• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © donauauen.at/Baumgartner

Gastkommentar

Mehr Grün rund um Wien9

  • Eine 125 Jahre alte Idee eines "Grünen Ringes" um die österreichische Hauptstadt erlebt eine Wiederbelebung.
  • Der Raum um Wien hat eine entsprechende Regionalplanung auch dringend nötig.

Wien. Vor kurzem hat Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf das Projekt eines "Grünen Ringes" rund um Wien vorgestellt. Damit wird eine Planungsidee wieder aufgegriffen und erheblich weiterentwickelt, die heuer ziemlich unbemerkt ein stolzes Jubiläum feiert: Sie ist 125 Jahre alt geworden... weiter




Die Temperaturen sind nicht ganz passend, doch diese Woche öffnen in Wien die ersten Christkindlmärkte. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Advent

Jetzt schon vorweihnachtlich3

  • Diese Woche eröffnen in Wien 20 Christkindlmärkte mit 963 Ständen.

Wien. Ab dieser Woche kann man sich auf den Wiener Christkindlmärkten auf die Weihnachtszeit einstimmen. Die ersten Märkte, am Spittelberg, im Türkenschanzpark und am Franz-Jonas-Platz in Floridsdorf, laden bereits ab Donnerstag zum Punschtrinken und Flanieren ein... weiter




Wien

Postfilialen verschwinden14

Die Post wird in Wien aus 42 und in ganz Österreich aus 73 Bankstandorten ausziehen. Grund dafür ist die Entflechtung von BAWAG P.S.K. und Österreichischer Post. In Wien wird man künftig weniger Lokalitäten selbst betreiben und Standorte gemeinsam mit einem noch nicht genannten Post-Partner betreiben... weiter




Ein Läufer auf Abwegen: Johann Kastenberger. - © Votava/Imagno/picturedesk.com

Kriminalgeschichte

Vom Outlaw zum Mörder25

  • Im Jahr 1988 wurde ein Räuber mit Reagan-Maske und Schrotflinte zum Schrecken der Wiener Banken: Johann Kastenberger alias "Pumpgun-Ronnie". Seine Flucht verlief spektakulär.

"Heute war wohl mein größter Erfolg", keuchte Johann Kastenberger dem Reporter ins Mikrofon, nachdem er am 11. September 1988 den Willi-Haase-Lauf im steirischen Kainach gewonnen hatte. Den anspruchsvollen Bergmarathon über 1800 Höhenmeter hatte er in der fulminanten Bestzeit von 3:16:07 Stunden absolviert... weiter




Eine der vielen zerstörten Wiener Synagogen im November 1938. - © ullstein bild/Imagno

Geschichte

Organisierter "Volkszorn"3

  • In der sogenannten "Reichskristallnacht" wurden nahezu alle Wiener Synagogen zerstört. Eine Chronik der Ereignisse im November 1938.

Wir nehmen die "Volks-Zeitung" vom 11. November 1938 zur Hand und lesen unter dem Titel "Auch die längste Geduld hat ein Ende!" weiter im Originalwortlaut: "Eine Welle der Empörung gegen die jüdischen Meuchelmörder." Was war passiert? Zunächst folgen wir der damaligen Berichterstattung im Originalwortlaut: "Aus Anlaß des Bekanntwerdens der... weiter




Christian Schuhböck ist Gerichtssachverständiger für

Gastkmmentar

Rettet Österreichs Welterbe13

  • Die Eintragung des historischen Zentrums von Wien in die Rote Liste des gefährdeten Welterbes ist einerseits Warnung, andererseits aber auch die Gelegenheit, endlich reinen Tisch zu machen und entsprechende Gesetze zu erlassen.

"Die Regierung will alles unternehmen, um den Weltkulturerbestatus für Wien zu erhalten", haben Kulturminister Gernot Blümel und Vizekanzler Heinz-Christian Strache im Februar verkündet. Aber wie ist Österreich in dieses Dilemma geschlittert? Und wie können begangene Fehler korrigiert werden... weiter




- © apa/Schlager

Demel

Wer an Wien denkt, denkt an Mehlspeisen8

  • Die ehemalige kaiserlich-königliche Hofzuckerbäckerei Demel hat eine bewegte Geschichte.

Wien. Dass die Hauptstadt des kleinen Österreich weltweit nicht nur als Musik-Stadt, sondern auch als Konditorei-Stadt bekannt ist, ist unter anderem der Konditorei "Demel" zu verdanken. Angefangen hat alles mit einem Deutschen - ausgerechnet. Direkt am Michaelerplatz eröffnet der Württemberger Ludwig Dehne 1786 die "Burgtheater-Zuckerbäckerei"... weiter




Die Namen von 68 Holocaust-Opfern werden ab 19:38 Uhr an die Fassade des Uniqa-Towers im Zweiten Bezirk projiziert. - © Uniqa, Gregor Bitschnau

Novemberpogrome

Lichtinstallation mit Opfernamen9

  • Die Namen von Holocaust-Opfern werden an mehreren Abenden an die Fassade des Uniqa-Towers projiziert.

Wien. Anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome gegen Juden 1938 wird in Wien auch mit einer Art Lichtinstallation an die Gräueltaten des Nazi-Regimes und der Bevölkerung erinnert. Dafür werden Namen von Opfern des Holocausts auf der Fassade des Uniqa-Towers am Donaukanal erscheinen... weiter




Wien

Mehr geförderter Wohnbau4

  • Ab 5000 m2 müssen zwei Drittel gefördert werden.

Wien. Wien will die Quote leistbarer Wohnungen anheben. Das soll über einen Hebel in der neuen Bauordnung geschehen, die Ende November beschlossen wird. So muss künftig auf allen Flächen, die neu als Wohngebiet gewidmet werden, ein verpflichtender Anteil geförderter Wohnungen entstehen - die "Wiener Zeitung" hat berichtet... weiter




Die Nachfrage nach Häusern in Wien ist groß. - © SchiDD - CC 4.0

Wien

Hauspreise stiegen in zehn Jahren auf das Doppelte3

  • Seit 2009 wurden 1458 Gründerzeithäuser abgerissen.

Die Wiener Hausherren jammern gerne. Vor einigen Jahren erklärte eine ihrer Vereinigungen, der Hausbesitzer sei "Prügelknabe und Feindbild der Stadtpolitik". Ganz so schlimm kann es nicht sein; Laut dem am Montag vorgestellten Zinsmarkthausbericht von Otto Immobilien haben sich die Preise für Häuser mehr als verdoppelt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung