• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kopftuchverbot

Ab wie vielen Kopftüchern ist der Feminismus endgültig tot?22

  • Jetzt werden die Kopftücher gezählt. In den Volksschulen. (Wäre das nicht ein Job für die Arbeitslosen? Würde die Lehrer und -innen entlasten.)

Die kleinen Mäderln sollen halt vor einem Kleidungsstück beschützt werden, das für den unreifen kindlichen Körper überhaupt noch nicht gedacht ist. (Nicht, dass es für den erwachsenen weiblichen Körper sehr viel besser geeignet wäre. In feministischer Hinsicht.) Es macht sie jedenfalls zu Sexobjekten. Was... weiter




Kinderschutzzentrum

"Zum Hinschauen ermutigen"3

  • Eine neue Kinderschutz-Kampagne gegen Gewalt und Missbrauch soll vorbeugen und aufklären - laut Kinderschutzzentrum "Die Möwe" sind die Beratungsanfragen seit #MeToo deutlich gestiegen.

Wien. "Das ist unser Geheimnis" hat Annas Onkel immer gesagt und es Anna damit fast unmöglich gemacht, sich jemandem anzuvertrauen. Die Vergeheimnissung von Missbrauch ist eine übliche Strategie von Tätern. Da in über 90 Prozent der Fälle die Täter Personen aus dem nahen sozialen Umfeld der Kinder sind... weiter




Pfleglinge einer die Mutterstelle vertretenden Helferin auf dem Titelkopf der Zeitschrift des Kinderschutzvereins. - R.: Beistand in begüterter Familie. - © Bilder: Archiv A.S. (Zeitschriftenkopf-Schmuckfarbe: "WZ" 2017)/Renata Beutner, Erzählungen für Mädchen (Bilder: R. Wehle), Stuttgart o.J. (= um 1900)

Armut in k.k. Landen

Die Kinderwelt von Cisleithanien7

  • Eine Milchfrau in Ottakring, ihre drei Kleinen - und ein Abschiedsbrief.
  • Nicht nur 130 Jahre zurückgeblättert.

War die k.u.k. Monarchie ein Völkerkerker? Musste der Vielvölkerstaat daher zerbrechen? Nun, so einfach bzw. vereinfacht liegen die Dinge sicher nicht. Das Donaureich war keine Haftanstalt für Nationen. Die westliche Reichshälfte, nach dem kleinen Grenzfluss Leitha oft Cisleithanien genannt... weiter




Kinderschutz

Avramopoulos fordert mehr Hilfe für missbrauchte Flüchtlingskinder1

  • EU-Migrationskommissar: Politiker müssen Populisten die Stirn bieten.

Valletta/Brüssel. EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos hat die 28 Mitgliedstaaten aufgefordert, mehr zum Schutz unbegleiteter Flüchtlingskinder zu unternehmen. Viele Kinder befänden sich in den Händen von Menschenhändlern und viele würden "sexuell missbraucht", sagte Avramopoulos am Freitag während einer internationalen Konferenz in Malta... weiter




Streit und Geschrei der Eltern belastet jedes Kind - wird es zudem instrumentalisiert, für einen Elternteil Partei zu ergreifen, kann es in eine tiefe Lebenskrise stürzen. - © fotolia

Obsorge

"Eltern sind grässlich uninformiert"3

  • Kindesschutz geht in den Augen von Experten weit über Gewaltschutz hinaus.

Wien. "Richter können lediglich Entscheidungen treffen - aber nicht Konflikte lösen", sagte die Vorsitzende der Fachgruppe Familienrichter, Doris Täubel-Weinreich, am Mittwoch. Konkret sprach sie damit Scheidungen an, die nicht nur die betroffenen Paare, sondern oft auch Kinder in eine tiefe Krise stürzten. Ihnen soll nun geholfen werden: Ab 1... weiter





Werbung