• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der liebste Nachbar: Nach den abfälligen Äußerungen über Boateng setzte binnen weniger Stunden eine enorme Solidarisierung ein. - © ap

AfD

Das Eigentor5

  • Die AfD könnte mit der rassistischen Attacke auf Nationalspieler Jerome Boateng den Bogen überspannt haben.

Berlin. Der, um den es ging, wollte sich selbst auf gar keine großen Diskussionen mehr einlassen. "Ich kann darüber nur lächeln", sagte Jerome Boateng nach dem Fußball-Länderspiel Deutschland-Slowakei am Sonntagabend. Und es sei traurig, dass heute noch so etwas gesagt werde... weiter




Beleidigung

Boateng reagierte gelassen auf AfD-Attacke4

  • Der deutsche Fußballer sei traurig, "dass so etwas heute noch vorkommt".

Berlin. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Jérome Boateng hat gelassen auf die abschätzigen Äußerungen des Vize-Chefs der rechtspopulistischen Partei AfD, Alexander Gauland, gegen ihn reagiert. Er könne darüber nur lächeln, sagte Boateng am Sonntagabend in der ARD... weiter




In Berlin wurde vor der Aushöhlung des Mindestlohns durch unternehmerische Tricks gewarnt. - © DGB Berlin

DGB

Warnung vor Sozialabbau8

  • Deutsche Gewerkschaften warnen vor arbeiterfeindlicher AfD.

Mehrere hunderttausend Menschen sind am Tag der Arbeit dem Aufruf der Gewerkschaften zu Kundgebungen gefolgt. Allein der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verzeichnete am Sonntag bei bundesweit über 500 Veranstaltungen nach eigenen Angaben etwa 390.000 Teilnehmer... weiter




Brüssel-Terror

Angela Merkel gewinnt wieder an Zustimmung6

  • Nach den Anschlägen in Brüssel rutschen die Zustimmungswerte der AfD deutlich ab.

Berlin/Brüssel. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und die Unionsparteien haben nach den Terroranschlägen von Brüssel einer Umfrage zufolge an Unterstützung in der Wählerschaft gewonnen. Nach der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Erhebung im Auftrag von "Stern" und RTL erhöhte Merkel ihren Zustimmungswert als Kanzlerin um drei Punkte auf das... weiter




Schwer zu schlucken hat Merkel (l.) an Seehofers Kritik ihrer Flüchtlingspolitik. - © afp/Schwarz

Deutschland

Nächste Runde Schwarz gegen Schwarz8

  • Nach den CDU-Desastern bei Landtagswahlen kritisiert die CSU erneut Merkels Flüchtlingspolitik.

Berlin/München/Wien. Heißkalt ist die nach außen gezeigte Beziehung zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer. "Sehr offen, gut und freundschaftlich" sei die Atmosphäre gewesen, als sich die beiden Anfang März im Berliner Kanzleramt trafen. Das zumindest wurde von CDU und CSU verlautbart... weiter




SPD-Chef Gabriel muss mit einer Schlappe rechnen. - © afp/KienzleAnalyse

Landtagswahlen

Die Angst der SPD vor dem Absturz

  • In Sachsen-Anhalt werden die Sozialdemokraten wohl nur viertstärkste Partei, die Alternative für Deutschland wird in drei Landtage einziehen.

Magdeburg/Mainz. Nicht nur in Baden-Württemberg könnten die Landtagswahlen am Sonntag eine Zäsur bringen. Auch im benachbarten Rheinland-Pfalz und im ostdeutschen Sachsen-Anhalt wird gewählt. In beiden Ländern steht ebenfalls die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel im Zentrum der Auseinandersetzung... weiter




AfD

EU-Parlamentsvize sieht AfD in Brüssel vor Bedeutungslosigkeit4

  • AfD-Abgeordneten Beatrix von Storch und Marcus Pretzell seien selbst der polnischen PiS-Partei zu radikal.

Brüssel. Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, sieht die rechtspopulistische AfD auf EU-Ebene vor der politischen Bedeutungslosigkeit, wenn sie aus der Fraktion der Konservativen ausgeschlossen wird. "Mit dem Rauswurf aus der EKR-Fraktion verliert die AfD nun auch den letzten Rest ihrer bürgerlichen Fassade"... weiter




Hessen

Ernüchterung für CDU, SPD und Grüne in Hessen25

  • CDU und SPD bei Kommunalwahl in Hessen fast gleichauf, rechtspopulistische AfD auf Platz drei, Grüne verlieren stark.

Frankfurt. (apa/dpa) Die Trendergebnisse der hessischen Kommunalwahl haben in vielen Wahlkreisen die bisherigen Mehrheitsverhältnisse kräftig durcheinandergewirbelt. Wie der Landeswahlleiter am frühen Montagmorgen in Wiesbaden bekanntgab, bleibt die CDU mit landesweit 28,2 Prozent stärkste Partei, knapp vor der SPD mit 28,0 Prozent... weiter




Zwei Schritte vor, einen zurück - der alten Taktik der Rechtspopulisten bedient sich gern auch AfD-Chefin Petry. - © dpa/Stratenschulte

Deutschland

Der Rückzieher4

  • AfD-Vorsitzende Petry will zunächst "notfalls auf Flüchtlinge schießen" lassen - dann aber doch nicht.

Berlin/Wien. Schüsse auf Flüchtlinge hat es an Deutschlands Grenze schon einmal gegeben. Damals war es das kommunistische DDR-Regime, das auf jeden schießen ließ, der versucht hat, sich über die Berliner Mauer in Sicherheit zu bringen - oder in Freiheit... weiter




Deutschland

AfD-Chefin Petry: An Grenze notfalls auf Flüchtlinge schießen18

Berlin. AfD-Chefin Frauke Petry fordert von der Bundespolizei, notfalls auf illegal einreisende Flüchtlinge zu schießen. Petry sagte dem "Mannheimer Morgen" vom Samstag: "Er (ein Grenzpolizist) muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung