• 19. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © AdobeStock_125909862

Pflege

Höheres Pflegegeld für mehr Bezieher11

  • Die Bundesregierung plant die Anhebung im kommenden Jahr nun schon ab der Pflegestufe drei.

Wien. Von der von ÖVP und FPÖ paktierten Erhöhung des Pflegegeldes werden im kommenden Jahr aller Voraussicht nach deutlich mehr Menschen profitieren als ursprünglich geplant. Das wurde der "Wiener Zeitung" in türkis-blauen Regierungskreisen bestätigt... weiter




Meinl-Reisinger kritisierte einmal mehr die Abschaffung der Pflegeregresses. Es sei "unverantwortlich", kurz vor der Wahl ohne Konzept ein Wahlzuckerl zu beschließen. - © APAweb, Roland SchlagerVideo

Klausur

NEOS machen Pflege zum Schwerpunkt 2019

  • Pinke arbeiten an Gesamtkonzept mit Ex-Ministerin Kdolsky als Expertin.

Wien. Die NEOS widmen sich in diesem Jahr verstärkt dem Thema Pflege. Sie wollen bis Mitte des Jahres ein Gesamtkonzept entwickeln. Unterstützt werden sie dabei von Ex-ÖVP-Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky als Expertin. Das kündigte Parteichefin Beate Meinl-Reisinger bei einer Pressekonferenz am Montag anlässlich der Jahresauftaktklausur der... weiter




Niederösterreich fördert den Urlaub von pflegenden Angehörigen. - © stock.adobe/Robert Kneschke

Pflege

Bei Pflege daheim sind Länder dem Bund voraus2

  • Hilfe für Angehörige, Ausbildung: Modelle in Nieder- und Oberösterreich.

St. Pölten/Linz. Mehr als 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen in Österreich werden von Angehörigen betreut. Diesen gilt der Schwerpunkt der Bundesregierung beim Masterplan Pflege, um den es jetzt auch bei der Regierungsklausur geht. Vom Gastgeberbundesland Niederösterreich kann sich die Regierung ein Modell zeigen lassen... weiter




"Sind nicht Kompensator für Ost-Österreich", sagt Hacker. - © Kogiku

Pflege

Wien-Bonus im Pflegebereich geplant

  • Gesundheitsstadtrat Peter Hacker lässt Versorgung von Patienten aus anderen Bundesländern prüfen.

Wien. Gesundheits- und Sozialstadtrat Peter Hacker (SPÖ) stellt eine Art "Wien-Bonus" für den Pflegebereich in Aussicht. Während man bei der stationären Pflege schon jetzt eine gewisse Zeit in Wien gewohnt haben muss, um Leistungen ersetzt zu bekommen, "sind wir im mobilen Bereich noch sehr großzügig", sagte der Ressortchef zur APA... weiter




- © dpa/Jens Büttner

Gastkommentar

Hochqualifiziert, aber unterbezahlt36

  • Freiberufliche Diplompflegekräfte bekommen Stundensätze, für die kein Handwerker arbeiten würde.

Man hat sich daran gewöhnt, dass die Hilfskräfte der Ärzte in den Spitälern Pflegekräfte sind. Jahrzehntelang war dies so, doch nun werden Pflegekräfte seit 2008 an Fachhochschulen ausgebildet, damit wächst auch das Selbstbewusstsein über die eigenen Fähigkeiten in der Pflege... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Der Polizeieinsatz gegen Rapid-Fans war richtig Wir erleben gerade wieder einmal eine Welle der Kritik an der Polizei wegen des Einsatzes gegen Rapid-Fans, weil diese randaliert haben. Ich möchte mich klar hinter unsere Polizei stellen und sie in aller Deutlichkeit unterstützen. 2017 wurden bereits mehr als 1000 Polizisten im Dienst verletzt... weiter




Leserbriefe

Leserforum1

Zum Artikel von Werner Reisinger, 4. Dezember Kein Pflegenotstand bei Kindern und Jugendlichen In diesen Artikel wurde ein möglicher Mangel in der Kinder- und Jugendlichenpflege mit dem Österreichischen Strukturplan Gesundheit (ÖSG) verknüpft. Dazu darf ich anmerken... weiter




Nicht ausgeschlossen sein: Auch die ältere Generation will mitbestimmen. - © stock.adobe/missty

Sozialversicherung

Senioren sehen sich diskriminiert26

  • Von ÖVP-Seite droht Anfechtung der Sozialversicherungsreform beim Verfassungsgerichtshof.

Wien. 2,4 Millionen Pensionisten zahlen Beiträge in die Krankenversicherung ein. Mit einem Beitragssatz von 5,1 Prozent der Pension kommen rund 4,1 Milliarden Euro und damit ein knappes Drittel der Beiträge herein. Gleichzeitig werden die Senioren nach der Reform der Sozialversicherung durch die ÖVP-FPÖ-Koalition nur mehr in der Hauptversammlung -... weiter




Brigitte Pechar ist Leiterin des "Österreich"-Ressorts.

Leitartikel

Keine Schnellschüsse10

Die Regierung hat sich für Herbst kommenden Jahres eine Neuordnung der Pflege vorgenommen. Bis dahin will sie Studien in Auftrag geben, Gespräche mit Ländern führen und Expertenmeinungen einholen. Rund 458.000 Personen haben Anspruch auf Pflegegeld, davon sind 147.000 in den Stufen 4, 5, 6 und 7... weiter




Um dem Personalmangel in den Pflegeberufen zu begegnen, ist eine bundesweite Imagekampagne für den Pflegeberuf geplant. - © APAweb, Georg Hochmuth

Pflege

"Erbschaftssteuer für Pflege wird ausgeschlossen"6

  • Die Regierung sucht nach Gesamtpaket zur Lösung von Problemen. Die nur teilweise Anhebung des Pflegegeldes ab 2020 stößt auf Kritik.

Wien. (ett) "Sie wissen, wenn ich hier stehe, gibt es meistens große Reformprojekte." Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein trat am Mittwoch Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) nach dem Ministerrat mit der Regierungsspitze vor die Medien. Sie sprach von einem "Meilenstein"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung