• 19. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Überfall soll bereits um 13.30 Uhr begonnen und mehrere Stunden gedauert haben. - © Bwag/Wikimedia

Floridsdorf

Geistliche bei Überfall auf Kirche verletzt6

  • Fünf Ordensbrüder wurden überfallen, ein 68-Jähriger misshandelt und schwer verletzt. Nach den Tätern wird gefahndet.

Wien. (apa/dab) Bei einem Überfall auf die Kirche Maria Immaculata in Floridsdorf sind am Donnerstag fünf Ordensbrüder verletzt worden, ein 68-Jähriger dabei schwer. Die Polizei geht von zwei Tätern aus, nach denen am Abend noch gefahndet wurde. Die beiden Männer sollen Deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen haben. Die Täter kamen gegen 13... weiter




- © Renáta Sedmáková - stock.adobe.c

Kirche

Personalschwund am Altar7

  • Die Zahl der Priester geht kontinuierlich zurück - damit werden auch die Forderungen nach Aufweichungen bei der Weihezulassung lauter. In Wien sieht man noch keinen Handlungsbedarf.

Wien/Berlin. Erschreckende Zahlen hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken jüngst veröffentlicht: Von den derzeit rund 13.500 Priesterstellen in Deutschland könnten im Jahr 2030 bis zu 7000 nicht mehr besetzt sein. Auch die evangelische Kirche im Nachbarland befürchtet laut dem Magazin "Focus" im selben Zeitraum einen Rückgang der... weiter




Kirche neu erleben: Beim ersten "Abenteuer Gottesfeier" inszenierte Pfarrer Gregor Jansen die Osterkerze im Gotteshaus als riesiges Freundschaftsband. - © Florian Unterberger

Kirche

"Ich vermisse den Mut zum Experiment"7

  • 2005 baute Gregor Jansen die Jugendkirche mit auf. Nach deren Ende setzt er jetzt als Pfarrer auf Action-Kindermessen.

Wien. Während im Vatikan gerade die allererste Jugendsynode läuft (bis 28. Oktober), tut sich auch in Wien einiges. So sucht die Junge Kirche mittels großer Studie, deren Ergebnisse im Juni 2019 vorliegen sollen, neue Wege für die Vorbereitung auf die Sakramente... weiter




Der Dom ist bereit für die 5. Diözesanversammlung. - © Erzdiözese Wien/Angela Ringhofer

Kirche

Jünger werden5

  • Bei der 5. Diözesanversammlung geht es vor allem um das spirituelle Leben in neuen Strukturen.

Wien. Wachstum und Erneuerung - diese beiden Begriffe stehen als Leitmotive über am Donnerstag beginnenden 5. Diözesanversammlung der Erzdiözese Wien. Bis Samstag kommen im Stephansdom rund 1700 Delegierte aus den 637 Pfarren, den Orden, den anderssprachigen Gemeinden, verschiedenen Gemeinschaften und Bewegungen... weiter




Die neue rumänisch-orthodoxe Kirche soll im Herbst 2019 fertig sein. - © Rendering: Martin Woschitz

Religion

Kein Osterhase, aber bunte Eier8

  • Die orthodoxe Kirche feiert Ostern heuer eine Woche nach der katholischen.

Wien. Während vorigen Sonntag in den katholischen Gotteshäusern Hochämter zum Ostersonntag gehalten wurden, war für die orthodoxe Christenheit an diesem Tag erst Palmsonntag. Wegen der unterschiedlichen Kalender feiert sie nämlich erst jetzt Ostern. Diese Zeitversetzung ist aber nicht jedes Jahr so, erklärt Emanuel Nutu... weiter




- © Erzdiözese Wien

Religion

"Es braucht einfach viel Geduld"23

  • Veronika Prüller-Jagenteufel, die scheidende Leiterin des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, über die Schwerfälligkeit der katholischen Kirche, die Rolle des Papstes, ihren künftigen Arbeitgeber Caritas und ehrenamtliches Engagement.

Wien. Die Leiterin des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, Veronika Prüller-Jagenteufel, nimmt demnächst Abschied: Die 52-Jährige wechselt Ende August zur Caritas St. Pölten, wo sie als theologische Referentin und in der direkten Seelsorgearbeit mit Demenzkranken tätig sein wird... weiter




Bankomat-Terminal statt Münzeinwurf: bargeldloser Opferstock. - © APAweb/dpa-Zentralbild/Jens BŸttne

Kirche

Der Klingelbeutel bleibt2

  • Anglikanische Kirche führt bargeldlose Opferstöcke ein - in Wien noch kein Thema.

Wien/London. Die Digitalisierung macht auch vor der Kirche nicht halt - zumindest in Großbritannien, wo in mehr als 16.000 anglikanischen Kirchen, Kathedralen und religiösen Stätten bargeldlose Opferstöcke in Form von Lesegeräten für Kreditkarten und Smartphones installiert werden... weiter




Die nächste abgeschlossene Baustelle in der Erzdiözese Wien: Die Pfarre Neu "Maria-Drei-Kirchen" (im Bild die Pfarrkirche Rennweg).

Kirche

"Eher Manager als Pfarrer"2

  • Am 12. November weiht Erzbischof Schönborn im 3. Bezirk die Pfarre Neu "Maria-Drei-Kirchen" ein. Unterdessen zieht der Pfarrer der ersten Pfarre Neu in Favoriten eine erste, großteils positive Bilanz.

Wien. In Favoriten hat es begonnen. Hier ist vor einem halben Jahrzehnt der Startschuss für die Strukturreform der Erzdiözese Wien gefallen, und am 1. Juni 2015 wurde hier die erste Pfarre Neu "Zum Göttlichen Wort" gegründet, die drei Teilgemeinden umfasst (siehe Karte)... weiter




Kirche

Nur nicht zu viel anders machen8

  • Fusion im 20. Bezirk: Am Sonntag feiert die nächste Pfarre Neu Startgottesdienst. Der neue Pfarrer will alte Strukturen erhalten.

Wien. Er hat sich nicht darum gerissen: Seit 1. September ist Alexander Brenner nicht mehr Pfarrer der Pfarrgemeinde Zum Göttlichen Erlöser im 20. Bezirk, sondern der Pfarre Neu "Zu Allen Heiligen", die seine Pfarrgemeinde gemeinsam mit den beiden Pfarren Allerheiligen-Zwischenbrücken und Muttergottes im Augarten bildet... weiter




- © Peter Behavy/www.floridofilm.at

Religion

Schmalzbrote und Rockgitarren39

  • Im 20. Bezirk geht Friedrich Koren, einer der längstdienenden Pfarrer Wiens, nach 42 Jahren in Pension. Er blickt zurück auf die Aufbruchstimmung der 1970er, vier Jahrzehnte Obdachlosenhilfe und seine Fehler als junger Pfarrer.

Wien. 70 Tonnen Lebensmittel für Obdachlose, 150 Musiker und Sänger, 80 Jahre Diakonat (geleistet von fünf Diakonen): Das ist die Bilanz von Friedrich Koren (72), der jetzt nach 42 Jahren als einer der dienstältesten Pfarrer Wiens (nur drei andere sind länger im Amt) in Pension geht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung