• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In der Regierungsvorlage noch explizit vorgesehen ist die Möglichkeit, auch ELGA-Daten für wissenschaftliche Zwecke weiterzugeben. - © APAweb, Harald Schneider

Datenschutz

Welche Informationen der Staat speichert1

  • Name, Geschlecht, ansteckende Krankheiten: In staatlichen Datenbanken sind sensible Informationen gespeichert.

Wien. Mit dem neuen "Forschungsorganisationsgesetz" will die Regierung Forschern den Zugriff auf die in öffentlichen Datenbanken ("Registern") gespeicherten Informationen erlauben. Die Namen der betroffenen Bürger würden für diese "Registerforschung" durch eine Kennzahl ersetzt... weiter




Das Datamining, also das Graben nach Daten, macht Facebook für die Privatsphäre so bedenklich. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Privatsphäre

Die Daten, die Facebook sammelt4

  • Es ist nicht immer der "böse" Algorithmus, es reicht meist das menschliche Mitteilungsbedürfnis und der Leichtsinn.

WWW. Das fleißige Datensammeln von Facebook beginnt bereits bei der Anmeldung. Denn nur wer Name, Wohnort, Geburtstag, Geschlecht und E-Mail-Adresse angibt, darf das soziale Netzwerk nutzen. Die Daten, die Facebook über den einzelnen Nutzer sammelt, lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen: Zum einen jene Daten... weiter




Privatsphäre

Madonna stoppt Versteigerung persönlicher Gegenstände

  • Von Brief des Ex-Freunds Tupac Shakur bis zur Unterhose.

New York. US-Popstar Madonna hat eine Versteigerung persönlicher Gegenstände mit juristischen Mitteln vorübergehend gestoppt. Darunter befinden sich ein Brief ihres Ex-Freunds Tupac Shakur, eine Bürste mit ihren Haaren sowie eine Unterhose, die die heute 58-Jährige angeblich einmal trug... weiter




Kontrolle

Twitter gibt Nutzern mehr Kontrolle über Daten - aber nur zum Teil

  • Kurznachrichtendienst ändert zum 18. Juni seine Datenschutzrichtlinien

San Francisco/Frankfurt am Main. "Wir hoffen, du schätzt diese Änderungen" - Twitter informiert seine Nutzer derzeit über neue Datenschutzrichtlinien, die ab dem 18. Juni gelten. Wer den 140-Zeichen-Kurznachrichtendienst nutzt, kann die Verwendung seiner Daten dann zwar genauer kontrollieren... weiter




Vivaldi ist der "mehr oder weniger einzige Webbrowser aus Europa", sagt Vivaldi-Gründer und CEO, der Isländer Jon von Tetzchner. - © Moritz Ziegler

Pioneers

Ein Browser, made in Europe29

  • Google Chrome-Herausforderer Vivaldi versteht sich als individualisierter Browser, "gemacht für Freunde".

Wien. Der Suchverlauf wird als Kalender dargestellt, Tabs werden neben- und untereinander organisiert, die Userdaten werden - anders als etwa bei Google Chrome - nicht gesammelt. Vivaldi, ein Webbrowser "made in Europa", will sich von der Konkurrenz abheben... weiter




Die Daten unserer Gehirnaktivitäten sollen geschützt werden. - © Fotolia/vege

Neurotechnologie

Der letzte Ort Privatheit5

  • Schweizer Forscher fordern neue Menschenrechte für das Zeitalter der Neurotechnologie.

Basel/Zürich. (sda) Mit verschiedenen Methoden lassen sich Hirnaktivitäten in Echtzeit messen und daraus Schlüsse ziehen. Dies kommt längst nicht nur in Forschung und Medizin zum Einsatz, sondern auch in Marketingstudien oder beim Militär. Angesichts der Fortschritte in diesem Feld fordern Forscher der Universitäten Basel und Zürich neue... weiter




Datenschutz

EU-Behörde warnt vor internetfähigen Spielzeugen2

  • Sorge um Sicherheit und Privatsphäre von Kindern.

Brüssel. Das Gemeinsame Forschungszentrum der EU-Kommission (JRC) hat vor internetfähigen Spielzeugen gewarnt. "Die Fähigkeit der Spielwaren, Informationen über ihre jungen Nutzer aufzuzeichnen, zu speichern und weiterzugeben, gibt Anlass zur Sorge", heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Behörde... weiter




Security

Apple fordert politische Debatte in iPhone-Streit1

  • Das FBI zeigte bisher wenig Bereitschaft auf seine Forderung nach einer Hintertürew in Smartphones zu verzichten.

Cupertino. Apple will den eskalierenden Streit mit US-Behörden um das Entsperren von iPhones in eine politische Diskussion umlenken. Nach Ansicht des Unternehmens wäre es am besten, wenn die Regierung ihre Forderungen an den Konzern zurückziehe und eine Kommission mit Experten einberufe, erklärte das Unternehmen am Montag... weiter




Walter Hämmerle

Privatsphäre

Das Ende einer guten Idee11

Manch gute Idee kann sich nur einer kurzen Blüte erfreuen. Dann wird sie von den neuen Zeiten hinweggefegt. So ungefähr ergeht es derzeit der Vorstellung einer Privatsphäre, die vor zudringlichen Blicken Außenstehender unbedingt geschützt werden soll... weiter




Datenschutz

Google verlor vor englischem Berufungsgericht1

  • Entscheidung ermöglicht Klagen durch britische Apple-Nutzer.

London/Mountain View. Ein englisches Berufungsgericht hat in der Vorwoche Klagen gegen Google durch britische Apple-Nutzer wegen Verletzung ihrer Privatsphäre zugelassen. Dabei geht es um Cookies, die gegen den Willen dreier User auf ihren Computern abgelegt wurden, erklärte die sogenannten Google Action Group in einer Aussendung am Montag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung