• 24. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ebola

Ebola-Virus hat Millionenstadt im Kongo erreicht1

Kinshasa. Das lebensgefährliche Ebola-Virus breitet sich im Kongo immer mehr aus. Es hat nun gar eine Millionen-Stadt erreicht, was die Gefahr von weiteren Ansteckungen vergrößert. Aus der 1,2-Millionen-Einwohner-Stadt Mbandaka im Nordwesten des Landes, direkt am Kongo-Fluss gelegen, sei ein Fall gemeldet worden... weiter




Währungsfonds

Staatsverschuldung in Afrika steigt trotz stärkerem Wachstum2

  • Ende 2017 galten der Tschad, Eritrea, die Republik Kongo, der Südsudan und Simbabwe als zahlungsunfähig.

Accra. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagt für südafrikanische Staaten trotz eines höheren Wachstums eine steigende Staatsverschuldung voraus. Zwar dürfte die Wirtschaftsleistung in den Ländern südlich der Sahara dank steigender Rohstoffpreise im laufenden Jahr um 3,4 Prozent zulegen und damit stärker als 2017, teilte der IWF mit... weiter




Gesundheit

Die Migräne kam mit der Kälte6

  • Das Auswandern aus Afrika könnte beim Menschen genetische Nachteile bewirkt haben.

Leipzig/Cambridge. (dpa/gral) Etwa jede vierte Frau und jeder neunte Mann leiden regelmäßig unter Migräneattacken. Wenn es um die Ursachenfindung geht, tappen die Wissenschafter trotz intensivster Forschungsarbeit auf diesem Gebiet allerdings nach wie vor eher im Dunkeln. Vermutlich spielen bei der Entstehung mehrere Faktoren eine Rolle... weiter




Taisha Awat und ihr jüngstes Kind. Seit einem Jahr lebt die Südsudanesin mit ihren sechs Kindern im Imvepi Flüchtlingslager im Norden Ugandas. - © Bettina FiglVideo

Uganda

"Ich will, dass endlich Friede herrscht"6

  • Kein afrikanisches Land beherbergt mehr Flüchtlinge als Uganda. Doch auch im "Land der Willkommenspolitik" haben Geflüchtete mit Problemen zu kämpfen.

Arua. Taisha Awat hat ihre Schwester, ihren Ehemann und ihre Heimat verloren. Alles, was sie noch hat, sind ihre sechs Kinder. Mit ihnen lebt sie seit einem Jahr unter einer undichten Plane in Uganda. Trotzdem lächelt sie. Vor ihren Augen wird gerade ihr Haus errichtet. Ein Haus mit einem Dach, in das es nicht hineinregnet... weiter




Da waren sie noch alle beisammen: Das Team von Kamerun bei der Eröffnungszeremonie. - © reuters

Australien

Die verschwundenen Sportler

  • Bei den Commonwealth-Games in Australien werden Athleten aus Afrika vermisst. Es wäre nicht das erste Mal, dass Sportler ein Großereignis nutzen, um sich abzusetzen.

Gold Coast/Wien. Zu ihrem Boxturnier sind Ndzie Tchoyi Christian und Yombo Ulrich gar nicht mehr angetreten. Die beiden Athleten aus Kamerun hätten bei den Commonwealth-Spielen in der australischen Stadt Gold Coast um Medaillen kämpfen sollen. Doch die beiden sind verschwunden. Und sie sind nicht die einzigen... weiter




Wohin Afrikas Wirtschaft geht, werden die EPA-Verträge entscheiden. - © reuters/Robert CarrubbaInterview

Afrika

"Freihandels-Abkommen mit Europa bringen Afrika keinerlei Vorteile"2

  • Die EU fordert eine stärkere Marktöffnung von den afrikanischen Ländern. Doch diese sind darauf noch nicht ausreichend vorbereitet und werden zu Rohstoffexporteuren reduziert, kritisiert die ugandische Wirtschaftsexpertin Jane Nalunga.

Sie sind ein entscheidender Baustein für die künftigen Beziehungen der EU zu Entwicklungsländern: die Economic Partnership Agreements (EPAs), Es handelt sich dabei um Freihandelsabkommen zwischen der EU und 78 Staaten aus Afrika, der Karibik und dem Südpazifik... weiter




Menschheitsgeschichte

Moderner Mensch erreichte arabischen Raum schon früher

Oxford. (est) Der Moderne Mensch erreichte den arabischen Raum früher als angenommen. Das berichten britische und deutsche Forscher anhand von Analysen eines Fingerknochens, der bei Ausgrabungen in der saudi-arabischen Nefud-Wüste gefunden wurde. Mit 88... weiter




Maada Bio schwört nach dem Wahlsieg seinen Amtseid. - © apa/afp/Saidu Bah

Sierra Leone

Meilenstein Machtwechsel2

  • In Sierra Leone gewinnt der Oppositionskandidat die Präsidentenwahl. Das könnte die Demokratie festigen, die in Westafrika am Vormarsch ist.

Freetown/Wien. "Feiert verantwortungsvoll. Stört nicht eure Nachbarn. Es ist ein Sieg für alle Bürger und nicht nur für ein paar." Nach dem Wahlsieg warnte der Kampagnenmanager von Sierra Leones neuem Präsidenten Julius Maada Bio dessen Anhänger vor zu viel Triumphgehabe... weiter




Die 20-jährige Esther Simbua mit ihrem jüngsten Kind. Seit ihr Mann in den Südsudan zurück gekehrt ist, lebt sie mit ihren fünf Kindern alleine in einem UNHCR-Zelt im Imvepi Flüchtlingslager.  - © Bettina Figl

Flüchtlinge

Ein Zuhause auf Zeit4

  • In Uganda leben tausende Menschen, die vor dem Bürgerkrieg im Südsudan fliehen mussten. Ein Besuch im Flüchtlingslager Imvepi.

Arua. In Uganda – einem Land dreimal so groß wie Österreich – leben fast 1,5 Millionen Flüchtlinge. Das sind mehr als in jedem anderen afrikanischen Land. Das https://www.wienerzeitung.at/dossiers/uganda/961180_Ich-will-dass-endlich-Friede-herrscht.html">Flüchtlingslager Imvepi im Norden Ugandas ist eines von 30 Siedlungen in dem Land, in dem tausende Flüchtlinge leben... weiter




"Afrika braucht eine Industrialisierung" , sagt Robert Kappel. Äthiopien - im Bild eine Textilfabrik - geht hier voran. - © reuters/Tiksa Negeri

Afrikas Perspektiven

"Afrika braucht wettbewerbsfähige, lokale Unternehmer"4

  • Die afrikanische Wirtschaft können nur die dortigen Staaten selbst und die lokalen Firmen aufbauen, sagt der Ökonom Robert Kappel.

Es ist ein Projekt, das mit viel Erwartungen verbunden ist: Mittwochabend haben 44 afrikanische Staaten eine Vereinbarung über eine Freihandelszone unterschrieben. Die CFTA muss noch von den nationalen Parlamenten ratifiziert werden. Die Afrikanische Union erhofft sich von diesem Projekt mehr Handel und Wohlstand... weiter




zurück zu Schlagwortsuche