• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Anthropologie

Das Spiel der Brauen10

  • Beim Frühmenschen verdeutlichten Augenbrauen Dominanz, heute dienen sie der Kommunikation.

York/Wien. Ob hochgezogen oder zusammengekniffen - Augenbrauen bringen Dominanz, Überraschung, Angst, Wut oder auch die Bereitwilligkeit gegenüber dem anderen Geschlecht zum Ausdruck. Sie sind ein wesentliches Merkmal des Menschen, um selbst Emotionen zu zeigen, beziehungsweise auch auf solche beim Gegenüber zu schließen... weiter




Erhitzte Gemüter. - © APAweb / AFP, LLUIS GENE

Kognitionsforschung

Auch die Gesichtsfarbe verrät Gefühle3

Wien. (est) Wer vor Zorn weiß im Gesicht wird, vor Scham errötet oder vor Sorge ganz grau ist, muss sich nicht wundern. Die Gesichtsfarbe hängt nämlich direkt mit den Gefühlen zusammen, berichtet ein US-Team der Ohio State University. Sie vermittelt Gefühle, selbst wenn keine Miene verzogen wird... weiter




Warum sind Schmerzen in Gesicht und Kopf besonders schlimm? - © APAweb / AFP, DAMIEN MEYER

Schmerztherapie

Warum Zahnschmerzen so weh tun8

  • Gesicht und Kopf schmerzen intensiver als andere Körperteile, weil ihre Sinnesnervenzellen direkt mit dem Gefühlszentrum im Gehirn verdrahtet sind.

Wien. Ein Biss und Autsch: Zahnweh elektrisiert. Wie Nadelstiche zieht es sich hinauf in die Stirn, hinunter zum Nacken und kostet den ganzen Körper Kraft. Noch übler sind Augenschmerzen, weil man ihnen gar nicht entkommen kann: Wer die Augen schließt, spürt sie meist noch stärker... weiter




Ein Lächeln öffnet alle Türen - im Internet und auf dem Smartphone. Gesichtserkennung könnte die Gesellschaft entscheidend verändern.

Gesichtserkennung

"Der Albtraum der totalen Transparenz"11

  • Das neue iPhone von Apple läutet so etwas wie ein neues Technologie-Zeitalter ein - jenes der Identifikation über Gesichtserkennung.

Das Antlitz ist ein Kunstwerk der Natur. Schon für Neugeborene ist es faszinierender als alles andere, wir Menschen erkennen einander am Gesicht. Die einzigartige Visitenkarte eines jeden ist entscheidend für Beziehungen, ohne sie gäbe es keine komplexen Gesellschaften... weiter




Mit einer speziellen Software haben Polizeiexperten in Italien versucht, das Gesicht des jungen Jesus zu rekonstruieren. Ausgehend vom derzeit nach fünf Jahren wieder bis 24. Juni ausgestellten Turiner Grabtuch - dessen Echtheit freilich umstritten ist - gingen sie laut der italienischen Zeitung "La Repubblica" mit einer speziellen Software ähnlich wie bei der Fahndung nach Mafiabossen vor. Während aber bei Verbrechern oder Vermissten in der Regel die Aufgabe lautet, auf der Basis von Jugendfotos das Aussehen im reiferen Alter darzustellen, ging es beim Grabtuch um die Verjüngung von Gesichtszügen. Dabei sollen die Fähigkeiten des Zeichners Andrea D’Amore eine entscheidende Rolle gespielt haben. apa/epa/Rome Police/Handout

Turiner Grabtuch

Fahndung nach Jesus7

weiter




Kommunikation

Wenn der Zorn im Gesicht steht2

  • Hunde können Emotionen in menschlichen Zügen unterscheiden.

Wien. Hunde können Emotionen in menschlichen Gesichtern unterscheiden. In Versuchen am "Clever Dog Lab" zeigten Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien, dass die Tiere fröhliche und zornige Gesichter erkennen, berichten sie im Fachblatt "Current Biology"... weiter




In Afrika gibt es zwei Dutzend Spezies von Meerkatzen. - © corbis/M. Runkel

Evolutionsbiologie

Ähnlichkeit macht sexy2

  • Visuelle Signale in der Evolution: Affen paaren sich nur mit Artgenossen mit gleichen Gesichtszügen.

New York/Exeter/Wien. (est) Affen haben unterschiedliche Gesichter, damit sie sich nicht mit fremden Arten paaren. Das berichten britische und amerikanische Anthropologen. Die Wissenschafter haben die Rolle von visuellen Reizen bei der Partnerwahl untersucht... weiter




Korrekturen im Gesicht mit der Spritze allein. - © © Fotostudio FM/Corbis

Medizin

Gel und Licht statt Skalpell

  • Biomaterial zum Kneten soll Entstellungen im Gesicht ausgleichen.
  • Verfahren muss nach ersten Tests noch weiter verbessert werden.
  • Forscher sehen großen klinischen Bedarf.

Wien. Deformationen, wie sie oft nach chirurgischen Eingriffen im Gesicht zurückbleiben, oder auch angeborene Entstellungen können für Betroffene schwere soziale und emotionale Folgen mit sich bringen. US-Wissenschafter setzen große Hoffnung in ein neues Material, das entstellte Gesichtszüge ohne chirurgischen Eingriff wiederherstellen kann... weiter





Werbung




Werbung