• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Vietnamkrieg schürte im Westen die Massenproteste, wie hier 1968 in Berlin. - © W. Kunz/ullstein bild

Zeitgeschichte

Der doppelte Aufbruch6

  • Die Jahre 1918 und 1968 samt ihrer revolutionären Bewegungen haben mehr gemeinsam, als man meinen möchte. - Ein historischer Vergleich.

Kein Vergleich! Oder doch? Die Unterschiede zwischen 1918 und 1968 könnten kaum größer sein, die Rahmenbedingungen weisen, bei oberflächlicher Betrachtung, nicht einmal im Ansatz Spuren von Gemeinsamkeiten auf. 1918 und die Folgejahre firmieren in den Geschichtsbüchern als Jahre von Hunger, Kälte und Staatsschwäche... weiter




Empörte DDR-Bürger protestieren in Ost-Berlin. Die Sowjets schickten in der Folge Panzer, die USA Lebensmittelpakete. - © National Archives II, College Park, Maryland

Zeitgeschichte

"Sonst schlagen wir die Bonzen tot"6

  • Vor 65 Jahren, am 17. Juni 1953, kam es im deutschen Arbeiter- und Bauernstaat zu einem Aufstand.

Am Morgen des 16. Juni 1953 marschierten mehrere hundert Bauarbeiter in der Stalinallee in Ost-Berlin mit einem Transparent - "Wir fordern Herabsetzung der Normen" - zum Sitz des Gewerkschaftsvorsitzenden. Dort angekommen, waren es schon 10.000 Demonstranten, die politische Forderungen stellten wie: "Wir wollen Freiheit, Recht und Brot... weiter




Handshake zwischen Festredner Arik Brauer und Vizekanzler HC Strache. - © APAweb, BKA, Andy Wenzel

8. Mai

"Gewonnen hat die Demokratie"20

  • Arik Brauer, Holocaust-Überlebender, Maler und Sänger, hielt eine versöhnliche Festrede zum 8. Mai.

Wien. Die Einstellung aller Kampfhandlungen wurde für den 8. Mai um 23.01 Uhr festgelegt. So vereinbarten es in Reims, der Krönungsstadt der französischen Könige, die Alliierten am 7. Mai 1945 mit der Wehrmacht bei der bedingungslosen Kapitulation des NS-Regimes. Damit endete der Zweite Weltkrieg... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Gespräch über Österreich49

Es sind Reden, die den bisherigen Verlauf des Gedenkjahres 2018 bestimmen. Den Auftakt machte André Heller, Jahrgang 1947, der zum 80. Jahrestag des 12. März 1938, des "Anschlusses" Österreichs an Nazi-Deutschland, die Festrede hielt. Sodann folgte der Schriftsteller Michael Köhlmeier, Jahrgang 1949, der am 4... weiter




Vor dem Mahnmal gegen Krieg und Faschismus am heutigen Sonntag. - © APAweb,HERBERT P. OCZERET

Geschichte

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus5

  • Kranzniederlegung und Reden von Bundespräsident, Kanzler und Vizekanzler vor dem Mahnmal gegen Krieg und Faschismus in Wien.

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Kanzler Sebastian Kurz  und Vizekanzler Heinz Christian Strache haben Sonntagfrüh mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus in Wien den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Neben Mitgliedern der Regierung nahmen Zeitzeugen, Vertreter von Glaubensgemeinschaften... weiter




Franz Rogowski und Paula Beer spielen in "Transit" zwei Menschen auf der Flucht vor den Nazis. - © StadtkinoInterview

Interview

"Das Kino ist ein Transitraum"7

  • Christian Petzold im Gespräch über seinen neuen Film "Transit" und die Gleichzeitigkeit von gestern und heute.

Die Atmosphäre bedrückend, die Menschen ohne Hoffnung: Auch wenn in diesem Marseille, das uns Christian Petzold in seinem neuen Film zeigt, zumeist die Sonne scheint, beherrscht doch Ausweglosigkeit die Szenerie. "Transit", ab nächstem Freitag im Kino, ist ein neues, großes Werk des deutschen Ausnahmeregisseurs... weiter




Israels Flagge und ein Chanukkaleuchter in Jerusalem. - © T. Stankiewicz/Lookphotos/picturedesk.com

Zeitgeschichte

Was für eine Geschichte!19

  • Ein einzigartiges Land mit einzigartigen Problemen: Vor 70 Jahren wurde der Staat Israel gegründet.

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Vor 70 Jahren, am Nachmittag des 19. April 1948 (das ist das Datum nach dem jüdischen Kalender; nach gregorianischer Zeitrechnung ist dies der 14. Mai), verkündete der Führer der Zionisten, David Ben-Gurion, die Unabhängigkeit Israels... weiter




NS-Relikte

NS-Objekte im Parlament: Historiker für Übergabe an Museum

  • Nationalratspräsident Sobotka will mit allen Fraktionen über weiteren Umgang mit Nazi-Malereien und Hitler-Büsten reden.

Wien. Im Zuge der Sanierungsarbeiten sind im Parlament NS-Darstellungen, die etwa Adolf Hitler zeigen, gefunden worden. Historiker haben die sieben Objekte untersucht und empfehlen, die Malereien und Büsten einem österreichischen Museum oder Archiv zu übergeben... weiter




- © Ronald Zak/AP/picturedesk.comVideo

Österreich

"Feigheit darf keine Option mehr sein"1

  • Die Republik erinnert mit einem Festakt an den "Anschluss" vor 80 Jahren.

Wien. Die Spitzen der Republik, die ehemaligen wie die gegenwärtigen, versammelten sich am Montag zu einem Staatsakt des Gedenkens im Zeremoniensaal der Wiener Hofburg. Vor 80 Jahren, in der Nacht vom 11. auf den 12. März 1938, überquerten deutsche Truppen an mehreren Stellen die Grenze zu Österreich... weiter




Der vollzogene "Anschluss" zeitigte rasch Folgen, wie etwa die Auswechslung der Landeskennzeichen . . . - © IMAGNO/picturedesk.com

Zeitgeschichte

"Die Stunde ist gekommen"33

  • Im März 1938 marschierten deutsche Truppen in Österreich ein und erzwangen den von vielen bejubelten "Anschluss": Eine Chronik der Ereignisse.

"Als Führer und Kanzler der Deutschen Nation und des Reiches melde ich vor der Geschichte nunmehr den Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich!" Mit diesen Worten beendete Adolf Hitler am Mittag des 15. März 1938 - einem Dienstag - die "Befreiungskundgebung" auf dem Heldenplatz in Wien vor angeblich 250... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung