• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im niederösterreichischen Hollenbach wollten Staatsverweigerer im Sommer 2014 eine "Gerichtsverhandlung" gegen die Sachwalterin eines ihrer Mitglieder durchführen. - © Paul Pant/FM4

Pseudogerichtshof "ICCJV"

Putin und die Staatsverweigerer35

  • Festnahmen nach Razzia rund um Pseudo-Gerichtshof zeigen auch Verbindungen nach Russland.

Wien/Graz. Einfach aufgeben ist ihre Sache offenbar nicht. Als im März und April 2017 acht führende Mitglieder des "International Common Law Court of Justice Vienna" ("ICCJV"), einem Pseudo-Gerichtshof inklusive eigener "Exekutive", in Krems wegen schwerer Nötigung... weiter




An die Daumen, fertig, los: Klaus Bandl (l.) fordert Flo Convey (Lukas), Markus Giefing (Coach Steve) fiebert mit. - © Flo Convey

Kampfsport

Blöder Spruch, Daumenbruch!10

  • Filmemacher Flo Convey über seine Independent-Sportkomödie "Die Rückkehr des Daumens".

Daumenwrestling ist ein brutaler Kampfsport, wenn man ihn ernsthaft betreibt. Oder zumindest ist es Flo Convey und seinen Kollegen gelungen, die Kampfszenen in ihrer neuen Sportkomödie "Die Rückkehr des Daumens" brutal aussehen zu lassen. "Wir haben natürlich eine dynamische Kamera benutzt, aber es war für uns Darsteller schon sehr hart... weiter




Akribisch hat sich Nicole Trimmel auf ihren letzten Kampf vorbereitet. - © Wolf Gottfried

Kickboxen

Zurück zu den Wurzeln2

  • Der Abschiedskampf in ihrer Heimat am Samstag ist der letzte Höhepunkt in der Kickbox-Karriere von Nicole Trimmel.

Oslip. Die burgenländische Gemeinde Oslip ist nicht gerade als Epizentrum der heimischen Sport- und Partyszene bekannt. In der alten Cselley-Mühle finden zwar regelmäßig Kulturveranstaltungen statt, abgesehen davon wünschen einander rund um den in der Wulkaebene nahe Eisenstadt gelegenen 1250-Einwohner-Ort... weiter




Iran

Geballte Faust gegen Repressionen2

  • Kampfsportarten erfreuen sich bei Irans Frauen immer größerer Beliebtheit. Der Zweck: Selbstschutz.

Teheran/Wien. Konzentration. Alles ausblenden. Durchatmen und die Kräfte bündeln. Der Ring wartet. "Es ist nicht nur ein gewöhnlicher Boxring für mich, es ist das Quadrat der Macht, das Quadrat der Freiheit", sagt Elahe Azizi und richtet sich ihre Kleidung zurecht: Kopftuch, Sportoutfit, Turnschuhe und zwei große Boxhandschuhe... weiter




Not in gods name

Acht Fäuste gegen Radikalisierung5

  • Projekt "Not in God’s Name" bringt Vorbilder zu Jugendlichen in die Schulen.

Wien. "Gekämpft wird nur im Ring" heißt das Projekt, das Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund abhalten soll, auf die schiefe Bahn zu geraten. Das Geschütz gegen Radikalisierung, das die NGO "Not in God’s Name" dabei auffährt, sind erfolgreiche Kampfsportler, vorwiegend der Mixed Martial Arts... weiter




Alisa Buchinger (r.) kann am Samstag Weltmeisterin werden. - © apa/Fotokerschi.at/W. Kerschbaummayr

Karate

Eine WM als Visitenkarte

  • Karate wird 2020 olympisch und will sich bei der WM in Linz von seiner besten Seite zeigen.

Linz. Der Weg von der ostasiatischen Kampfkunst zu einer Sportart westlichen Zuschnitts ist lang. Er kann aber auch sehr kurz sein. "Wir sind ein Sport und keine Kampfkunst", sagt Davide Benetello, Vorsitzender der Athletenkommission des Karate-Weltverbandes WKF, wenn er von seinem Verband spricht. "Aber natürlich ist Karate eine Kampfkunst... weiter




Das Credo in diesem Ring ist einfach: Bring den jungen Männern klar bei, dass es sich beim IS nicht um die Abenteuerlust oder um Heldentaten handelt, sondern um barbarische Gräuelakte, daher Finger weg davon.

Deradikalisierung

Nicht in Gottes Namen20

  • Alexander Karakas und seine Freunde nutzen den Boxring gegen die Radikalisierung. Ein Lokalaugenschein.

Wien. Alexander Karakas kennt sie alle. Den jungen Tschetschenen, der sich für den Kampf und das Töten begeistern kann, den Syrer, der seine Abenteuerlust ausleben will, und die irakischen Migranten, die die Salafisten verehren. Alle diese Jugendlichen eint, dass sie sich aktiv für den Kampfsport interessieren und leicht beeinflussbar sind... weiter




Harte Schläge: Kämpfer wie Floyd Mayweather (r.) oder Andre Berto stecken oft ordentlich ein. - © Joe Camporeale

Boxen

Angezählt4

  • Der Boxsport steht immer wieder in der Kritik. Nach zwei Todesfällen in sechs Monaten überlegt Australien ein Verbot.

Wien. Als David Browne Jr. Freitagabend in der letzten Runde seines Titelkampfes gegen den Filipino Carlo Magali zu Boden ging, sah alles nach einem gewöhnlichen Knock-out aus. Erst als der Australier wenige Minuten später erneut kollabierte, wurde klar, dass sich der 28-jährige Familienvater schwer verletzt hatte... weiter




Voller Körpereinsatz: Neben viel Training spielt vor allem die Erfahrung eine Rolle. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Wrestling

Zwischen Show und Schmerzgrenze4

  • Wrestling spielt in Österreichs Sportwelt im Moment keine Rolle. Der Nachwuchs drängt langsam auf die großen Bühnen.

Wien. Faiz Bedzeti sitzt in der Umkleidekabine, starrt auf den Boden. Um ihn herum herrscht Hektik. Die Kämpfer gehen noch einmal die bevorstehenden Kämpfe durch, planen den Ablauf. Bedzeti hat das schon erledigt - er ist im Eröffnungskampf dran, hat nur noch wenige Minuten Zeit. Noch ist er Faiz Bedzeti, 26 Jahre alt. Noch... weiter




Ritter

Alles außer Stechen

  • Wenn Heinrich Stefan Wurzian und seine Kumpane in voller Rüstung aufeinander losgehen, folgen sie dabei festen Wettkampfregeln – und betreiben einen Sport, der schon mehr als 800 Jahre auf dem Schildbuckel hat.

Klonk! Schepper! Krach! Wie wild dreschen die beiden Kontrahenten aufeinander ein, und es hat nicht den Anschein, dass auch nur einer von ihnen dem Gegner irgendetwas schenken möchte. Angst und bange könnte einem beim Zuschauen werden – wüsste man nicht, dass es sich um Mitglieder des VgVK Wien handelt... weiter





Werbung