• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Übernahme

Bayer will Monsanto für 62 Milliarden Dollar kaufen1

  • Finanzierung durch Kombination aus Fremd- und Eigenkapital - Monsanto würde so zum größten Saatgutkonzern aufsteigen.

Frankfurt. Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer will für insgesamt 62 Milliarden Dollar den US-Saatgutriesen Monsanto kaufen. "Bayer will durch Übernahme von Monsanto ein weltweit führendes Unternehmen der Agrarwirtschaft werden", erklärte der Leverkusener Konzern am Montag... weiter




Bayer

Mit Aspirin und Glyphosat zum globalen Alpha-Tier3

  • Die Übernahme von Monsanto wäre der Höhepunkt der Fusionswelle im Agrochemie-Sektor.

Leverkusen/Brüssel. Dass er die Dinge auf die lange Bank schiebt, kann man Werner Baumann wohl nicht nachsagen. Nur knapp drei Wochen nach seinem Amtsantritt hat der neue Chef des deutschen Chemie-Riesen Bayer nun den Grundstein für die mit Abstand größte Akquisition der Firmengeschichte gelegt... weiter




Konzernübernahme

Bayer will Monsanto unbedingt1

  • Angebot angeblich unverbindlich und unerbeten, Bayer-Aktie bricht ein.

Leverkusen/St. Louis/Frankfurt am Main.  Nur wenige Wochen nach Amtsantritt setzt der neue Bayer-Chef Werner Baumann zum großen Wurf an. Der Leverkusener Traditionskonzern will den US-Saatgutriesen Monsanto kaufen. Beide Unternehmen gaben am Donnerstag vorläufige Übernahmegespräche bekannt. Monsanto wird an der Börse derzeit mit gut 42 Mrd... weiter




Dow Chemical

Megafusion der Chemie-Giganten1

  • US-Konzerne Dow Chemical und DuPont in Merger-Gesprächen.

New York. (apa/dpa/reuters) In der US-Chemiebranche bahnt sich einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge eine Mega-Fusion an: Die Großkonzerne DuPont und Dow Chemical - zwei der ältesten Unternehmen der Vereinigten Staaten - befänden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über einen Zusammenschluss... weiter




Kurt Bayer ist Ökonom und war Board Director in Weltbank (Washington, D.C.) und EBRD (London) sowie Gruppenleiter im Finanzministerium.

Bayer

Richtig, aber unwirksam!1

  • Wie viele Stimmen wollen jene Parteien, die sich zur Integration Europas bekennen, denn noch verlieren?
  • Wann wird dies endlich der Einsicht weichen, dass wir eine neue Wirtschaftspolitik brauchen?

Nach langem Ignorieren der extrem niedrigen Inflationsrate in der Eurozone, die vor allem in den südlichen Krisenländern die Überwindung der Krise massiv gefährdet, aber auch die Eurozone als Ganze nicht wachsen lässt, hat die Europäische Zentralbank endlich in ihrer Sitzung am 5... weiter




rezeptfrei

Bayer kauft rezeptfreie Sparte von Merck&Co

  • Bayer avanciert damit zur Nummer zwei der Branche.

Leverkusen. Der deutsche Chemie-und Pharmariese Bayer will seine Geschäfte mit rezeptfreien Medikamenten durch einen milliardenschweren Zukauf in den USA stärken. Für 14,2 Milliarden Dollar (10,4 Milliarden Euro) übernehmen die Leverkusener die Sparte rezeptfreie Arzneien vom US-Pharmaunternehmen Merck&Co... weiter




Genmais

Die neue Form des Feudalismus14

  • In Europa besitzen fünf Firmen die Hälfte aller Patente auf Pflanzen.

Brüssel/Wien. Gleichermaßen wie die Weltbevölkerung und deren Konsum wachsen, sollte die Zahl der im Nahrungsmittelbereich tätigen Firmen steigen - tut sie aber nicht. Ganz im Gegenteil. Nur eine Handvoll Unternehmen beherrscht heute die globale Produktion... weiter




Monsento

"Saatgutmarkt wird weltweit kontrolliert"2

  • In Europa besitzen fünf Firmen die Hälfte aller Patente auf Pflanzen.

Brüssel/Wien. Die Weltbevölkerung und ihr Konsum wachsen - wächst damit auch die Anzahl der im Nahrungsmittelbereich tätigen Firmen? Ganz im Gegenteil: Nur eine Handvoll Unternehmen beherrschen heute die globale Produktion. "Der weltweite kommerzielle Saatgutmarkt hat sich innerhalb von zwanzig Jahren extrem konzentriert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung