• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eva Zelechowski ist Online-Redakteurin der "Wiener Zeitung". - © Christian Lendl

Leitartikel

Testland Österreich52

Etwa eine Woche hat alles gedauert. Am 31. Jänner ist in Wien ein Bub von einem Lkw überfahren worden, als er auf dem Schutzweg die Straße überqueren wollte. Der tödliche Unfall war Anlass für eine Online-Petition, die verpflichtende Abbiegeassistenten für Lkw fordert. Mehr als 30.000 Menschen haben bisher unterzeichnet... weiter




Durchschnittlich 16 Radfahrer und Fußgänger sterben jährlich in Österreich bei Unfällen mit Lkw. Eine Initiative fordert nun einen verpflichtenden Abbiegeassistent für Lastwagen.  - © APAweb/dpa

Online-Petition

Maßnahmen gegen den toten Winkel14

  • Jährlich sterben durchschnittlich 16 Menschen bei Unfällen mit Lkws. Eine Initiative fordert Verkehrsminister Hofer zum Handeln auf.

In Österreich wird derzeit Rechtsabbiegen bei Rot als Verkehrsversuch getestet. Die dafür nötige Novelle der Straßenverkehrsordnung wurde vergangenen Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und der Neos im Nationalrat beschlossen. Die Oppositionsparteien SPÖ und Liste Jetzt sind dagegen, weil sie mehr Unfälle befürchten... weiter




Ein Kreuz an einer Straße erinnert an Verkehrstote. - © APAweb, dpaGrafik

Statistik

Weniger Tote auf den Straßen

  • Im abgelaufenen Jahr sind 400 Menschen tödlich verunglückt - die meisten in Niederösterreich.

Wien. 400 Menschen sind 2018 laut dem Innenministerium (BMI) auf Österreichs Straßen tödlich verunglückt. Das sind um 14 Personen bzw. um 3,4 Prozent weniger als 2017 mit 414 Verkehrstoten. Damit wurde die bisher niedrigste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1950 registriert... weiter




Verkehrstote

Bisher starben 385 Menschen im Straßenverkehr2

  • In den beiden Vorjahren gab es bis Mitte Dezember bereits mehr als 400 Unfallsopfer.

Wien. Von Jahresbeginn bis 16. Dezember sind auf Österreichs Straßen 385 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. In den gleichen Zeiträumen der Jahre 2016 und 2017 waren es 419 bzw. 401 Todesopfer, teilte der Verkehrsdienst des Innenministeriums in einer Aussendung mit... weiter




Verkehrstote

Autofahrer stößt Radfahrer nieder3

  • Das Opfer starb an der Unfallstelle.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagabend in Lengau in Oberösterreich ein Radfahrer ums Leben gekommen. Ein 23-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Braunau am Inn war alkoholisiert auf der Baier Landesstraße L 1044 Richtung Lochen am See unterwegs und übersah den 79-Jährigen im dunklen Freiland... weiter




Oberösterreich

Auto tötet Motorradfahrer2

  • Vergangene Woche starben fünf Zweiradfahrer und ein Autolenker.

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag im Bezirk Steyr-Land auf der B115 ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der 57-jährige in Richtung Losenstein unterwegs und überholte in Arzberg eine Autokolonne. Als er sich auf Höhe des Wagens eines 22-Jährigen aus Großraming befand, scherte dieser ebenfalls zu einem Überholmanöver aus... weiter




Die meisten Verkehrstote gab es heuer in Oberösterreich. - © APAweb, Roland Schlager

Verkehrstote

78 Menschen im Straßenverkehr gestorben2

  • Im Juli und August kamen weniger Menschen ums Leben als in den Sommermonaten der Vorjahre.

Wien. Heuer sind in den Sommermonaten Juli und August auf Österreichs Straßen 78 Menschen gestorben. Im Sommer 2017 waren es vergleichsweise 95 Tote, 2016 insgesamt 101, informierte der ÖAMTC in einer Presseaussendung am Montag. Die meisten Verkehrstoten gab es mit 18 in Oberösterreich, im Burgenland wiederum passierte kein tödlicher Unfall... weiter




Vom 1. Jänner bis 29. April 2018 gab es im österreichischen Straßennetz 101 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2017 waren es 97 und 2016 110. - © Quelle: Innenministerium

2018

Bereits mehr als 100 Verkehrstote11

  • Niederösterreich liegt an der Spitze.

In den ersten vier Monaten des Jahres kamen mehr als hundert Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. In der vergangenen Woche starben drei Motorradlenker, zwei Pkw-Lenker und je ein E-Bike und Klein-Lkw-Lenker bei Verkehrsunfällen. Fünf Menschen kamen in der Vorwoche auf einer Landesstraße und je einer auf einer Bundes- und Gemeindestraße ums... weiter




Unfälle

200 Verkehrstote in Österreich seit Jahresbeginn5

  • Deutlich weniger Tote auf Österreichs Straßen als in den vergangenen beiden Jahren.

Wien. Seit Jahresbeginn sind in Österreich mehr als 200 Menschen im Straßenverkehr getötet worden. Die Zahl stieg mit elf Toten in der Vorwoche auf insgesamt 202 Opfer, geht aus am Montag veröffentlichten Zahlen des Innenministeriums hervor. In den Vergleichszeiträumen 2016 und 2015 waren es mit 238 bzw. 245 deutlich mehr Tote... weiter




Indien

Freie Fahrt für Alkoholausschank3

  • Indiens Autobahnen werden umbenannt, damit in deren Nähe weiter Alkohol verkauft werden kann.

Neu Delhi. Indiens Regierung hat ein ehrgeiziges Entwicklungsziel: Das etwa 100.000 Kilometer lange Autobahn-Netz soll sich in den nächsten Jahren verdoppeln. Doch im Moment geht der Trend in die entgegengesetzte Richtung. Seit April sind einige tausend Kilometer Autobahn in Indien verschwunden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung