• 17. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © APA/HERBERT PFARRHOFER

Jazz Fest

Wispernde Herzen und Walla-Walla-Gewänder1

  • Soul-Diva und Einheizer-Prediger: Cee-Lo Green und Corinne Bailey Rae beschlossen das Jazz Fest in der Wiener Staatsoper.

Wien. Sie mag sechs Millionen Platten verkauft haben und das Bild einer modernen Soul-Diva abgeben. Aber ihr erster Auftritt in Wien ist ganz Demut und Ehrfurcht vor großer Tradition. "Guten Abend, Wien!", begrüßt Corinne Bailey Rae, üppig gelockt und angetan mit Glitzerstiefeln Marke 70er Jahre, auf Deutsch das Publikum in der dicht... weiter




Vielseitig und zitathaltig: US-Musiker CeeLo Green bei seiner Österreichpremiere. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Jazz Fest Wien

Der Kitt heißt Groove4

  • CeeLo Green gastierte im Rahmen des Jazz Fest Wien in der Wiener Staatsoper.

Dass der Mann ein Problem haben dürfte, hätte bereits der eine oder andere Songtext nahelegen können. Spätestens seit einem nur als vergewaltigungsapologetisch zu verstehenden Tweet aber wird einem richtig unangenehm, wenn man an den Namen CeeLo Green denkt... weiter




Melody Gardot begleitet sich am Klavier. - © Rainer Rygalyk

Konzertkritik

Und immer wieder "Auf Wiedersehen"10

  • Melody Gardot schuf beim Jazz Fest in der Staatsoper intime Momente, Louie Austen fand es "leiwand".

Die Gerti konnte leider nicht kommen. Die Gesangslehrerin von Louie Austen ist aber auch schon 96, und er hat ihr halt gesagt: "Mocht nix, i schick dir a Postkortn." Der Sänger mit der untadeligen Garderobe - weißer Anzug, weißer Hut, weiße Schuhe - war beim Jazz Fest Wien in der Staatsoper angetreten, um sein neues Projekt vorzustellen... weiter




US-Sängerin Melody Gardot tritt am 4. Juli in der Wiener Staatsoper auf. - © APAweb, afp, Valery Hache

Jazz

Junge Jazzer und stimmkräftiger Soul4

  • Melody Gardot, Cee-Lo Green und Kris Kristofferson haben Gastspiel beim Jazz Fest Wien.

Wien. Das Jazz Fest Wien startet seine 28. Ausgabe mit ungewohnten Tönen: Country und Folk bestimmen den Auftakt, den US-Musiker Kris Kristofferson am Freitag in der Wiener Stadthalle bestreitet. Während er, begleitet von drei Kollegen, u.a. von "Me and Bobby McGee" singt, gibt es beim Konzertreigen bis 10... weiter




Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover. - © privat

Glossen

Einfach einmal zuhören5

Was ist bloß mit den Managern los? Täglich finde ich Angebote von Bergsteigern, Wettermoderatorinnen, Fußballtrainern, Tierflüsterern und neuerdings auch Dirigenten, die sagen, dass Führungskräfte von ihnen lernen könnten. Mein Ratschlag ist: Vergesst das alles und kauft Euch ein paar Jazzplatten... weiter




- © IKG-Kultur, Wien

Musikverein Wien

Ester Rada und Band im Musikverein

In ihrer Heimat Israel kannte man Ester Rada bisher vor allem als Schauspielerin, aber ihre eigentliche Liebe gehörte bereits in jungen Jahren der Musik. Die Israelin mit äthiopischen Wurzeln verbindet anmutig Ethio-Jazz, Funk, Soul und R‘n‘B mit Black-Urban-Grooves... weiter




Konzertkritik

Ein lebendes Lehrbuch1

  • Klavierabend von Kenny Barron im Konzerthaus.

Würde man Jazzpianisten nicht nach Können, sondern Körpereinsatz sortieren, wer weiß: Vielleicht stünde am einen Ende der Skala Jamie Cullum. Das Energiebündel aus England, 38, bespringt noch heute gern die Klavierdeckel dieser Welt. Am anderen Ende wäre womöglich Kenny Barron anzusiedeln, am Dienstag solo im Mozartsaal des Konzerthauses zu sehen... weiter




Sucht die Natur, um Ruhe zu finden: Lizz Wright. - © UniversalInterview

Interview

"Gospel bedeutet Wahrheit"6

  • Sängerin Lizz Wright über die musikalische und spirituelle Wucht des Südens der USA und die Lust am frischen Gemüse.

Ihre seelenvolle, erdige Altstimme eint Gospel, Blues, Jazz und Folk. Tief berührend vermischt Lizz Wright mit rhythmischer Sensibilität das Spirituelle mit dem Politisch-Sozialen und Sinnlichen. Auf ihrem neuen Album "Grace" (Universal Music/Concorde) huldigt die 38-Jährige dem amerikanischen Süden... weiter




Poesie zwischen Jazz

Jazz

Ein "Tritt in den Hintern" von Nina Simone7

  • Jazz-Sängerin Malia über afrikanische Wurzeln und Utopien, über Sterblichkeit und beruhigende Schweizer.

Elegant und kraftvoll zugleich, zwischen groovigem Soul, lässigem Swing mit Feeling und samtenem, leicht rauchigem Timbre setzt die Afro-Britin Malia ihre Stimme als Musikinstrument ein. Auch auf ihrem neuen Album "Ripples" bewegt sich die 39-jährige Wahlzüricherin aus Malawi mit ihren Hymnen voll hoffnungsvoll poetischer Momente sicher zwischen... weiter




Seine zeitlose Musik habe die Herzen der Menschen höherschlagen lassen. Masekela galt als einer der Pioniere des Afro-Jazz. - © APAweb/AP, Jeff ChristensenVideo

1939 - 2018

Jazzlegende Hugh Masekela gestorben3

  • Der Musiker lebte wegen des rassistischen Apartheid-Regimes drei Jahrzehnte im Exil.

Johannesburg. Südafrikas legendärer Jazzmusiker Hugh Masekela, der wegen des rassistischen Apartheid-Regimes drei Jahrzehnte lang im Exil lebte, ist tot. Der Trompeter sei im Alter von 78 Jahren in Folge einer Prostatakrebserkrankung gestorben, hieß es am Dienstag in einer Stellungnahme seiner Familie... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung