• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stern verzichtet, Pilz kommt: Die Liste soll eine "echte Chance" bekommen. - © apa/Roland Schlager

Liste Pilz

"Danke, Maria"16

  • Maria Stern verzichtet für Peter Pilz auf ihr Nationalratsmandat. Ihre Hoffnung: ein Schlussstrich unter die Personaldebatten.

Wien. Er ist wieder da. Acht Monate hatte Peter Pilz nach der vergangenen Nationalratswahl warten müssen, ehe sich eine Chance auf Rückkehr bot. Nach dem Scheitern der "Verhandlungen" mit Martha Bißmann, die nach seiner Belästigungsaffäre an seiner Stelle in den Nationalrat eingezogen war, ist es nun doch die Frauensprecherin der Liste Pilz... weiter




"Wir sind zur Trennung der Geschlechter zurückgekehrt", meint der Sänger. - © APAweb/dpa, Angelika Warmuth

Oper

"Auch wir Männer sind gefährdet"24

  • Startenor Jonas Kaufmann beklagt sexuelle Belästigung zu Karrierebeginn.

Rom. Auch Startenor Jonas Kaufmann ist zu Beginn seiner Karriere sexuell belästigt worden. Das Problem der sexuellen Gewalt betreffe nicht nur die Filmindustrie, sondern auch die Oper, meinte Kaufmann im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera". Betroffen seien nicht nur Frauen. "Auch wir Männer sind gefährdet... weiter




Das Verfahren gegen Peter Pilz wurde eingestellt. - © APAweb/HELMUT FOHRINGER

Causa Pilz

Ermittlungen gegen Pilz eingestellt11

  • Zwei Betroffene erteilten keine Ermächtigung zur Strafverfolgung.

Innsbruck/Wien. Sowohl die betroffene Mitarbeiterin des grünen Parlamentsklubs, die Pilz verbale und körperliche Belästigungen vorgeworfen hatte, als auch die Mitarbeiterin der Europäischen Volkspartei, die der damalige Grün-Mandatar am Rande des Forums Alpbach begrapscht haben soll... weiter




Alexander U. Mathé

#metoo

Japans Journalistinnen revoltieren5

  • Ein Frauennetzwerk will gegen sexuelle Belästigung aktiv werden.

"Wenn wir die Medien verändern, können wir dazu beitragen, die Gesellschaft zu verändern", sagt Yoshiko Hayashi. Sie ist eine japanische Journalistin und hat die Schnauze voll von sexuellen Übergriffen auf ihre Kolleginnen und Frauen generell. Sie ist eine der Mitbegründerinnen der Gruppe "Women in Media Network Japan"... weiter




Missbrauch im Internet

SOS Kinderdorf

"Sexuelle Belästigung ist niemals gerechtfertigt"15

  • 27 Prozent der Elf- bis 18-Jährigen wurden schon einmal online sexuell belästigt.

Wien. "Dieser eine Typ, mit dem ich was hatte, da hab’ ich mir dann danach gedacht: Eigentlich bin ich ziemlich blöd gewesen", erzählte die 18-jährige Annika aus Wien bei einem der Tiefeninterviews einer Online-Umfrage zum Thema sexuelle Belästigung und Gewalt im Internet... weiter




Die für Gleichstellung zuständige Staatssekretärin Marlene Schiappa (Bild) will as Gesetz gegen Anmache und Belästigung bis zum Sommer verabschiedet wissen. - © APAweb/AFP, LudovicMarin

Frankreich

Bis zu 750 Euro für sexuelle Belästigung auf der Straße

  • Gleichstellungs-Ministerin plant neues Gesetz gegen Anmache und Belästigung.

Paris. Wer Frauen auf der Straße beleidigt oder sexuell belästigt, dem drohen in Frankreich künftig empfindliche Geldstrafen: Die für Gleichstellung zuständige Staatssekretärin Marlene Schiappa sagte am Mittwoch dem Fernsehsender LCI, denkbar seien Bußgelder von 90 bis 750 Euro... weiter




Peter Pilz

Anwältin von Ex-Assistentin sieht nichts Strafrechtliches23

  • Peter Pilz hat "allerhöchstes Vertrauen" in die Justiz.

Wien/Innsbruck. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt gegen Peter Pilz nicht nur wegen einer angeblichen sexuellen Belästigung in Alpbach, sondern auch im Fall seiner Ex-Assistentin. Deren Anwältin hat einen Brief an die Staatsanwaltschaft geschrieben, wonach "kein strafrechtlich relevantes Substrat vorliegt"... weiter




Großbritannien

Men only18

  • Eine britische Wohltätigkeits-Gala entpuppte sich als Grapsch-Fest für reiche Geschäftsleute und Sponsoren.

London. Eine Gala-Veranstaltung besonderer Art hat jetzt in London Schlagzeilen gemacht - aber nicht wegen des wohltätigen Zwecks, dem sie dienen sollte. Stattdessen löste der diesjährige Abend des "Presidents Club" im feinen Dorchester Hotel in Mayfair Zorn, Empörung und Rücktrittsforderungen aus... weiter




#metoo

Trump unter wachsendem Druck5

  • US-Präsident wehrt sich mit einer wütender Attacke gegen eine Senatorin.

Washington. In der Debatte um sexuelle Belästigungen wächst der Druck auf US-Präsident Donald Trump. 54 Abgeordnete der oppositionellen Demokraten fordern, dass der Kongress die von Frauen erhobenen Beschuldigungen gegen den Präsidenten untersuchen soll. Im Senat verlangen inzwischen fünf Vertreter der Opposition seinen Rücktritt... weiter




Nationalratspräsidentin Köstinger (o.) installiert die Clearing-Stelle mit Unterstützung von Machtexpertin Bauer-Jelinek. - © apa/G. Hochmuth

Clearing-Stelle

Eine Stelle, die (er)klärt, was Machtmissbrauch ist6

  • Ab Mitte März wird es im Parlament eine Clearing-Stelle bei sexueller Belästigung geben.

Wien. Mit Gleichbehandlungsbeauftragten der Parlamentsdirektion und Gleichbehandlungssprechern der Klubs, einem Betriebspsychologen und Gewerkschaften gibt es im Parlament bereits einige Stellen, an die sich Betroffene von sexueller Belästigung wenden können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung