• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schärding wünscht eine Fusion, die Umlandgemeinden sind skeptisch bis ablehnend. - © chphotography.de/stock.adobe.com

Gemeindzusammenlegung

Schärding will Fusion - auf wessen Kosten?6

  • Über die Tücken und möglichen Effizienzgewinne von Zusammenlegungen.

Vorige Woche wurde von der Absicht des Schärdinger Bürgermeisters berichtet, sich mit den umliegenden Gemeinden Sankt Florian und Brunnenthal zu fusionieren. Das Ansinnen wurde schon vor zwei Jahren in Angriff genommen, aber nicht erfolgreich beendet. Herausgekommen ist ein Kooperationsprojekt, das sich gerade in Umsetzung befindet... weiter




- © apa/Roland Schlager

Dezentralisierung

Es braucht ein Nebeneinander3

  • Replik zum Gastkommentar "Was niemandem nützt" von Bernhard Müller über die Dezentralisierung von Bundesbehörden.

Viel wurde in den vergangenen Wochen über den "Masterplan für den ländlichen Raum" berichtet. Ein Punkt daraus, die Dezentralisierung von Bundesdienststellen, hat dabei besondere Aufmerksamkeit nach sich gezogen. Unbestritten ist Österreich sehr zentralistisch organisiert... weiter




Privatisierung

"Unternehmen wollen Gewinn"

  • Gemeindebund warnt, dass im Notfall der Staat wieder einspringen muss.

"Wiener Zeitung":(wak) Kommt mit der Konzessionsrichtlinie die Privatisierung des Wassers? Walter Leiss: Vorweg - wir lehnen die Richtlinie in der jetzigen Form ab. Die Befürchtung der Privatisierung ergibt sich nicht unmittelbar aus der Richtlinie, aber sie ist nicht ganz unbegründet, dass es im zweiten Schritt dazu führen könnte... weiter





Werbung