• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Nasa

Astronomie

Rätsel um Jupiter gelöst10

  • Der Gasriese wuchs in langsamen Etappen.

Bern. Mit einem neuen Modell haben Astronomen die Entstehung des Jupiter nachgezeichnet und damit nun das große Rätsel um seinen Werdegang gelöst. Untersuchungen hatten bereits darauf hingedeutet, dass der Gasriese während zwei Millionen Jahren nur langsam gewachsen war... weiter




Astronomie

Jupiter in den Fangarmen des Skorpions1

Sonnenchronik: Die Länge der Lichten Tage verlängert sich vom 1. mit 15 Stunden 49 bis zur Sommersonnenwende am 21. auf 16 Stunden 5 Minuten; Sommeranfang um 12.07 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit. Gesehen von der umlaufenden Erde erscheint die Sonne als Wandelgestirn im Tierkreis und erreicht dann den Anfang des Tierkreiszeichens Krebs... weiter




Sturm: Der Große Rote Fleck des Planeten Jupiter. - © apa/Nasa

Jupiter

Nasa-Sonde liefert Fotos von Jupiters Wirbelsturm11

Miami. Nach dem Überflug der US-Forschungssonde Juno über den Großen Roten Fleck des Jupiters hat die Nasa erste Bilder des Wirbelsturms auf dem Gasplaneten veröffentlicht. "Seit Jahrhunderten haben Wissenschaftler den Großen Roten Fleck beobachtet, gestaunt und Theorien aufgestellt", sagte Scott Bolton, der Leiter der Juno-Mission... weiter




In 9000 Kilometer Höhe nahm die Raumsonde "Juno" die Fotos vom roten Fleck auf. - © APA, ASA, ESA, and A. Simon (GSFC) via AP

Jupiter

Erste Fotos vom roten Fleck1

  • Wirbelsturm tobt seit Jahrhunderten auf dem größten Planeten unseres Sonnensystems.

Miami. Nach dem Überflug der US-Forschungssonde "Juno" über den Großen Roten Fleck des Jupiters hat die NASA erste Bilder des Wirbelsturms auf dem Gasplaneten veröffentlicht. "Seit Jahrhunderten haben Wissenschafter den Großen Roten Fleck beobachtet, gestaunt und Theorien aufgestellt", sagte der Leiter der "Juno"-Mission, Scott Bolton, am Mittwoch... weiter




Astronomie

Jupiter beherrscht den Abend- und Nachthimmel im Frühling1

Sonnenchronik: Die Dauer der Lichten Tage steigt weiter, vom 1. mit 12 Stunden 52 bis 30. mit 14 Stunden 30 Minuten. Ab Sonnenuntergang wächst die Bürgerliche Dämmerung bei 6 Graden Sonnentiefe bis zum Erscheinen der ersten Sterne von 32 auf 35 Minuten... weiter




Asteroiden

Kosmischer Geisterfahrer im Sonnensystem2

London/Ottawa. (dpa) Ein kleiner Asteroid kreuzt als kosmischer Geisterfahrer seit mindestens einer Million Jahren die Bahn des Riesenplaneten Jupiter. Der etwa drei Kilometer große Brocken hat in unserem Sonnensystem schon an die 1000 Runden entgegen der üblichen Flugrichtung gedreht... weiter




Die Nasa schickt einen Lander nach Europa. - © Nasa

Weltraumforschung

Suche nach Leben wird fortgesetzt5

  • Nasa-Mission soll zu Jupitermond Europa aufbrechen.

Pasadena. (gral) Der Jupitermond Europa ist einer jener Orte in den Weiten des Kosmos, auf dem Weltraumforscher außerirdisches Leben zu finden hoffen. Der Trabant ist mit rund 3100 Kilometern Durchmesser etwas kleiner als der irdische Mond und von einem Ozean umgeben... weiter




Pixelig, aber zu sehen: Wasserdampf-Geysire links unten im Bild auf der 7-Uhr-Position. - © nasa/afp/stscl

Suche nach Leben im All

Keine Fische auf Europa2

  • Möglicherweise bakterielles Leben unter Wasser: Forscher bestätigen Anzeichen für Geysire auf dem Jupitermond.

Miami/Washington. Vermutlich schwimmen weder Delfine noch Fische in Europas Meeren. Doch ähnlich wie im Umfeld von unterirdischen Vulkanschloten könnte es auch in den salzigen Ozeanen unter dem Eismantel des Jupitermondes zumindest bakterielles Leben geben. Es könnte nun leichter zu finden sein als bisher angenommen... weiter




Raumfahrt

"Juno" schickt erste Fotos vom Jupiter10

  • Flug der NASA-Sonde durch extreme Strahlung des Planeten offenbar geglückt.

Washington. Rund eine Woche nach der Ankunft am Jupiter hat die Sonde "Juno" erstmals Fotos geschickt. Das erste Bild sei am Sonntag empfangen worden, nachdem die Kamera an Bord der Sonde wieder eingeschaltet worden war, und zeige den größten Planeten unseres Sonnensystems und drei seiner Monde... weiter




Großer Jubel im Nasa-Kontrollzentrum in Pasadena begleitete den Eintritt in die Umlaufbahn. - © apa

Planetenforschung

Tour durch das Sonnensystem3

  • Während die Nasa Mars und Jupiter erkundet, steuert die ESA Mars und Merkur an.

Wien. "Wir sind drin", jubelte Scott Bolton, Chefentwickler der US-Raumfahrtbehörde Nasa, in der Nacht von Montag auf Dienstag im Kontrollzentrum in Pasadena, als die Raumsonde Juno die Umlaufbahn des Jupiter erreichte. Damit wurde einmal mehr die Ankunft einer irdischen Technologie bei einem der vielen Himmelskörper in unserem Sonnensystem... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung