• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Leuchtturm auf dem Freizeitareal "Sunken City" der Wiener Donauinsel. - © Joe Pesl/picturedesk.com

Leuchtturm

Maritime Sehnsüchte2

  • Leuchttürme erfüllen eine wichtige nautische und eine starke symbolische Funktion. Wien hegt eine ganz besondere Beziehung zu diesem Licht der Nacht.

Fast scheint es, als wäre er immer schon da gewesen: der Leuchtturm auf der Wiener Donauinsel, nahe der Reichsbrücke. Der runde weiße Turm mit Außentreppe reckt sich mächtig in die Höhe, rundherum viel Wasser und Himmel, perfekte Ingredienzien für ein weithin sichtbares Bauwerk... weiter




Krimi

Mord in Triest

Es klingt wie bezahlter Urlaub: Privatdetektiv Marco Martin soll für einen schmierigen Anwalt bloß in dessen Triester Wohnung einen Schreibtisch übernehmen. Doch schon bei seiner Ankunft stürzt eine Nachbarin aus dem Fenster, und kurz darauf wird es noch wilder... weiter




Interview

"Entscheidend ist die Zeitfrage"3

  • Giovanni Rocca, der Vizepräsident der italienischen Eisenbahnen, über die Zukunft des Hafens von Triest.

Wien. Auf einer international besetzten Konferenz in Wien ist derzeit der Ausbau der russischen Breitspurbahn nach Westen ein Thema (siehe den Artikel oben). Auf der Konferenz war unter anderem auch Giovanni Rocca anwesend. Die "Wiener Zeitung" sprach mit ihm über den Hafen von Triest und mögliche Auswirkungen der Breitspurbahn... weiter




Der Gastgeber: Italiens Außenminister Angelino Alfano

Westbalkan

Über den Markt in die EU5

  • Wirtschaftsprojekte sollen die Annäherung der Westbalkan-Staaten an die Union beschleunigen.

Triest. Die Kulisse, vor der sich üblicherweise Touristen fotografieren, war diesmal Spitzenpolitikern aus einem Dutzend Ländern vorbehalten. Ansonsten war der elegante, zum Meer offene Platz der italienischen Einheit, die repräsentativste Terrasse der Hafenstadt Triest, weitläufig abgesperrt und beinahe leer... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Die Zukunft des Hafens von Triest Bald sind es hundert Jahre, dass Triest, die mitteleuropäische Stadt am Meer, in die Bedeutungslosigkeit gefallen ist. Aus italienischer Sicht war diese Hafenstadt immer eine Art "Blinddarm". Roms Überlegungen, 50 Millionen Euro für die Sanierung zur Verfügung zu stellen... weiter




Archäologie

Forscher entdecken frühes Römerlager nahe Triest3

Triest. (dpa) Forscher haben Spuren des vermutlich ältesten bisher in Italien entdeckten Römerlagers nahe der italienischen Hafenstadt Triest entdeckt. Die Anlage sei im 2. Jahrhundert vor Christus errichtet worden, berichten sie in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS)... weiter




Inspirationsquelle für Italo Svevo: Triest, einst die viertgrößte Metropole Österreich-Ungarns . - © Wikimedia

Literatur

Außenseitertum als Ausweg31

  • Italo Svevo gilt als bedeutendster Schriftsteller der klassischen Moderne in Italien. Der Fund eines Teils seiner Privatbibliothek zeigt die Aktualität seiner Analysen und sein Selbstverständnis als Europäer.

"Wenn die Giftgase nicht mehr ausreichen, wird ein ganz normaler Mensch insgeheim in seinem irdischen Zimmer einen einzigartigen Sprengstoff erfinden, mit dem verglichen die derzeit existierenden Sprengstoffe als harmloses Spielzeug erscheinen. Und ein anderer, ebenfalls ganz normaler Mensch, der aber etwas kränker ist als die anderen... weiter




Triest

Wenig Zulauf für Separatisten1

  • Nur 650 Menschen versammelten sich in Triest, um die Unabhängigkeit der Stadt zu fordern.

Triest. Eine Gruppe von Separatisten aus Triest hat am Sonntagnachmittag in der italienischen Hafenstadt demonstriert. Die rund 650 Separatisten versammelten sich vor der Statue von Kaiserin Elisabeth auf dem Platz vor dem Bahnhof der Stadt und forderten die Wiedererrichtung eines unabhängigen Freistaates Triest, wie italienische Medien berichteten... weiter




Internationale Beziehungen

Triestiner Organisation forderte in Wien Freistaat und Freihafen62

  • "Movimento Trieste Libero": Italien hat keine Souveränität über die Stadt.

Wien/Triest. Eine Gruppe von Separatisten aus Triest hat am Dienstag in Wien die Wiedererrichtung eines unabhängigen Freistaates Triest gefordert. Die italienische Regierung habe keine Souveränität über Triest, betonten Vertreter der Bewegung für ein freies Triest (Movimento Trieste Libero/MTL) laut einer Aussendung bei einer Pressekonferenz und... weiter




In der Triester Fischhalle präsentiert sich Österreichs zeitgenössische Kunst. - © Salotto.Vienna

Ausstellungsbesprechung

Wiener Salon in der Fischhalle10

  • Die Vertiefung der Beziehungen zwischen Wien und Triest durch zeitgenössische Kunst.

Triest. Die ehemalige Fischhalle Triests, die "Pescheria", hat sich ordentlich gemausert. Befand sich das Gebäude noch vor einigen Jahren in einem erbärmlichen Zustand, ist es der Stadt mit der Renovierung gelungen, einen weitläufigen und transparenten Ausstellungs- und Veranstaltungsraum im Zentrum Triests zu schaffen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung