• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Insekten

Die Schädlingsbekämpfer5

  • Vögel und Fledermäuse leisten ganze Arbeit und wurden bisher unterschätzt.

Wien. Die Bedeutung insektenfressender Vögel und Fledermäuse zur Dezimierung von Schädlingen in tropischen Ländern wurde bisher unterschätzt. Ihre "Dienstleistung" als Schädlingsbekämpfer könne einen hohen wirtschaftlichen Wert haben, zeigt eine Übersicht über Studien aus sieben tropischen Ländern... weiter




Kapuzineraffen schützen sich klug vor Insekten. - © Unlisted images/corbis

Insekten

Kampf den Vampiren!3

  • Mittel gegen Mücken und Zecken sind keine menschliche Erfindung, auch Tiere haben Repellents entwickelt.

Berlin. Ein vielköpfiges Heer von Mücken, Gelsen, Zecken und anderen Blutsaugern startet in diesen Wochen seine Angriffe. Menschen sind keineswegs die einzigen Opfer der kleinen Vampire. Auch aus einem anderen Säugetier oder einem Vogel lässt sich eine nahrhafte Blutmahlzeit zapfen... weiter




Nicht nur Schaben vertilgen Essensreste. - © corbis/Nigel Cattlin

Insekten

Vom Nutzen und Schaden der Krabbler1

  • Eingeschleppte Arten sind eine Gefahr. Doch grundsätzlich dienen Insekten auch der Sauberkeit.

Klosterneuburg/New York. Eingeschleppte Organismen können für etablierte Arten zur Gefahr werden. Für eine vermutlich in den 1970er Jahren aus der Schwarzmeerregion nach Europa gelangte Ameisenart, die Gartenameise "Lasius neglectus" - selbst ein invasiver Eindringling -, hat sich ein eingeschleppter Pilz als Schutzschild entpuppt... weiter




Müllbeseitigung

Insekten befreien New Yorks Straßen von Abfall1

  • Keksbrösel und Hotdog-Reste sind für viele Tiere ein willkommener Schnellimbiss.

New York. Insekten und andere Krabbler spielen als Straßenreiniger eine wichtige Rolle. Allein auf den Mittelstreifen von Broadway und West Street in New York City schaffen sie Essensreste in einem Umfang von jährlich etwa 60.000 Hotdogs weg, berichteten Wissenschafter im Fachblatt "Global Change Biology"... weiter




Insekten

480 Millionen Jahre alter Stammbaum1

  • Wiener Forscher trugen zur Aufklärung der evolutionären Erfolgsgeschichte der Insekten bei.

Wien. Den Stammbaum der vielfältigsten Tiergruppe der Erde, jener der Insekten, hat ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung so genau wie nie zuvor gezeichnet. "Damit konnten etwa die Schlüsselereignisse der Insekten-Evolution genau datiert werden", sagt Nikolaus Szucsich vom Naturhistorischen Museum (NHM) Wien... weiter




Die Baumwolleule (Helicoverpa armigera). - © wikimedia/Eric Sylvestre

Klimawandel

Schädlinge fassen in Österreich Fuß

  • Wiener Forscher berechnen Überwinterungserfolg eingeschleppter Arten.

Innsbruck/Wien. (apa) Durch den Klimawandel könnten bisher nur in den Subtropen lebende Insekten auch in Österreich heimisch werden. Experten erstellten nun für drei Schädlinge, die sich hierzulande schon teils ausbreiten, Modelle, um ihren Überwinterungserfolg bei verschiedenen Temperaturverläufen abzuschätzen... weiter




Feind oder Freund? Um ihre Besucher zu selektieren, reduziert oder intensiviert die Rübsamenblüte ihre Duftstoffe. - © Uni Zürich

Blütenduft

Parfum für Zielgruppen1

  • Pflanzen können ihren aktuellen Bedürfnissen entsprechend
  • unterschiedliche Arten von Insekten anlocken oder abwehren.

Wien/Zürich. Gesunde Pflanzen sind offenbar fortpflanzungsfreudiger als jene, die von lästigen Schädlingen befallen sind. Entsprechend ihrer jeweiligen Lebenssituation können sie nämlich mit einer flexiblen Duftstoffintensität entweder Insekten anlocken oder sie abwehren. Für die meisten Pflanzen steht die Vermehrung im Vordergrund... weiter




Natur

Zirpmarathon beschert Männchen gute Karten

  • Grazer Zoologen untersuchen Paarungsverhalten und Grundlagen im Nervensystem der Insekten für Cyborg-Projekt.

Graz. Ausdauerndes Zirpen bringt männlichen Grillen gute Karten bei der Partnerwahl. Das ist eine erste Erkenntnis einer Untersuchung über das Paarungsverhalten und die Grundlagen im Nervensystem, die am Institut für Zoologie der Karl-Franzens-Universität Graz gegenwärtig durchgeführt wird... weiter




Hummeln können durch Lernen aus Versuch und Irrtum die kürzeste Route ermitteln. - © dpa

Blüten

Schlaue Hummeln planen vor

  • Die Insekten sind lernfähig und steuern auf schnellstem Weg die besten Blüten an.

Hamburg. Hummeln haben’s nicht gerade leicht. Bei jedem Wetter sind sie bis zu 18 Stunden unterwegs und steuern Hunderte von Blütenkelchen an, um Nektar aus ihnen zu saugen. Die Hummeln verfügen allerdings nicht wie die Honigbienen über ein Zeitgedächtnis - deswegen wissen sie nicht, welche Nektarquellen wann am ergiebigsten sind... weiter




Alternde Arbeiter der Neocapritermes taracua-Termiten (bw) setzen einen blauen "Brandbeschleuniger" ein, der ihre Selbstmord-Attentate viel gefährlicher als die junger Arbeiter (ww) macht. So nehmen sie den Termitensoldaten (Soldier) Arbeit ab. - © R. Hanus/Science

Sozialverhalten

Termiten verüben Selbstmord-Attentate3

  • Termiten sprengen sich in die Luft und verspritzen gleichzeitig Giftstoffe.

Berlin. Selbstmord-Attentäter und Kamikaze-Piloten sind keineswegs eine Erfindung fanatischer Menschen. Auch bestimmte Insekten opfern ihr Leben, um Feinden zu schaden. Termiten der Art Neocapritermes taracua setzen sogar eine Art Brandbeschleuniger ein, um ihre chemischen Waffen noch gefährlicher zu machen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung