• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mit dem erbeuteten Geld kaufte sich der Betrüger einen Rolls Royce, zwei Ferraris, einen Porsche, vier Mercedes, zwei BMW und einen Audi. - © afp/Gacad

Kriminalität

Eingefahren4

  • Hochstapler muss für fünfeinhalb Jahre hinter Gitter. Er hat zwei Männern mit Lügengeschichten 23 Millionen Euro herausgelockt. Das Geld hat er verprasst.

Wien. Ein mehr als ungewöhnlicher Betrugsprozess ist am Mittwoch am Wiener Landesgericht für Strafsachen über die Bühne gegangen. Ein 28-jähriger IT-Techniker gestand einem Schöffensenat, zwei Millionären mit frei erfundenen Geschichten innerhalb weniger Monate mehr als 23 Millionen Euro herausgelockt zu haben... weiter




- © First Look/picturedesk.com

Tradition

Kasperl und Pezi wollen 2019 in Pension gehen16

  • Da sich Theaterdirektor Müller zurückziehen will und es keinen Nachfolger gibt, soll das Urania Puppentheater im April 2019 schließen. Fans und Stadt Wien wollen das verhindern.

Wien. Für Kasperl-Fans könnte der 28. April 2019 ein rabenschwarzer Tag werden. Denn das legendäre Wiener Puppentheater in der Urania wird laut dessen Direktor geschlossen - sofern sich nicht noch ein Nachfolger findet. Bei Facebook wandte sich Manfred Müller in einer persönlichen Nachricht an alle "Kasperl und Pezi Freunde" und erklärte... weiter




- © Herbert Lehmann

Weinbau

WienWein präsentiert "Erste Lagen"7

Wien. (hs) Die Qualität von Wiener Weinen auch international verstärkt zu kommunizieren. Das setzte sich die 2006 gegründete Gruppe "WienWein" zum Ziel. Seit 2010 arbeitet sie an einem Lagenklassifikationssystem für Wiener Weine. Die Mitglieder der Gruppe stellten das Ergebnis des langen Arbeitsprozesses vor... weiter




Stadtpolitik

"Die Wiener SPÖ ist jetzt ein Passagier"12

  • Politologen analysieren, wie es nach Vassilakous angekündigtem Abschied in der Wiener Stadtpolitik weitergeht.

Wien. Durch Maria Vassilakous angekündigten Rückzug werden die Karten in der Wiener Stadtpolitik neu gemischt. Welche Auswirkungen ihr Abgang haben könnte, analysiert die "Wiener Zeitung" mit den Politologen Thomas Hofer und Peter Filzmaier. Wie geht es bei den Grünen weiter... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Wien

Ludwig hat geheiratet8

  • Bürgermeister gab am Freitag das Ja-Wort.

Wien. Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat geheiratet. Er gab seiner langjährigen Lebensgefährtin Irmtraud Rossgatterer am Freitag das Jawort, wie die Rathauskorrespondenz berichtete. Die Trauung fand standesgemäß im Rathaus statt - im historischen "Roten Salon". Geladen waren laut der Aussendung nur Familienmitglieder... weiter




Eduard Weixlgärtner: Der Kampf mit den Arbeitern im Prater, Lithographie. - © Abb.: VGA/Sammlung Steiner/AKOÖ

Geschichte

Die vergessene Revolution13

  • Die Ereignisse von 1848 waren grundlegend für unsere heutige Gesellschaft - dennoch sind sie aus dem kollektiven Gedächtnis Österreichs nahezu verschwunden.

Es ist ein anderes Wien, das da im Zuge der Frühindustrialisierung an den Randzonen der Stadt entsteht, eine verborgene Welt der Zuwanderer und der Unterschichten, ein unbestimmtes Terrain voller Unwägbarkeiten, die Welt der "entern Gründ’". Hausierer, Schmierenkomödianten, Dudelsackpfeifer und andere Musikanten, Gaukler... weiter




Paternoster der Fa. Freissler, Bj. 1910, im Haus der Industrie, Wien Innere Stadt. Christian Tauß

Kulturgeschichte

Wo sogar Ehen gestiftet wurden4

  • Der Wiener Stadtforscher Peter Payer hat eine eindrucksvolle Kulturgeschichte der Aufzüge vorgelegt.

In Karl Kraus’ epischer Abrechnung mit dem Ersten Weltkrieg, "Die letzten Tagen der Menschheit", deren Epilog 1917 im Schweizer Kanton Glarus entstand, spielt das "Sirk-Eck" eine wichtige Rolle. Gegenüber der Hofoper (heute: Staatsoper) defilierten die modebewussten Wienerinnen mit Hüten... weiter




Krimi

Mördersuche am Kriegsende4

  • Ursula Heinrich: "Melange ohne" - wie ein junger Soldat nach der Rückkehr von der Front in eine private Zwickmühle gerät.

Viel zu jung an die italienische Front eingerückt, kommt Gymnasiast Max 1918 aus dem großen Krieg zurück nach Wien – und wird damit konfrontiert, dass ein Freund der Familie, für den er in Bozen eine kleine Passierschein-Trickserei begangen hat... weiter




Was passiert, wenn der Affe in den Abgrund stürzt? Solche Fragen werden beim Test geklärt. - © Nintendo

Gaming

Spielen mit des Kanzlers Segen33

  • Die Bundesstelle BuPP im Bundeskanzleramt nimmt digitale Spiele unter die Lupe.

Wien. "Wie schwierig ist das Spiel?", fragt Gerhard. "Die ersten Levels sind leicht, danach wird es schwieriger", antwortet Dominik. Detailreich schildert er die Herausforderungen. Viele Leben könne man anfangs ansparen, doch dann werde es tückisch. Besonders das letzte Level, die Eiswelt, verlange dem Spieler alles ab... weiter




Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). - © apa/ Herbert Neubauer

Michael Ludwig

Fingerzeig in Richtung Grüne13

  • Ludwig ist knapp 100 Tage im Amt. Wechsel bei Grünen wird er akzeptieren - unter Bedingungen.

Wien. Am Samstag ist Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hundert Tage im Amt. Am Donnerstag sprach er in einem Apa-Interview über die Zukunft der Stadtregierung, den Zustand der SPÖ und seine Pläne für die Bundeshauptstadt. Er zeigte sich optimistisch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung