• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wer vom Flüchtlingsquartier in eine private Bleibe wechseln will, hat es auf dem Wiener Immobilienmarkt nicht leicht und muss einige Hürden überwinden. - © APAweb/HELMUT FOHRINGER

Wien

Asylberechtigte haben es schwer am Wohnungsmarkt3

  • Die TU Wien untersuchte die Lage von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten. Oft dominieren Diskriminierung und Ausbeutung.

Wien. Flüchtlinge haben es schwer, in Wien eine Wohnung zu finden - und das trotz des hohen Anteils an sozialem Wohnraum. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Technischen Universität (TU) Wien. Aufgrund hoher Hürden seien Asylberechtigte in der Praxis bei der Vergabe von Gemeindewohnungen weitgehend ausgeschlossen, so der Sukkus... weiter




Die geplante Ausweisung der Imame nimmt ihren Lauf. Atib-Sprecher Ersoy Yasar erklärte, dass man noch nicht entschieden habe, wie man auf das Vorgehen der Behörden reagieren werde. - © APAweb/dpa/Paul Zinken

Wien

Ersten zehn Imamen droht Ausweisung5

  • Betroffen sind rund 60 Imame. Der Moscheen-Verein Atib wartet noch mit einer Reaktion.

Wien. Die von der Regierung geplante Ausweisung von Imamen geht ihren Weg. Zehn Betroffene haben bereits einen negativen Bescheid des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl erhalten, bestätigte das Innenministerium einen Bericht des "Kurier". Alle gehören zum Moscheen-Verein Atib, der seine Imame auslandsfinanziert... weiter




Schule

Einigung im Streit um Deutschklassen8

Wien. Im Streit um die Einrichtung von Deutschförderklassen gibt es zwischen der Stadt Wien und dem Bildungsministerium eine Vereinbarung. Wien zieht das Auslösen des Konsultationsmechanismus zurück, wonach der Bund die Mehrkosten für die Klassen tragen müsste... weiter




Deutschklassen

Korrekturen im Gesetzesentwurf6

  • Nach der Begutachtung korrigiert der Bildungsminister seine Deutschförderpläne: Extra Klassen gibt es nun nur für Schulanfänger und Quereinsteiger, und zwar ab acht und nicht sechs Kindern.

Wien. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) zeigt sich als nicht unbelehrbar. Im Gegenteil, er habe die Stellungnahmen zum Gesetz zu den Deutschförderklassen genau studiert. Er nehme die Anregungen nicht nur zur Kenntnis, sondern einige davon auch auf... weiter




Bei Doremi sind Flüchtlinge mit Österreichern gemeinsam in einem Kurs. - © Alexander Gotter

Flüchtlinge

Spielend integriert10

  • Anfang März nimmt das soziale Musikinstitut "Doremi" seinen Betrieb auf.

Wien. Von klassischen Instrumenten wie Klavier, Gitarre oder Flöte über die orientalischen Saiteninstrumente Saz und Oud bis hin zum Gesang - sowohl orientalisch als auch Jazz und Pop. Das sind die Fächer, die künftig im neuen sozialen Musikinstitut "Doremi" unterrichtet werden... weiter




Vom Krieg gezeichnet: Eine Kinderzeichnung aus der Kindertherapie beim Verein Hemayat. - © Hemayat

Psychotherapie

Warten als zweites Trauma23

  • Krieg, Folter, Vergewaltigung: Ein Großteil der Flüchtlinge ist traumatisiert. Es fehlen ausreichend Betreuungsplätze.

Wien. Der Raum: beengt. Die Bewegungsfreiheit: eingeschränkt. Die Zukunft: ungewiss. So beschreiben die Autoren des jüngst erschienenen "Positionspapiers zur Flüchtlingsversorgung" die Bedingungen in Erstaufnahmelagern für Flüchtlinge in Österreich. Keine angemessene Umgebung für Menschen... weiter




Der Stadtrechnungshof Wien empfiehlt, verstärkt zu kontrollieren. Etwa, wenn zu hohe Mieten von Asylwerbern verlangt werden oder die sanitären Anlangen nicht den Mindeststandards entsprechen. - © APAweb, Helmut Fohringer

Asylwerber

Privatquartiere günstiger als Massenunterkünfte4

  • Der Stadtrechnungshof Wien sieht in privaten Quartieren "erhebliche finanzielle Vorteile" für Wien.

Wien. Wenn Asylwerber in der Grundversorgung in privaten Quartieren untergebracht werden, dann ist dies für die öffentliche Hand deutlich günstiger als eine Beherbergung in organisierten Einrichtungen - wie es im Arbeitsprogramm der Bundesregierung vorgesehen ist. Das hat nun der Stadtrechnungshof Wien in einem aktuellen Prüfbericht festgehalten... weiter




"Afghanistan ist nicht sicher", steht auf diesem Protestschild bei einer Demonstration in München zu lesen. Die ÖH-Aktivisten denken ähnlich und wollen ihre Kommilitonen von der Abschiebung bewahren. - © APAweb/dpa/Alexander Heinl

Wien

Forderungen nach Abschiebestopp für Afghanen16

Forderungen nach Abschiebestopp nach Afghanistan Mehrere Studierende an der Akademie der bildenden Künste seien akut von der Abschiebung betroffen. Wien/Kabul. Anlässlich eines kolportierten Abschiebeflugs abgelehnter Afghanen in ihre Heimat hat die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) der Akademie der bildenden Künste einen Abschiebestopp... weiter




Das U12-Team gehört bereits zu Österreichs Spitze in dieser Altersklasse. - © Memic

Integration

"Hier zählt nur Basketball"22

  • Basketball muss in Wien nicht nur eine Randsportart sein: Das zeigt der multiethnische Verein Stars.

Wien. "Bewegen, schnelle Entscheidungen treffen, nicht zu lange warten", ruft Trainer Ramiz Suljanovic einer Gruppe von Buben zu, die sich auf dem Parkett der Askö-Halle in der Donaustädter Bernoullistraße zu ihrem regelmäßigen Basketballtraining am Samstag versammeln... weiter




Bevölkerungswachstum

Soziale Netze und Jobs ziehen Migranten nach Wien20

  • Daten der Statistik Austria zeigen: Der Zug von Migranten nach Wien ist kein neues Phänomen.

Wien. Seit Nieder- und Oberösterreich die Mindestsicherung für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte gekürzt hat, erwartet vor allem die - ohnehin stark wachsende - Bundeshauptstadt einen verstärkten Zuzug von Flüchtlingen. Noch bleiben ein paar Monate Zeit, um die Ende des Jahres auslaufende 15a-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern zu erneuern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung