• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Sternsinger aus Wien im Petersdom. - © Kindermissionswerk/Romano Siciliani

Dreikönigsaktion

"Nur wenige Meter vom Papst entfernt"4

  • Sternsinger unterwegs: Vier Schüler haben erst im Vatikan das neue Jahr gefeiert und dann in Wien Spenden gesammelt.

Wien/Rom. "Geil!" So kurz und knapp lautet die Antwort von Tobias (12) auf die Frage, wie seine Weihnachtsferien waren. Warum? Weil er gemeinsam mit seinen Sternsingerkollegen Lukas (13) Selina (11) und Pia (11) im Rahmen der Dreikönigsaktion den Vatikan besucht hat... weiter




Kanzler Kurz am Spendentelefon. - © APA/ORF/THOMAS JANTZEN

Weihnachten

Neun Millionen Euro für "Licht ins Dunkel"3

  • Mehr als eine Million Euro mehr Spenden als im Vorjahr wurden heuer gesammelt.

Wien. Bei der 46. Spendenaktion "Licht ins Dunkel" sind insgesamt 9.057.631 Euro und damit um 1,1 Millionen mehr als im Vorjahr gesammelt worden. Mit Unterstützung zahlreicher Prominenter und Soldaten des Bundesheeres wurden am Heiligen Abend im ORF an den Spendentelefonen Beiträge für Menschen in Not entgegengenommen... weiter




- © Adobe/Rawpixel.com

Spenden

"Ich gebe, also bin ich"12

  • Spenden wird zunehmend ein Teil der virtuellen Identität und über Soziale Medien sichtbar gemacht, sagt Jeannette Gusko von der Online-Fundraisingplattform "GoFundMe".

Wien. Wer postet, formt damit ein Bild seiner selbst. Er gießt sich in eine Identität, die ihm im besten Fall Ansehen und vielleicht sogar Bewunderung verleiht. Ein ganz bestimmter Punkt rangiert dabei immer weiter oben: das sichtbare Spenden, das über Facebook, Instagram oder Twitter verbreitet wird... weiter




AfD

Weitere Großspende aus dem Ausland an die AfD

  • Deutsche Staatsanwaltschaft ermittelt.

Berlin. Das Bekanntwerden einer weiteren Großspende aus dem Ausland verstärkt den Druck auf die deutsche AfD. Wie die rechtspopulistische Partei einräumte, gingen im Februar 150.000 Euro beim AfD-Kreisverband Bodensee von Bundestags-Fraktionschefin Alice Weidel ein... weiter




 Der 46-jährige Beto O'Rourke hat geschafft, was noch vor nicht allzu langer Zeit als völlig unrealistisch galt: in der Republikanerbastion Texas den erzkonservativen Senator Ted Cruz um sein Mandat bangen zu lassen. - © APAweb/AFP, CORDEIRO

US-Kongress

Geld macht Stimme7

  • Die Wahlkampfspenden für die Schlacht um den US-Kongress brachen diesmal alle Rekorde.

Los Angeles/Washington D.C. Vielleicht ist ja am interessantesten, wer im Rahmen des Wahlkampfs um die Zusammensetzung des nächsten US-Kongresses diesmal nicht auffiel. Die National Rifle Organization (NRA) zum Beispiel. Zurückhaltung ist eine Zier, für die die als Grassroots-Organisation getarnte Standesvertretung der globalen Feuerwaffenindustrie... weiter




Die Spendenkonferenz versammelt Vertreter von 85 Ländern und Organisationen. - © afp/Belga/Thierry Roge

Syrien

Leere Hilfskassen nach sieben Jahren Krieg

  • EU und UN rufen Geberländer zu mehr Spenden für Syrien auf.

Brüssel. Zum Auftakt ein Aufruf: Am Beginn einer Hilfskonferenz für Syrien hielten Vertreter der Europäischen Union und der Vereinten Nationen (UN) ein Plädoyer für mehr Spenden. Sieben Kriegsjahre mit andauernden Kämpfen hätten in Syrien zu unglaublichem Leid geführt, sagte UN-Nothilfe-Koordinator Mark Lowcock in Brüssel... weiter




Bankomat-Terminal statt Münzeinwurf: bargeldloser Opferstock. - © APAweb/dpa-Zentralbild/Jens BŸttne

Kirche

Der Klingelbeutel bleibt2

  • Anglikanische Kirche führt bargeldlose Opferstöcke ein - in Wien noch kein Thema.

Wien/London. Die Digitalisierung macht auch vor der Kirche nicht halt - zumindest in Großbritannien, wo in mehr als 16.000 anglikanischen Kirchen, Kathedralen und religiösen Stätten bargeldlose Opferstöcke in Form von Lesegeräten für Kreditkarten und Smartphones installiert werden... weiter




Hubert Thurnhofer hat Philosophie studiert und als Deutsch-Lektor in Moskau gearbeitet. Er war Journalist und betreibt seit 20 Jahren eine Galerie in Wien. Außerdem bloggt er auf www.ethos.at. Buchtipp: "Moral 4.0" - ein Beitrag zur Neuorientierung Europas. - © privat

Gastkommentar

Atlantische Bruchlinien2

  • Der Umgang mit Waffen und mit Spenden illustriert, was die USA und Europa voneinander trennt.

Erstmals marschierten Jugendliche nach einem Schulmassaker nach Washington, um gegen das US-Waffengesetz zu protestieren. "School Shootings" sind in den USA keine Einzelfälle, sondern an der Tagesordnung. Insgesamt gab es dort allein in den ersten sieben Wochen dieses Jahres 18 derartige Vorfälle an Schulen und Universitäten... weiter




Jasmin Güngör arbeitet im Bereich der ethisch-nachhaltigen Geldanlage für die Organisation "Jugend Eine Welt". Sie kennt Bitcoin seit 2011 und ist in Österreich in der Blockchain- und Kryptowährungscommunity aktiv. - © Arnd Oetting

Gastkommentar

Bitcoin als Spende - Top oder Flop?4

  • Bei österreichischen Hilfswerken herrscht noch eine gewisse Ratlosigkeit, wie beim Fundraising mit der neuen Kryptowährung umgegangen werden soll.

Die digitale Währung Bitcoin hat im vergangenen Jahr ein fulminantes Kursfeuerwerk hingelegt und wurde landauf, landab in Medien und an Stammtischen diskutiert. Spätestens zu Jahresbeginn 2018 stellt sich für spendensammelnde Organisationen die Frage, ob sie Bitcoin-Spenden annehmen oder sogar gezielt Bitcoins einwerben sollen... weiter




Friedbert Ottacher hat Entwicklungsprojekte unter anderem in Palästina, Albanien, Kenia, Äthiopien, Südsudan, Uganda und Mosambik verantwortet. Er ist Universitätslektor an der Technischen Universität Wien und der Donauuniversität Krems und Vorstandsmitglied von Fair Trade Österreich (www.ottacher.at). Foto: privat

Gastkommentar

Volle Transparenz beim Spenden7

  • Die neue Blockchain kann auch die Entwicklungszusammenarbeit revolutionieren.

Jeder, der in der Entwicklungszuammenarbeit engagiert ist, möchte bei seinen Projekten Korruption ausschließen, Mehrfachfinanzierungen vermeiden und Überweisungsspesen sowie Wechselkursverluste minimieren. All das wird in Zukunft dank der bahnbrechenden Blockchain-Technologie möglich sein, die hinter der Kryptowährung Bitcoin steckt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung