• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Bild der Ausgrabungsstätte vom Frühjahr. - © Ministry of Antiquities

Archäologie

Uralte Inschriften in Ägypten gefunden23

  • Die Texte dürften bis zu 4000 Jahre alt sein.

Ein deutsch-ägyptisches Forscherteam hat in Kairo Kalksteine mit Tausende Jahre alten Inschriften entdeckt. Einige Funde lassen sich auf die 12. und 20. Dynastie des Alten Ägyptens zurückführen und sind damit bis zu etwa 4000 Jahre alt, wie das ägyptische Antikenministerium mitteilte. Dabei seien auch Teile von Statuen gefunden worden... weiter




Archäologenteam, jetzt wieder bei der Arbeit. - © Niki Gail

Archäologie

Geglückter Neustart in Ephesos8

  • Grabungsleiterin Ladstätter "erleichtert" über Rückkehr nach Pause - römische Sporthalle entdeckt.

Wien. Es war, als hätte jemand die Zeit angehalten. "Wie im Dornröschenschlaf" hatten die antiken Gegenstände im Grabungshaus von Ephesos zwei Jahre lang auf die Rückkehr des Archäologenteams gewartet, berichtet Grabungsleiterin Sabine Ladstätter. Nur Staub hatte sich angesetzt... weiter




Im Jahr 1904 wurde das Oseberg-Schiff in Norwegen gefunden - Radardaten zeigen nun ein weiteres Kriegsschiff im Boden. - © LBI ArchPro

Archäologie

Wikingerschiff in den Fjorden25

  • Österreichisch-norwegisches Archäologenteam entdeckt das erste Wikingerschiff seit 100 Jahren.

Oslo/Wien. 20 Meter lang und für Raubzüge bestens gerüstet: Mit hochauflösendem Bodenradar hat ein norwegisch-österreichisches Archäologenteam die Überreste eines mindestens 1200 Jahre alten Wikingerschiffes entdeckt. Der Fundort liegt in der Nähe des Grabmonuments von Jelle in den Oslofjorden... weiter




Der neu entdeckte Zwischensaurier war dem Brontosaurus (Bild) bereits sehr ähnlich: ein Dinosaurier mit langem Hals, einem kleinen Kopf und massigen Beinen. - © Von Internet Archive Book Images - https://www.flickr.com/photos/internetarchivebookimages/20111017954/Source book page: https://archive.org/stream/cu31924001071020/#page/n89/mode/1up, No restrictions, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43169

Archäologie

Neue Dinosaurierart in Südafrika entdeckt2

  • "Der große Donnergroll im Morgengrauen" ist ein Verwandter des Brontosaurus und wird als "Zwischensaurier" bezeichnet.

Johannesburg. Forscher haben in Südafrika eine neue, rund 200 Millionen Jahre alte Dinosaurierart entdeckt. Der riesige, etwa zwölf Tonnen schwere Verwandte des Brontosaurus bewegte sich auf allen vieren fort, berichten die Wissenschaftler um Blair McPhee von der Universität Witwatersrand in Johannesburg im Journal "Current Biology"... weiter




So könnte eine 1:1-Kopie von Ötzi aussehen. - © APAweb/FOTO-DPI.COM

Archäologie

Ötzi hatte hochentwickelte Krankenfürsorge3

  • Laut Forschern zeugen eine Vielfalt an Heilmitteln und therapeutischen Tätowierungen von einer medizinischer Versorgung.

Bozen. Von Einsparungen und Zusammenlegungen im Gesundheitssystem war wohl zu Ötzis Zeiten keine Rede. Damals gab es aber schon eine "hochentwicklte Kultur der Krankenfürsorge", erklären Forscher im "International Journal of Paleopathology". Davon würden die vielen Medikamente und therapeutischen Tätowierungen zeugen, die die 1991 entdeckte, 5... weiter




Höhlenmalerei

Älteste menschliche Zeichnung sieht aus wie ein Hashtag

  • Eine Höhlenzeichnung in Südafrika ist mit rund 73.000 Jahren das älteste bekannte Kunstwerk von Menschenhand.

Genf/Johannesburg. Archäologen sind in der Blombos-Höhle östlich von Kap Agulhas in Südafrika auf eine Zeichnung gestoßen, die mindestens 30.000 Jahre älter ist als bisher bekannte Zeichnungen. Das mit Ocker gezogene Muster auf einem Silicrete-Stein besteht aus mehreren parallelen Linien, die sich kreuzen, ähnlich einem Hashtag... weiter




Die Computertomographie bringt viele neue Erkenntnisse in der Mumien-Forschung.  - © APAweb/KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Archäologie

Mumien neu aufgerollt4

  • Modernste Technologien geben immer detailliertere Auskünfte über die eingewickelten Körper.

Mannheim. Was hält die Frau in ihren Händen? Welches Geheimnis bergen ihre Fäuste? Sie kann nicht mehr befragt werden. Denn sie ist 500 Jahre alt und liegt als Mumie in einer Glasvitrine im Mannheimer Museum Zeughaus. Dort wird das Rätsel der in ihren Händen versteckten kleinen Objekte gelöst, die Computertomographie macht es möglich... weiter




Archäologie

Alemannen-Krieger waren offen für andere Kulturen6

Bozen. Forscher der Südtiroler Eurac Research und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena haben die DNA von frühmittelalterlichen Alemannen-Kriegern entschlüsselt. Die Wissenschafter untersuchten Knochenreste, die aus der Zeit zwischen 590 und 630 nach Christus stammen... weiter




Der Mammut-Knochen ist weitaus größer als ein menschlicher Arm. - © APAweb / Asfinag

Archäologie

"Kill Site" in Niederösterreich entdeckt1

  • Bei Bauarbeiten der A5-Umfahrung wurden Überreste von Mammut-Knochen und Werkzeugen gefunden.

Drasenhofen. Archäologen sind bei Grabungen zur Umfahrung Drasenhofen der Nord/Weinviertelautobahn (A5) auf eine "Kill Site", also einen Platz, an dem in der Steinzeit Jagdbeute zerlegt wurde, gestoßen. In einer Aussendung gab die Asfinag am Mittwoch nähere Informationen zu den Entdeckungen bekannt... weiter




Archäologie

Ausgrabungen vor Markusdom in Venedig4

  • Forscher entdeckten zwei Skelette aus dem Mittelalter.

Venedig. Bei Ausgrabungen vor dem Markusdom in Venedig sind zwei alte Skelette gefunden worden. Dabei handelt es sich um die Reste eines Mannes und einer Frau, die schätzungsweise tausend Jahre alt sind, berichtete die venezianische Tageszeitung "Il Gazzettino". Der Denkmalschutz stoppte die Ausgrabungen vor San Marco... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung