• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Deutsche Post soll der CDU und FDP  Daten für die Bundestagswahl verkauft haben. - © APAweb/dpa.Swen Pfšrtner

Datenschutz

Deutsche Post soll Daten für Wahlkampf verkauft haben16

  • Laut Medienbericht preist eine interne Broschüre "mehr als eine Milliarde Einzelinformationen" an, Post verteidigt Daten-Geschäfte.

Berlin/Bonn. Nach dem Datenskandal bei Facebook gibt es einem Medienbericht zufolge ähnliche Vorwürfe gegen die Deutsche Post. Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, verkauft der ehemalige Staatskonzern über seine Tochter Deutsche Post Direkt GmbH seit 2005 Daten an Parteien zu Wahlkampfzwecken... weiter




Online-Handel

Deutsche Post in Österreich

Die Deutsche Post hat einen eigenen Paketdienst in Österreich gestartet. In der Startphase hätten 15 Depots für die Zustellung im Nachbarland geöffnet, so der Konzern. Geplant seien Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe und die Eröffnung zahlreicher Paketshops in den nächsten Jahren... weiter




Paketzustellung

Deutsche Post greift Post AG an5

  • DHL Paket liefert Pakete in Österreich bald selbst aus - Konkurrenz zu bisherigem Partner Post AG.

Wien. Bisher konnte sich die Österreichische Post AG auf ihr wachsendes Paketgeschäft verlassen, das das rückläufige Briefgeschäft ausglich. Doch nun bekommt die Post hierzulande massive Konkurrenz durch die Deutsche-Post-Tochter DHL. Diese will bis 2016 ein eigenes Paketnetz aufbauen die Nummer zwei am heimischen Paketmarkt werden... weiter




Deutschland

Poststreik ausgeweitet

  • Zahl der Streikenden steigt auf 32.500.

Düsseldorf/Bonn. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post hat die Gewerkschaft ver.di die Streiks nach eigenen Angaben erneut ausgeweitet. In Nordrhein-Westfalen hätten inzwischen insgesamt 7.500 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt, teilte ver.di am Freitag mit. Das seien rund 500 Beschäftigte mehr als zum Wochenanfang... weiter




Tarifkonflikt

Weitere Streiks bei der Deutschen Post1

  • In Nordrhein-Westfalen haben nun auch Brief- und Paketzusteller die Arbeit niedergelegt.

Bonn/Düsseldorf. Die deutsche Dienstleistungsgewerkschaft Verdi (ver.di) hat ihren Streik bei der Deutschen Post ausgeweitet. Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen seien nun auch Brief- und Paketzusteller zu einem unbefristeten Streik aufgerufen, teilte Verdi am Mittwoch in Düsseldorf mit... weiter




Deutsche Post

Streiks behindern Brief- und Paketzustellung

  • Tausende Zusteller im Ausstand - Fortsetzung am Samstag.

Berlin. Die Zustellung von Briefen und Paketen in Deutschland ist am Freitag erneut von Streiks bei der Deutschen Post behindert worden. Tausende Zusteller in 14 Bundesländern hätten sich an den Ausständen beteiligt, teilte die Gewerkschaft Verdi mit... weiter




Arbeitskampf

Deutsche Post setzt Beamte als Streikbrecher ein

  • Laut Medienbericht, ver.di-Vize: Rechtswidrige Praxis sofort unterbinden

Bonn. Im Arbeitskampf mit der Gewerkschaft ver.di hat die Deutsche Post einem Medienbericht zufolge Beamte als Streikbrecher eingesetzt. Der "Süddeutschen Zeitung" liegen nach eigenen Angaben die Namen von 28 Beamten vor, die bei Warnstreiks im April auf bestreikte Arbeitsplätze geschickt worden seien... weiter




Tarifkonflikt

Deutsche Postler wollen streiken

  • Verhandlungen zur Arbeitszeit abgebrochen.

Düsseldorf. Der Deutschen Post steht im Tarifkonflikt um kürzere Arbeitszeiten mit der Gewerkschaft Verdi ein Arbeitskampf ins Haus. Die Verhandlungen zur Arbeitszeit seien am Samstag in Berlin abgebrochen worden, teilte die Gewerkschaft mit. Verdi kündigte für die kommende Woche "bundesweite Streikmaßnahmen" an... weiter




Deutschland

Kurierunternehmen jammern über Mindestlohn

(apa/ja) Die Kurierbranche schießt mit schweren Geschützen gegen den von von Union und SPD ausgehandelten Mindestlohn. Der Geschäftsführer des Bundesverbands Express- und Kurierdienste (BIEK), Marten Bosselmann, sprach am Mittwoch vom möglichen Verlust von Arbeitsplätzen... weiter





Werbung