• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heimat kann, muss aber nicht Folklore sein. - © dpa/Gebert

Heimatministerium

Dahoam in Berlin16

  • Hinter dem neuen Heimatministerium der CSU stecken Landflucht und die Angst vor der AfD.

Nürnberg/Wien. Heimat, das ist im deutschsprachigen Raum noch immer ein Reizwort. Im Besonderen bei der Linken. Alexander Van der Bellen schickte sich in seinem - letztlich erfolgreichen - Präsidentschaftswahlkampf an, diesen Kampfbegriff umzuformen. "Heimat braucht Zusammenhalt", stand auf den Plakaten... weiter




DIe Zustimmung zur SPD in der Bevölkerung schwindet. - © APAweb, Reuters, Michaela Rehle

Umfrage

SPD auf Rekordtief2

  • Einer Erhebung von Infratest dimap zufolge liegen die Sozialdemokraten nur noch einen Prozentpunkt vor der AfD.

Berlin. Angesichts der Führungsquerelen in der SPD sinkt die Partei einer Umfrage zufolge in der Wählergunst auf ein Rekordtief und behauptet sich nur knapp vor der AfD. Wie die am Donnerstag veröffentlichte Erhebung von Infratest dimap für die ARD ergab... weiter




Poggenburg zählt zum völkischen Flügel in der Partei.  - © APAweb, ap, dpa, Sebastian Kahnert

Rechtsextremismus

Empörung über Hasstiraden von AfD-Politiker2

Berlin. (da/reu) Der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier hat Sachsen-Anhalts AfD-Vorsitzenden Andre Poggenburg wegen dessen Äußerungen über Türken in Deutschland scharf kritisiert. "Was ich sehe, ist, dass es Politiker gibt, die Maßlosigkeit in der Sprache, Rücksichtslosigkeit und Hass in ihrer Haltung zu einer eigenen Strategie machen"... weiter




Olaf Scholz (SPD) erwähnt die designierte Parteichefin Nahles nicht. - © dpa/Hildenbrand

Deutschland

Selbstvergewisserung und Selbstkritik

  • Die CSU attackiert beim Politischen Aschermittwoch die AfD, die krisengebeutelte SPD gesteht Fehler ein.

Passau/Vilshofen. (afp/reu/dpa) 79 Jahre alt ist Gerhard Piorek, seit 57 Jahren in der SPD und seit 51 Jahren ununterbrochen durch alle Höhen und Tiefen Gast beim Politischen Aschermittwoch. In diesem Jahr mag der Niederbayer nur noch mit dem Kopf schütteln: "So ein Chaos habe ich noch nie mitgemacht mit der SPD... weiter




Björn Höckes Thesen sind heftig umstritten - und kommen an. - © dpa/Stratenschulte

Alternative für Deutschland

Völkischer Aschermittwoch11

  • Die AfD versammelt ihr Rechtsaußenlager. Für die Sachsen-Wahl steht Kooperation mit der Pegida-Bewegung im Raum.

Pirna/Wien. Die AfD schimpft leidenschaftlich gerne über "Altparteien" - also alle anderen. Deren Rituale bedient sie sich aber gerne. Auch sie lädt zum Politischen Aschermittwoch in ganz Deutschland. So tritt einer der beiden Parteivorsitzenden, Jörg Meuthen, in Bayern auf, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky ist Gastredner... weiter




- © afp/Schwarz

Deutschland

Auf Identitätssuche16

  • Die Visite von Kanzler Kurz in Deutschland steht im Zeichen von Programmdebatten bei Union, SPD, AfD und Linkspartei.

Berlin/Wien. Ein Karl-Kraus-Zitat ist nicht weit, ebenso wenig Córdoba 1978 oder ob Mozart Deutscher, Österreicher oder Salzburger gewesen sei. Wenn diese Fragen durch die Foren des Landes geistern, bahnt sich ein Treffen von österreichischen und deutschen Spitzenpolitikern an... weiter




Martin Wolf in der Bibliothek der WU-Wien im Interview. - © Christian Wind

Interview

"Intellektuelle Erschöpfung des Westens"98

  • Der angesehene Ökonom und "FT"-Kolumnist Martin Wolf über Plutokraten und rechtspopulistische Täuschungsmanöver.

"Wiener Zeitung": In einer Ihrer Kolumnen für die "Financial Times" haben Sie den Begriff "Pluto-Populist" geprägt. Donald Trump sei das Paradebeispiel der Populisten-Gattung, die sich an die "kleinen Leute wendet", die aber Politik für Plutokraten - Deregulierung und Steuersenkungen - macht. Wie sind wir ins Zeitalter der Pluto-Populisten geraten... weiter




Deutschland

Justiz prüft Verhetzungsanzeigen gegen AfD-Politikerinnen4

  • Löschungen der Kommentare von Weidel und Storch dank eines neuen Gesetzes.

Berlin. Die deutsche Staatsanwaltschaft prüft mehrere Anzeigen wegen Volksverhetzung gegen die AfD-Bundestagsabgeordneten Beatrix von Storch und Alice Weidel. Weidel und AfD-Chef Alexander Gauland sprachen von Zensur. Die Kölner Polizei und zahlreiche Privatpersonen hätten Storch wegen des Verdachts der Volksverhetzung angezeigt... weiter




Alexander Gauland ist nun Partei- und Fraktionschef. - © reuters

Deutschland

Machtdemonstration der radikalen Kräfte3

  • Bei der AfD verlieren die gemäßigten Stimmen an Einfluss. Das hat sich am Parteitag deutlich gezeigt.

Hannover. (klh/reu/apa) Der Parteitag der "Alternative für Deutschland" (AfD) hat deutlich gemacht, wie weit rechts diese Partei steht und wie stark der Einfluss der radikalen Kräfte ist. Diese haben nämlich in Hannover bei der Wahl zum Parteivorsitzenden ihre Macht demonstriert, indem sie dafür sorgten... weiter




AfD-Abgeordnete beim Abstimmen. - © APAweb / Reuters, Hannibal Hanschke

AfD

Proteste draußen, Konfusion drinnen7

  • Die AfD setzt weiter auf Meuthen, Gauland nach Abstimmungs-Schlacht zum Co-Vorsitzenden gewählt.

Hannover. Auf dem AfD-Parteitag in Hannover ist Fraktionschef Alexander Gauland zu einem der beiden Vorsitzenden gewählt worden. Er erhielt am Samstagabend als einziger Kandidat 68 Prozent der Stimmen. Zuvor hatten weder der Berliner Landesvorsitzende Georg Pazderski noch die schleswig-holsteinische Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung