• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kinderbuch

Spuk lass nach!

  • Ellen Alpsten & Andrea Hebrock: "Vincelot und der Geist von Drachenfels" - ein kleiner, tapferer Ritter, sein sprechendes Schwert und ein alter Fluch.

Es spukt in der Burg, und Vincelot muss Ritter Roland helfen, den Geist zu fangen. Dabei kann er sich zum Glück auf sein magisches Schwert Jaber verlassen, das sprechen kann und wohl deshalb so heißt, weil die meisten seiner Sätze mit "Ja, aber . . ." beginnen... weiter




Marie-Luise Stockinger (Irina), Aenne Schwarz (Mascha), Katharina Lorenz (Olga). - © Georg Soulek

Theaterkritik

Flucht, die am Zaun endet5

  • "Drei Schwestern" von Anton Tschechow, klassisch-perfekt an der Burg.

Von Péter Eötvös in der Staatsoper, als stummes Spiel in Timofei Kuljabins Regie bei den Festwochen angekündigt. Auch in Berlin, Zürich, München neuinszeniert. Womit verführen derzeit Tschechows "Drei Schwestern" Intendanten, Regisseure? Als Drama einer missglückten Flucht? "Nach Moskau gehen, alles hinter sich lassen", ruft Irina... weiter




- - © Dietmar Nill

Fledermäuse

Fledermäuse in der Burg

Ritterburgen sind ziemlich cool, finden Kinder. Und Fledermäuse sind zwar irgendwie gruselig, aber gerade deswegen auch super. Beide kann man auf der Burg Lockenhaus im mittelburgenländischen Naturpark Geschriebenstein erforschen. Die Burg beherbergt nämlich eine der größten Wimperfledermaus-Kolonien Europas... weiter





Werbung