• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vom Krieg gezeichnet: Eine Kinderzeichnung aus der Kindertherapie beim Verein Hemayat. - © Hemayat

Psychotherapie

Warten als zweites Trauma22

  • Krieg, Folter, Vergewaltigung: Ein Großteil der Flüchtlinge ist traumatisiert. Es fehlen ausreichend Betreuungsplätze.

Wien. Der Raum: beengt. Die Bewegungsfreiheit: eingeschränkt. Die Zukunft: ungewiss. So beschreiben die Autoren des jüngst erschienenen "Positionspapiers zur Flüchtlingsversorgung" die Bedingungen in Erstaufnahmelagern für Flüchtlinge in Österreich. Keine angemessene Umgebung für Menschen... weiter




Der Stadtrechnungshof Wien empfiehlt, verstärkt zu kontrollieren. Etwa, wenn zu hohe Mieten von Asylwerbern verlangt werden oder die sanitären Anlangen nicht den Mindeststandards entsprechen. - © APAweb, Helmut Fohringer

Asylwerber

Privatquartiere günstiger als Massenunterkünfte4

  • Der Stadtrechnungshof Wien sieht in privaten Quartieren "erhebliche finanzielle Vorteile" für Wien.

Wien. Wenn Asylwerber in der Grundversorgung in privaten Quartieren untergebracht werden, dann ist dies für die öffentliche Hand deutlich günstiger als eine Beherbergung in organisierten Einrichtungen - wie es im Arbeitsprogramm der Bundesregierung vorgesehen ist. Das hat nun der Stadtrechnungshof Wien in einem aktuellen Prüfbericht festgehalten... weiter




"Afghanistan ist nicht sicher", steht auf diesem Protestschild bei einer Demonstration in München zu lesen. Die ÖH-Aktivisten denken ähnlich und wollen ihre Kommilitonen von der Abschiebung bewahren. - © APAweb/dpa/Alexander Heinl

Wien

Forderungen nach Abschiebestopp für Afghanen16

Forderungen nach Abschiebestopp nach Afghanistan Mehrere Studierende an der Akademie der bildenden Künste seien akut von der Abschiebung betroffen. Wien/Kabul. Anlässlich eines kolportierten Abschiebeflugs abgelehnter Afghanen in ihre Heimat hat die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) der Akademie der bildenden Künste einen Abschiebestopp... weiter




Das U12-Team gehört bereits zu Österreichs Spitze in dieser Altersklasse. - © Memic

Integration

"Hier zählt nur Basketball"22

  • Basketball muss in Wien nicht nur eine Randsportart sein: Das zeigt der multiethnische Verein Stars.

Wien. "Bewegen, schnelle Entscheidungen treffen, nicht zu lange warten", ruft Trainer Ramiz Suljanovic einer Gruppe von Buben zu, die sich auf dem Parkett der Askö-Halle in der Donaustädter Bernoullistraße zu ihrem regelmäßigen Basketballtraining am Samstag versammeln... weiter




Bevölkerungswachstum

Soziale Netze und Jobs ziehen Migranten nach Wien20

  • Daten der Statistik Austria zeigen: Der Zug von Migranten nach Wien ist kein neues Phänomen.

Wien. Seit Nieder- und Oberösterreich die Mindestsicherung für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte gekürzt hat, erwartet vor allem die - ohnehin stark wachsende - Bundeshauptstadt einen verstärkten Zuzug von Flüchtlingen. Noch bleiben ein paar Monate Zeit, um die Ende des Jahres auslaufende 15a-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern zu erneuern... weiter




Yunus Emre

Versuch einer "anderen" Türkei17

  • Das vom türkischen Präsident Erdogan gegründete Yunus Emre Institut soll in Wien den kulturellen Austausch fördern.

Wien. "Es fehlt noch schlichtweg an Aufmerksamkeit", beklagt sich Mevlüt Bulut, Direktor des jungen Yunus Emre Instituts, ein türkisches Kulturzentrum mit Sitz in Wien Alsergrund. Anzug, Frisur und Körpersprache Buluts wirken strikt. Auf dem Tisch und den Regalen stapeln sich Abzeichen, Bilder, die österreichische und türkische Fahnen... weiter




Für junge Schauspieler mit und ohne Migrationshintergrund gegründet : Die Schauspielakademie divercitylab. - © Sabine Bruckner und StreetlifeMad

Migrantentheater

"Ein verdammtes Dilemma"5

  • Seit 2010 forciert Wien "Interkulturalität" und "Migrant Mainstreaming" im Kulturbereich. Ein Blick auf Migranten im Wiener Kulturbetrieb der vergangenen Jahrzehnte.

Wien. 1994. Die damals 24-Jährige in Istanbul geborene Asli Kislal ist seit fünf Jahren in Wien. 1994 betritt sie das erste Mal das Franz-Schubert-Konservatorium für Musik und darstellende Kunst - als Schülerin, aber auch als Ausländerin. Die Einstellungen der Lehrenden teilen sich, ob Aslis Herkunft, in zwei Pole: "Es gab Lehrer die sagten... weiter




Integration

Gegen die Bildungslücke1

  • Ein Verein will Flüchtlingen die Chance auf einen Schulabschluss und höhere Bildung geben.

Wien. Der Verein "Prosa" bietet Asylwerbern einen Pflichtschulabschluss und kämpft dagegen an, dass Flüchtlinge an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. "Wenn es eine Aufforderung ist!", sagt Fazela in holprigem Deutsch auf die Frage ihres Lehrers, wann am Ende eines Satzes ein Rufzeichen steht. Die wörtliche Rede steht am Programm... weiter




Erhard Fürst war Leiter der Abteilung Industrie- und Wirtschaftspolitik in der Industriellenvereinigung.

Gastkommentar

Über die Flüchtlingskrise muss man reden15

  • Warum die FPÖ sich im Höhenflug befindet und eine Wiederholung des oberösterreichischen Paukenschlags in Wien leider keine Überraschung wäre.

Man macht es sich zu leicht, wenn man den jüngsten steilen Aufstieg der Freiheitlichen einfach der schlechten Kommunikation mit von Ängsten geplagten Bürgern zuschreibt. Die meisten Medien wurden in den vergangenen Wochen nicht müde darzulegen, wie wenig begründet diese Ängste seien... weiter




Auch Jugendliche aus dem Ute Bock Haus beteiligen sich an dem  Fotoprojekt und schaffen mit der Kamera Platz für neue Erinnerungen. - © Jelena Kaludjerovic

Fotoprojekt

Durch die Augen von Flüchtlingen12

  • Asylsuchende machen Fotos von ihrem Alltag in Wien - Fotoausstellung wird in Belgrad und Wien im öffentlichen Raum gezeigt.

Wie Asylwerber ihre Stadt, ihr neues Umfeld, ihr vielleicht vorläufiges Zuhause, sehen und wahrnehmen. Das ist der Fokus der Fotoausstellung "Asylum of new memories", die vom in Wien angesiedelten Kulturverein "Block frei" ins Leben gerufen wurde. "Die derzeitige Situation und Debatte rund Asylsuchende und -politik hat uns zu dem Projekt motiviert"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung