeo freut sich über den Goldenen Leoparden. - © APAweb / Alexandra Wey/Keystone via AP

Filmfestival

"Chaos" aus Österreich holt in Locarno den Spartenpreis3

  • Der Goldene Leopard ging an Regisseur Yeo Siew Hua aus Singapur.

Locarno. Triumph für das Dokumentaressay "Chaos" bei den 71. Filmfestspielen von Locarno: Das Werk der in Wien lebenden Syrerin Sara Fattahi wurde am Samstag mit dem Goldenen Leoparden in der Sektion der zeitgenössischen Filmemacher, "Cineasti del Presente", geehrt... weiter




"Gangbyun Hotel" von Hong Sang Soo ist Preisfavorit. - © Festival Locarno

Locarno

Poesie, rechter Terror und juvenile Sexualität3

  • Vor der Preisverleihung beim Filmfestival in Locarno steht fest: Der Wettbewerb hatte starke Filmkunst zu bieten.

Locarno. Wenn man die letzte Filmauswahl von Carlo Chatrian, des scheidenden künstlerischen Leiters von Locarno, auf einen Nenner bringen müsste, dann rückte auch diese 71. Ausgabe des Festivals keinen Millimeter von dem ab, was hier seit Jahrzehnten zelebriert wird: Die Filmkunst, die sich dem Kommerziellen widersetzt... weiter




Ethan Hawke: "Es ist seltsam, 47 zu sein und seit 30 Jahren Filme zu drehen." - © Locarno Festival/M. PedrazziniInterview

Locarno

"Man darf sich nicht zu wichtig nehmen"11

  • Ethan Hawke gibt gerne Lebenshilfe, denn der 47-jährige Schauspieler ist mit seinem Ego ziemlich im Reinen.

Locarno. Ethan Hawke ist freundlich und überlegt genau, bevor er antwortet. Er wirkt entspannt und ist mit sich im Reinen - das war nicht immer so: Denn der Schauspieler, der mit Filmen wie "Before Sunrise", "Training Day", "Gattaca", "Boyhood" und zuletzt Paul Schraders famosem Priesterdrama "First Reformed" eine weite Palette an Figuren gespielt... weiter




Hollywood-Ikone Meg Ryan zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Nun führt sie Regie. - © Katharina SartenaVideo

Film

"Jeder kann heute einen Film drehen"9

  • Meg Ryan war die Königin der romantischen Komödien. Dann kam der Fall. Heute ist sie mit Hollywood versöhnt.

Früher war sie dank Filmen wie "Harry & Sally", "E-Mail für Dich" oder "Schlaflos in Seattle" die Königin der romantischen Komödie, und dann war ihre Filmkarriere plötzlich aus. Meg Ryan (56) gehörte einst nicht nur dank ihres unglaublich süßen Schmollmundes zu den Aushängeschildern der US-RomComs der 1990er Jahre, nein, sie war ihr Gesicht... weiter




Regisseur Wang Bing freut sich über den Goldenen Leoparden.  - © Festival Locarno

Nachlese 2017

Goldener Leopard für "Mrs. Fang"8

  • Die Wettbewerbsjury entschied vielfach an den Erwartungen vorbei.

Locarno. Überraschung zum Finale des 70. internationalen Filmfestivals in Locarno: Der "Goldene Leopard" ging an die Dokumentation "Mrs. Fang" des chinesischen Regisseurs Wang Bing. Das gab die Jury unter Vorsitz des französischen Regisseurs Olivier Assayas ("Carlos - Der Schakal") am Samstag bekannt... weiter




In Würde altern: Harry Dean Stanton in "Lucky". - © Festival Locarno

Nachlese 2017

Es muss nicht immer Filmkunst sein5

Locarno. Das giftgelb-schwarze Leopardenmuster überzieht die Stadt Locarno im Schweizer Tessin wie eine zweite Haut, vor allem, weil hier dieser Tage die 70. Ausgabe der Filmschau zelebriert wurde, mit einem Festakt im neuen, opulent und zugleich dezent gestalteten Festivalkino "PalaCinema"... weiter




"Ich verbringe viel Zeit damit, die richtige Form für meineErzählungen zu finden", sagte Haynes in Locarno. "Das ist wirklich der Kernmeiner Arbeit".
- © Katharina Sartena

Locarno

Todd Haynes liebt Nostlagie4

  • In Locarno erhielt der US-Regisseur einen Ehren-Leoparden.

Er zählt zu den wohl wandelbarsten Regisseuren der Gegenwart: Todd Haynes, 1961 in Kalifornien geboren, zeigte 1991 seinen Erstlingsfilm, das kontroversielle Schwulen-Drama "Poison", hier in Locarno und wurde damals mit dem großen Preis der Jury geehrt... weiter




Nastassja Kinski war der Stargast beim 70. Filmfestival von Locarno. Nicht immer einfach im Umgang, aber gut für jedes Glamourfoto - © Katharina Sartena

Locarno 2017

Stars und Legenden in Locarno3

  • Zum 70. Filmfestival kamen etliche Kinolegenden in das Städtchen im Tessin, die "Wiener Zeitung" war vor Ort.

Stars, Sternchen und Legenden: Das Kino wird aus Anlass der 70. Ausgabe des Locarno Filmfestivals in der Schweiz ordentlich gefeiert. Da durften große Namen wie Nastassja Kinski, Adrien Brody oder Mathieu Amalric nicht fehlen. Unsere Fotografin Katharina Sartena hat das Treiben dokumentiert. weiter




20170809kas - © Foto: Katharina SartenaInterview

Nachlese 2017

"Schauspielern ist der leichteste Job"5

  • In Locarno sprach Haneke-Schauspieler Mathieu Kassovitz über die Herausforderungen eines seiner Berufe.

Mathieu Kassovitz hat eines dieser Gesichter, die man nicht mehr vergisst, wenn man sie einmal auf einer Leinwand gesehen hat: Da ist etwas Manisches, etwas Suchendes, zugleich etwas Forderndes. Die schlanke Gestalt macht ihn zu einem wendigen Charakter, in seinen Augen blitzt auch mal das Verderben auf... weiter




"Als Schauspieler muss man sehr emotional sein", sagt Adrien Brody im Interview.  - © Katharina SartenaInterview

Nachlese 2017

"Meine Leidenschaft geht vor"19

  • Adrien Brody über den Schauspielerberuf, seine harten Anfänge und was er daran vermisst.

Adrien Brody ist einer der gefragtesten US-Charakterdarsteller, der sich dank seines Auftritts als "Der Pianist" (2002) unter Roman Polanskis Regie auch in die Oscar-Geschichtsbücher als bester Schauspieler eintragen durfte. Beim Filmfestival von Locarno hat Brody nun den Leopard Club Award erhalten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung