• 18. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tesla-Gründer Elon Musk entging einer Klage. - © APAweb, afp, Brendan Smialowski

USA

Musk bleibt an Tesla-Spitze

  • Tesla-Gründer Elon Musk wird teilweise entmachtet. Der Streit mit der US-Börsenaufsicht wurde beigelegt.

Washington. Elon Musk, Gründer des Elektroauto-Herstellers Tesla, ist seiner drohenden Abberufung als Chef der milliardenschweren Firma entgangen. Er und die US-Börsenaufsicht SEC legten außergerichtlich einen Rechtsstreit über irreführende Twitter-Nachrichten bei... weiter




Elon Musk gerät wegen Twitter-Nachrichten unter Druck. - © APAweb, Reuters, Noah Berger

Elon Musk

US-Börsenaufsicht will Musk als Tesla-Chef schassen

Palo Alto. Elon Musk droht die Ablösung an der Spitze des Elektroautobauers Tesla. Die US-Börsenaufsicht SEC will dem 47-Jährigen die Leitung des von ihm gegründeten Unternehmens verbieten. Die Behörde verklagte den weltweit bekannten Manager vor dem US-Bundesgericht Manhattan wegen Betrugs... weiter




Wall Street

Tesla-Aufsichtsrat prüft Rückzug der Firma von der Börse1

Palo Alto. Der Tesla-Aufsichtsrat prüft nach Angaben einiger seiner Mitglieder den Rückzug des Elektroauto-Pioniers von der Börse. Tesla-Chef Elon Musk habe den Vorschlag in der vergangenen Woche unterbreitet, teilten einige Mitglieder des Gremiums am Mittwoch mit... weiter




In nur zwei Wochen errichtete der Konzern vor den Toren seiner Fabrik in Kalifornien eine neue Montagelinie in einem riesigen Zelt. - © APAweb, Reuters, Stephen Lam

Tesla

Gereizter Tesla-Chef treibt Arbeiter über die Ziellinie32

  • Überstunden, Zeltmontage, Wochenendschichten Pflicht: Tesla-Chef will nach Pannen endlich Ziel erreichen.

Palo Alto (Kalifornien). (reu) Ein brüllender Chef, Überstunden bis zum Abwinken und als Arbeitsplatz ein riesiges Zelt auf einem Parkplatz: Angestellte des Elektroauto-Pioniers Tesla mussten in den letzten Wochen einiges in Kauf nehmen, um nach vielen Pannen das Ziel zu erreichen... weiter




Autobranche

Kündigungswelle bei Tesla2

  • Druck auf Elon Musk wird immer größer - Unternehmen streicht tausende Stellen.

Palo Alto. (dpa) Elon Musk hat mit dem holprigen Produktionsstart von Teslas Hoffnungsträger Model 3 alle Hände voll zu tun, dennoch will der umtriebige Unternehmer neun Prozent der Mitarbeiter feuern. Die Entscheidung sei "schwierig, aber notwendig", heißt es in einem E-Mail an die Mitarbeiter, das Musk auf Twitter teilte... weiter




Bei der Produktion des Model 3 gibt es laut Tesla Probleme mit der Batterie. Im April liefen zeitweise nur 2.000 Wagen wöchentlich vom Band. - © APAweb/REUTERS, Noah Berger

Neuorganisation

Tesla will per Umstrukturierung seine Produktion beschleunigen3

  • Firmenchef Musk kritisiert Berichterstattung über Unfälle.

Palo Alto. Der mit Produktionsproblemen kämpfende US-Elektrobauer Tesla will sich neu organisieren und schnell mehr Leute einstellen. Unternehmenschef Elon Musk schrieb seinen Beschäftigten, er habe eine "grundlegende Umstrukturierung" eingeleitet. Dazu zähle vor allem eine flachere Hierarchie, um die Kommunikation zu verbessern... weiter




China

Panasonic will Batterien für Tesla bauen7

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic erwägt eine gemeinsame Batterieproduktion mit dem Elektroauto-Hersteller Tesla in China. "Wie berichtet, könnte Tesla in Zukunft eine komplette Fertigung in China aufbauen - und wir könnten gemeinsam produzieren", sagte Panasonic-Chef Kazuhiro Tsuga am Donnerstag... weiter




Schlechte Zahlen, schlechte Laune bei Elon Musk. - © afp/Smialowski

Tesla

Elon Musk genervt über kritische Fragen1

  • Autobauer Tesla wies im ersten Quartal einen Rekordverlust von 710 Millionen Dollar auf.

San Francisco. Ein genervter Tesla-Chef Elon Musk hat Investoren erneut verschreckt. Musk wiegelte Fragen zum Finanzbedarf des notorisch defizitären Elektroautobauers ab und schickte damit die Aktien seines Unternehmens auf Talfahrt. Analysten, die Tesla über Bestellungen des neuen Model 3 auf den Zahn fühlen oder genaues zum Kapitalbedarf erfahren... weiter




Chinesische Arbeiter am VW-Fließband in Chengdu. - © afp

Automobilität

China baut Marktbarrieren ab

  • Die Obergrenzen für ausländische Autobauer bei E-Autos sollen schon 2018 fallen - im gesamten Pkw-Sektor 2022.

Peking/Shanghai. (reu) Mitten im Handelsstreit mit den USA kommt China Forderungen des Westens nach einem Abbau von Marktbarrieren entgegen. Die Obergrenzen für ausländische Beteiligungen an Fahrzeugherstellern sollen in fünf Jahren ganz wegfallen, wie die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission am Dienstag mitteilte... weiter




Zuletzt liefen wöchentlich etwa 2.000 Fahrzeuge vom Band. Langfristig strebt Tesla eine wöchentliche Stückzahl von 10.000 Model-3-Fahrzeugen an und von 5.000 pro Woche noch heuer. - © APAweb/REUTERS, Hannah McKay

E-Auto

Tesla setzt erneut Produktion von Model 3 aus

  • Elektroautobauer will Automatisierung bei seinem Hoffnungsträger verbessern.

Palo Alto. Dem US-Elektroautobauer Tesla machen erneut Verzögerungen bei der Produktion seines Mittelklassewagens Model 3 zu schaffen. Tesla bestätigte am Montag, dass die Fertigung ausgesetzt worden sei, um den Produktionsprozess anzupassen und die Automatisierung zu verbessern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung