• 19. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Liebe und Rockmusik in alten Sowjetzeiten: Kirill Serebrennikows "Leto" kommt in die Kinos. - © Filmladen

Interview

"Der Film ist kein politisches Manifest"2

  • Ilya Stewart hat Kirill Serebrennikows "Leto" produziert und spricht über den Hausarrest seines Landsmannes.

Der russische Regisseur Kirill Serebrennikow steht seit August 2017 unter Hausarrest. Kein TV, kein Internet, nur Telefonate mit Anwälten und Familie. Man wirft ihm die Hinterziehung und Veruntreuung von Millionen Rubel an Subvention vor, doch daran will niemand so recht glauben: Der Putin-kritische Serebrennikow solle durch den Hausarrest mundtot... weiter




Interview

"Die Reform bringt schlankere Strukturen"3

  • Gesundheitsökonom Czypionka findet Gutes und nicht so Gutes im Sozialversicherungsreformwerk der Bundesregierung.

"Wiener Zeitung":Die Regierung hat bei der Reform der Sozialversicherung im Wesentlichen die neun Gebietskrankenkassen zusammengelegt. Wie sinnvoll ist eine solche Reform? Thomas Czypionka: Bei dieser Reform ist nicht alles gut, es ist aber auch nicht alles schlecht... weiter




Rabtaldirndln als Mordschwestern: v.l.: Rosa Degen-Faschinger, Barbara Carli, Gudrun Maier. - © Christine MiessInterview

Theaterkollektiv

Rabtaldirndln zum 15-Jahr-Jubiläum

  • Warum lachen die Rabtaldirndln nie auf Fotos und was interessiert die Performerinnen an den Lainzer Mordschwestern? Eine Begegnung zum 15-Jahr-Jubiläum des Bühnen-Kollektivs.

Seit den 1990er Jahren kursiert das Schlagwort postdramatisches Theater - bei dem es mehr um performatives Erzählen denn um Wiedergabe eines vorgefertigten Stücks geht. Theaterkollektive aus der freien Szene haben seitdem dieses Spielfeld erkundetet. In England erprobte Tim Etchels mit "Forced Entertainment" neue Formen des Storytellings... weiter




Simone Solga zollt Merkel "große Bewunderung, sich in der Männerwelt auf politischem Parkett behauptet zu haben". - © D.Reichenbach

Kabarett

Und die Sakkos bekommt dann Kim1

  • Simone Solga, die "Souffleuse der Kanzlerin", über Angela Merkel als Vorbild für Frauen, die AfD und politisches Kabarett.

Seit 2005 ist Angela Merkel deutsche Kanzlerin. Genauso lange hat sie eine "Kanzlersouffleuse": die Kabarettistin Simone Solga, die ihr drittes Soloprogramm so genannt hat und sich seither an der deutschen Innenpolitik abarbeitet. Mit ihrem inzwischen vierten Merkel-Programm, "Das gibt Ärger", gastiert die 55-jährige Thüringerin am 31... weiter




Matthias Geist läuft den Marathon in 3:08 Stunden und will auch die Wiener Stadtpolitik auf Trab halten. - © Moritz Ziegler

Homoehe

"Kirchenrecht soll nicht diskriminieren"15

  • Wiens neuer Superintendent Matthias Geist über homosexuelle Trauungen, strukturelles Umdenken und "Law and Order".

Wien. Seit 1. Dezember ist Matthias Geist neuer Superintendent der evangelisch-lutherischen Diözese Wien (die Position entspricht in etwa einem katholischen Diözesanbischof). Vor seiner feierlichen Einführung am 27. Jänner hat der 49-Jährige bereits in seiner ersten Woche im Amt ein großes Ereignis absolviert: die halbjährliche Synode (eine Art... weiter




- © Karim KhawatmiInterview

Interview

Musical-Star Drew Sarich an der Volksoper30

  • Der Sänger im Gespräch über eine ungewohnte Rolle, über Proben mit Popstars und Boxen mit Wladimir Klitschko.

Jesus, Rocky, Vampirgraf: Der Musical-Sänger Drew Sarich (43) ist auf funkensprühende Figuren eingestellt. An der Volksoper betritt er Neuland und spielt ab Sonntag in Leonard Bernsteins "Wonderful Town" einen verkopften Journalisten. Der US-Amerikaner, der mit seiner Familie in Wien lebt, über das seltsame Vorbild für die neue Partie... weiter




Humor à la Lumière: "Der begossene Gärtner" war einer der zehn Kurzfilme, die die Brüder Lumière 1895 bei der Vorstellung ihres Kinematographen zeigten. Er gilt als erster inszenierter Spielfilm überhaupt. - © CinestarInterview

Thierry Frémaux

Das Kino hat Zukunft5

  • Thierry Frémaux leitet das Filmfestival von Cannes. Für den Film "Lumière!" wechselte er auf den Regiesessel.

In "Lumière!" (derzeit im Kino) gibt 104 der frühen Filmkunstwerke der Brüder Auguste und Louis Lumière zu sehen, die am 28. Dezember 1895 ihre Erfindung, den Kinematographen, im Pariser Grand Café erstmals der zahlenden Öffentlichkeit präsentierten. Cannes-Festivalchef Thierry Frémaux hat sich für den Film mit den Lumières auseinandergesetzt... weiter




- © Ventre PhotosInterview

Interview

"Für Jetlag gibt es keine Kur"4

  • Dirigent Paavo Järvi über China als dynamischen Klassikmarkt, scheinbar kaputte Plattenspieler und Scherze auf Twitter.

Wien. Am Notenpult ist er genauso zu Hause wie am Flughafen: Paavo Järvi (55) zählt zu den Global Players der Dirigentenzunft. Der Este arbeitet in Fernost und Europa und macht hierzulande vor allem mit der Kammerphilharmonie Bremen Furore. Ab heute, Donnerstag, gastiert er mit ihr im Musikverein... weiter




"Bei Paaren gibt es oft einen unausgesprochenen Auftrag an mich, Dolmetscherin für die eigenen Bedürfnisse zu sein. Wenn Klienten alleine kommen, ist es oft mehr eine Spurensuche nach dem eigenen sexuellen Ich." - Sandra Gathmann. - © Stanislav Jenis

Interview

"Sexualität ist wie eine Vergrößerunglinse"27

  • Die Sexualtherapeutin Sandra Gathmann über "MeToo", männlichen Sexismus und typische Probleme.

"Wiener Zeitung": Frau Gathmann, warum sind Sie Sexualtherapeutin geworden? Sandra Gathmann: Ich hatte schon früh den Eindruck, dass alles, was mit Sexualität zu tun hat, mir ein Stück weit vorenthalten wurde. Weil ich ein neugieriger Mensch bin, denke ich, dass das, was einem vorenthalten wird, auch interessant ist... weiter




- © Carly Hyde

Interview

"Umgeben von Brex-Shitters"9

  • Nigel Kennedy über Yehudi Menuhins Tee und Stéphane Grappellis Brandy, die offene Musikwelt und den engherzigen Brexit.

Wien. Die Punk-Frisur, die Pub-Sprüche und eine Geige, die gern auf Hochkultur pfeift: Mit diesem Auftreten ist Nigel Kennedy in den 90er Jahren zu einer Ikone des Crossover geworden. Auf seinem neuen Album und der zugehörigen Tournee huldigt der Brite George Gershwin, am 27. November live im Wiener Konzerthaus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung