• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stefan A. Lukacs. - © A. Supertramp

Cops

Krieger gegen das Verbrechen2

  • "Cops" von Stefan A. Lukacs blickt hinter die Kulissen des knallharten Polizeialltags der Wega-Einheiten.

Begonnen hat alles mit einem Kurzfilm: 2012 hat der Wiener Regisseur Stefan A. Lukacs mit "Void" einen Einblick in die brutale Welt der Polizei gedreht: Es ging darin um eine Abschiebung, bei der auch Polizeigewalt angewendet wird. Der Film schlug hohe Wellen, vor allem innerhalb der Exekutive... weiter




"Als Teenager ist man noch nicht zurechtgestutzt von Erfahrungen", weiß Wolf Haas. - © Robert NewaldInterview

Interview

"Ich hab viel Zeit, mir Blödsinn auszudenken"17

  • Schriftsteller Wolf Haas über seine Kindheit im Salzburger Bergdorf, Lust an der Langeweile und Mangel an Moderne.

Ein "Junger Mann" von 13 Jahren steht im Mittelpunkt von Wolf Haas’ neuem, gleichnamigen Roman. Der verliebt sich mitten in den bunten 70ern zum ersten Mal und begibt sich mit einem furchteinflößenden Fernfahrer auf eine absurde Reise nach Thessaloniki... weiter




- © Thomas SeifertInterview

Interview

"Kooperation, nicht Konfrontation"5

  • Der chinesische Sozialwissenschafter Huang Ping über die neue Seidenstraße und den Wandel in Chinas Auslandsbeziehungen.

"Wiener Zeitung": Welche Rolle spielt Ost-Mitteleuropa beim chinesischen Projekt der "neuen Seidenstraße"? Huang Ping: Mitteleuropa ist für China - nicht nur bei diesem Projekt - von großer Bedeutung. So liegt etwa Österreich entlang wichtiger Verkehrsachsen und spielt somit geografisch eine wichtige Rolle... weiter




Nicholas Ofczarek als "Mephisto" Hendrik Höfgen. - © Reinhard Werner

Interview

"Alle schreien nach Veränderung"21

  • Burg-Schauspieler Nicholas Ofczarek über Klaus Manns "Mephisto", den Rechtsruck und was er in der Politik vermisst.

Klaus Manns Schlüsselroman "Mephisto", über den Schauspieler Gustaf Gründgens und dessen Aufstieg im Dritten Reich, eröffnet am 11. September die Spielzeit am Burgtheater. Nicholas Ofczarek verkörpert die Titelrolle. "Wiener Zeitung": Wie haben Sie sich die an Gründgens angelehnte Figur des Opportunisten Hendrik Höfgen angeeignet... weiter




Michael Landau appelliert, von Armut Betroffene nicht gegeneinander in Stellung zu bringen. - © Luiza PuiuInterview

Armut

"Leben am Limit bedeutet Stress"18

  • Caritas-Präsident Michael Landau wünscht sich mehr Sicherheit - im sozialen Bereich.

Alpbach/Wien. Beim Thema Sicherheit sprechen Regierungsvertreter vornehmlich von Grenzschutz, Terrorismusbekämpfung, Migration. Michael Landau, Präsident der österreichischen Caritas, rückt dagegen die soziale Sicherheit in den Mittelpunkt. Er spricht sich gegen "eine Spaltung der Gesellschaft" aus, für "mehr Zusammenhalt und mehr Zuversicht"... weiter




Seit elf Jahren im Direktionszimmer - und in der "Cs rd sfürstin" mit Sigrid Hauser auf der Bühne: Robert Meyer. - © Robert Newald

Jubiläum

Vom Kaiserbau zur Pointenfabrik1

  • Die Volksoper feiert mit einem Fest 120. Geburtstag. Direktor Robert Meyer über die neue Saison.

Ein griffiger Name war es nicht. Er machte dem Widmungsträger aber alle Ehre: Als im Dezember 1898 eine neue Wiener Bühne eröffnet wurde, da hieß sie Kaiser-Jubiläums-Stadttheater. Es galt, einen Akt von royaler Ausdauer zu würdigen: Kaiser Franz Joseph saß seit 50 Jahren auf dem Thron... weiter




Elmar Wepper ist für "Grüner wird‘s nicht" von Regisseur Florian Gallenberger unter die Gärtner gegangen. - © Filmladen

Interview

"Ich liebe es, im Dialekt zu spielen"4

  • TV-Legende Elmar Wepper macht wieder Kino: In "Grüner wird’s nicht" spielt er einen fliegenden Gärtner.

Wer Schorsch heißt und ein gewisses Alter hat, kommt mit Sicherheit aus Bayern, ist konservativ und hält nicht viel von Veränderungen. Elmar Wepper, dereinst TV-Star deutscher Kultserien ("Polizeiinspektion 1", "Zwei Münchner in Hamburg") spielt diesen grantelnden Schorsch, einen Gärtner, dessen Hobby das Fliegen einer alten Propeller-Maschine ist... weiter




Meldet sich mit einem neuen Album zurück: Die deutsche Band Family 5 mit Sänger Peter Hein (im Bild links oben). - © Andreas HornoffInterview

Musik

Von Bodenturnern und ignoranten Österreichern2

  • Peter Hein über sein Album "Ein richtiges Leben in Flaschen".

Am Anfang ist schlechte Laune. "Lass mich in Ruh - du!", geifert eine gereizte Stimme. Die Bläser stürmen los, die Gitarrenklänge verdichten sich zu Druckwellen - es ist nicht zu verkennen: die unbekannteste beste Band Deutschlands ist wieder da. Eigentlich schienen Family 5, das Soul-Punk-Projekt... weiter




- © Thomas SeifertInterview

Timothy Snyder

"Putin und Trump: Kleptokrat und Möchtegern-Kleptokrat"75

  • US-Historiker Tim Snyder über den Import korrupter Praktiken aus Russland in die USA und die Kneissl-Hochzeit.

"Wiener Zeitung": Es war eine turbulente Woche für Donald Trump: Sein früherer Kampagnenchef Paul Manafort wurde wegen Steuerhinterziehung und Bankbetrugs schuldig gesprochen, Trumps früherer Anwalt Michael Cohen hat sich in den Anklagepunkten Steuerhinterziehung, Betrug und Bruch der Kampagnenfinanzierungsgesetze schuldig bekannt... weiter




"Infrastruktur ist Aufgabe desStaates", meint Verbund-VorstandWolfgang Anzengruber zu etwaigen Privatisierungsszenarien. - © Christoph LiebentrittInterview

Interview

"Die CO2-Schäden zahlen auch wir"4

  • Verbund-Chef Anzengruber über die Grenzen der erneuerbaren Energie und das neue Standortentwicklungsgesetz.

Wien. Für Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber gab es härtere Sommer als diesen. Die Strompreise steigen, was für die Verbraucher schlecht ist, für den Verbund aber gut. Das erste Halbjahr lief mit einem Konzerngewinn von 227,5 Millionen Euro mehr als gut, die Aktie steigt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung