• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen finden Sie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

ÖSDSOF

  • Österreich sucht den Super-Oppositionsführer. Und das, obwohl ich schon seit Jahren zur Verfügung stehe. Oder in der Ecke liege.

Am Mittwoch hat der künftige Ex-SPÖ-Chef freimütig den Medien erklärt, er sei wohl nicht die "ideale Speerspitze der Opposition". Wäre eigentlich bis dahin keinem aufgefallen, so gefesselt war die mediale Öffentlichkeit vom allwöchentlichen Sebastian-Kurz-Porträt. Jetzt aber fragt man sich landauf, landab: "Opposition... weiter

  • Update vor -1 Min.



Der scheidende SPÖ-Bundesparteichef Christian Kern erklärt sich den Parteimitgliedern - in einem Brief. - © APAweb / Roland Schlager

SPÖ

Kern erklärt sich Mitgliedern3

  • Der scheidende SPÖ-Chef entschuldigt sich in einem Brief für die Vorgänge der vergangenen Tage.

Wien. Der scheidende SPÖ-Chef Christian Kern hat sich zum Abschied den Mitgliedern der Partei erklärt. In einem längeren Text würdigt er umfangreich seine eigenen Leistungen, entschuldigt sich für die Vorgänge der vergangenen Tage und erklärt seinen Wechsel nach Brüssel mit der Erkenntnis, dass andere Opposition "ebenso gut können" wie er... weiter

  • 1
  • Update vor 37 Min.



Kern neigte dazu, die parteiinternen Gegner wie auch die internen Strukturen zu unter- und seine eigene Wirkungsmacht, sein zweifellos vorhandenes Charisma zu überschätzen. - © APAweb / Roland Schlager

Christian Kern

Reise nach Europa15

  • Damit er die Chancen bei der EU-Wahl wahren kann, braucht Christian Kern eine ideale Kandidatenliste.

Wien/Brüssel. Nun also die europäische Bühne. "Überrascht" und recht verhalten positiv fielen die Reaktionen von Christian Kerns europäischen Parteifreunden bei deren Treffen in Salzburg am Mittwochabend aus. Kern hat offiziell seine Kandidatur für die Position des Spitzenkandidaten der sozialdemokratischen progressiven Allianz S&D angekündigt... weiter




Gastkommentar

Die mangelnde Glaubwürdigkeit des Christian Kern67

  • Der Mann, der kräftig half, HC Strache salonfähig zu machen, will nun die EU vor Strache & Co. retten - das hat was.

Christian Kern, als Kanzler und SPÖ-Chef bekanntlich nicht übertrieben erfolgreich, will nun also nicht weniger als den alten Kontinent vor den Kräften der Finsternis beschützen, die Europa zu verschlingen drohen. Diesen Eindruck leicht überdimensionierter Ambitionen musste jedenfalls bekommen... weiter




Bundesgeschäftsführer Max Lercher (li.) entschuldigt sich bei den SPÖ-Wählern. Die Vorgangsweise rund um Christian Kerns Wechsel nach Brüssel sei "holprig", aber "nicht so geplant" gewesen - © APAweb / Hans Klaus TechtVideo

SPÖ

"Wo Menschen wirken passieren auch Fehler"7

  • SPÖ-Bundesgeschäftsführer entschuldigt sich bei Wählern für die Vorgangsweise um Kerns Wechsel nach Brüssel.

Wien. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher entschuldigte sich Mittwoch in der "ZiB2" bei den Wählern, die über die Vorgangsweise rund um Christian Kerns Wechsel nach Brüssel "irritiert" waren. Diese sei "holprig", aber "nicht so geplant" gewesen. Kern habe sich vorzeitig erklären müssen, weil Medien Meldungen unreflektiert übernommen hätten... weiter




SPÖ-Bundesparteichef Christian Kern im Rahmen eines Presseauftrittes nach Ende von Sitzungen der SPÖ-Gremien. - © APA/ROLAND SCHLAGERVideo

SPÖ-Vorsitz

Kern leitet Sondierungen über seine Nachfolge5

  • Scheidender SP-Chef meint, dass er kein idealtypischer Oppositionspolitiker sei.

Wien.  SPÖ-Chef Christian Kern wird bei der Suche nach seinem Nachfoler eine zentrale Rolle eingeräumt. Wie er in einem Statement am Rande der sozialdemokratischen Gremiensitzungen kundtat, sei er beauftragt worden die Sondierungen über den künftigen Vorsitzenden zu leiten. Einen Zeitrahmen dafür nannte Kern nicht... weiter




Zeigt er schon auf den neuen SPÖ-Vorsitzenden? Hans Peter Doskozil selbst hat für diesen Posten zumindest schon abgesagt. - © APAweb / Roland SchlagerVideo

Kern-Nachfolge

Die SPÖ sucht ihren Vorsitzenden6

  • Die Liste der Absagen wird immer länger.
  • Wiens Bürgermeister Ludwig will zunächst Parameter für den neuen Parteichef aufstellen.

Wien. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser hat am Mittwoch neuerlich klar gemacht, dass er für die Nachfolge von Christian Kern als SPÖ-Bundesparteichef nicht zur Verfügung steht. Der Parteivorsitzende habe dort zu sein, wo die Entscheidungen auf Bundesebene fallen, nämlich im Parlament, sagte er vor dem SPÖ-Präsidium... weiter




OGM-Chef Bachmayer sieht die Opposition - insbesondere die SPÖ - gar "in Trümmern". - © APAweb, Reuters, Lisi Niesner

Kern-Rücktritt

Politikexperten sehen "Super-Gau" für SPÖ89

  • Der überraschende Rücktritt von Christian Kern schwäche die Opposition, sagen Experten.

Wien. Politikexperten sehen in der Ankündigung von SPÖ-Chef Christian Kern, als Spitzenkandidat bei der EU-Wahl anzutreten und danach den Parteivorsitz abgeben zu wollen, einen "Super-Gau" für die SPÖ. Der Politikberater Thomas Hofer sprach von "Selbstbeschädigung", der Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer sieht "keinen Sinn und Nutzen für die SPÖ"... weiter




- © photonews.at/Georges SchneiderVideo

SPÖ

Kerns Plan B42

  • Christian Kern wird Spitzenkandidat der SPÖ bei der nächsten EU-Wahl, den Parteivorsitz behält er bis November. Der kurze Weg einer großen Hoffnung.

Wien. Das Projekt Kern war für zehn Jahre angelegt. Jetzt, nach nur etwas mehr als zwei Jahren, nimmt es zumindest einen anderen Verlauf als ursprünglich geplant. Christian Kern geht nämlich. Und zwar nach Brüssel. Informationen einiger Medien, wonach der Ex-Kanzler aus der Politik ausscheidet, Vorsitz der SPÖ und Mandat zurücklegt... weiter




Vorbereitungen für den EU-Gipfel beim Mozarteum in Salzburg. - © apa/Gindl

EU-Vorsitz

Salzburg im Gipfelfieber3

  • Beim EU-Gipfel wird weder in der Migrationsfrage noch zum Brexit ein Durchbruch erwartet.

Brüssel. Beim informellen Gipfeltreffen des EU-Staats- und Regierungschefs am Mittwochabend und Donnerstag in Salzburg wird "kein Durchbruch" bei Migrationsfragen und insbesondere bei den geplanten Flüchtlingsplattformen in Afrika erwartet. Dies betonte ein ranghoher EU-Beamter am Dienstag in Brüssel... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung