• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Stock Adobe/dirkmutze1969

Biologie

Bienen versus Wespen6

  • Obwohl beides Nützlinge, haben die Insektenspezies unterschiedliche Imagewerte.

London. Wespen gehören wie Bienen zu den ökologisch und ökonomisch wichtigsten Lebewesen. Sie bestäuben die Blüten. Wespen halten aber auch Schädlinge im Zaum und dezimieren Insekten, die Krankheiten übertragen können. Trotzdem genießen sie ein wesentlich schlechteres Image und sind weitaus unbeliebter... weiter




- © Matej Karasek

Roboter

Fliegender Holländer1

  • Niederländische Forscher kreierten einen neuartigen Insektenroboter zur Erforschung des Tierflugs.

Delft/Wien. Inspiriert von Insekten, haben niederländische Forscher einen neuen fliegenden Roboter geschaffen. Die künstliche Fruchtfliege soll zeigen, wie ihre natürlichen Verwandten ihre Fluchtmanöver kontrollieren. Die Forschung dient nicht nur zum näheren Verständnis von Insektenflügen... weiter




Nasenschrecken leben vor allem an trockenen Standorten. - © Donkey shot CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0

Biologie

Seltene Heuschreckenart wiederentdeckt2

  • In Ostösterreich galt die Nasenschrecke seit 1992 als verschollen.

Apetlon. Im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel ist eine seltene Heuschreckenart wiederentdeckt worden. Die Gewöhnliche Nasenschrecke wurde im Juli von einer Biologin in der Nähe von Apetlon (Bezirk Neusiedl am See) gefunden, teilte der Nationalpark am Dienstag mit... weiter




Der Weizen wächst in gemäßigten Zonen. Deshalb ist er besonders bedroht. - © University of Vermont/Keith Ewing

Ernährung

Hungrige Insekten8

  • Schreitet der Klimawandel voran, drohen massive Ernteausfälle nicht nur durch Dürre.

Seattle/Boulder//Wien. Getreidearten wie Weizen, Mais und Reis bilden die Nahrungsgrundlage für die Bevölkerung rund um den Erdball. Doch Ernteausfälle, wie sie aufgrund von Dürren in Folge des Klimawandels immer häufiger auftreten, könnten auf Dauer massive Probleme für die Ernährung der Weltbevölkerung bedeuten. Und nicht nur das... weiter




Während vor einigen Jahren angenommen wurde, dass die Maikäfer im Schwinden sind, sprach man kürzlich sogar von einem vermehrten Auftreten. - © APA (dpa)Video

Insekten

Maikäfersaison hat in Österreich sehr früh begonnen1

  • Ob es 2018 außergewöhnlich viele sind, könne man aber derzeit nicht abschätzen, denn die Zählungen starteten erst kürzlich.

Wien. Wegen der sommerlichen Frühlingstemperaturen hat die Maikäfersaison heuer sehr früh begonnen. "Die Tiere sind in großen Mengen unterwegs", erklärte Katharina Wechselberger von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)... weiter




Rekonstruktion des Schuppenkleids von Schmetterlingen. - © Y. Dinghua

Paläontologie

Die Farben fossiler Insekten1

  • Forschern ist es gelungen, das Farbenspiel früherer Schmetterlinge zu benennen.

Peking. (gral) Ob Schmetterlinge oder Käfer - die heute lebenden Insekten erstrahlen häufig in den leuchtendsten Farben. Doch wie haben die frühen Exemplare vor rund 200 Millionen Jahren ausgesehen? Forschern aus China, Deutschland und Großbritannien ist es nun gelungen, die wahre Farbgebung fossiler Insekten auszumachen... weiter




Insekten

Riesenhonigbienen sorgen im Kollektiv für Nestbelüftung

  • Bienen bilden Konvektionstunnel und sorgen selbst für Unterdruck im Inneren.

Graz Die in Südasien beheimateten Riesenhonigbienen (Apis dorsata) bauen an Bäumen, Felsen oder Gebäuden frei hängende Nester mit einer zentralen Wabe, die auf beiden Seiten mehrlagig von Bienen bedeckt ist. Sie haben hoch angepasste Verteidigungsstrategien... weiter




Insekten

Hybride Gelsen8

Eine Kreuzung zweier nordeuropäischer Hausgelsenformen haben Wiener Forscher erstmals in Österreich nachgewiesen. Der Hybrid saugt im Gegensatz zu den beiden Formen, aus denen er entstanden ist, sowohl Blut von Vögeln als auch vom Menschen – das birgt die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern... weiter




Enzyme der Wespe könnten für die Produktion von Biotreibstoff interessant sein. - © Moritz Ziegler

Insekten

Fabrikanten auf sechs Beinen4

  • Insekten produzieren eine große Palette von Substanzen, die für medizinische oder industrielle Anwendungen interessant sind.

Gießen/Jena. "Von Insekten lernen, heißt siegen lernen". Damit fasst Andreas Vilcinskas gern das Grundprinzip seiner Arbeit zusammen. Der Biologe leitet das LOEWE-Zentrum für Insektenbiotechnologie in Gießen, in dem Forscher den Geheimnissen der Sechsbeiner auf der Spur sind... weiter




Gesundheit

Insektenstiche nicht nur für Allergiker potenziell gefährlich10

  • Bei Schwellungen im Hals- oder Mundbereich rät das Rote Kreuz, immer den Rettungsdienst zu rufen

Wien. Ein Insektenstich kann nicht nur Allergikern gefährlich werden: Im Halsbereich sei eine Schwellung für jeden ein potenzielles Problem, warnt das Rote Kreuz. Erste Hilfe besteht aus kalten Umschlägen. Bei einem Stich in Hals oder Mund helfe zusätzlich Eis Lutschen, um das Zuschwellen der Atemwege zu vermeiden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung