• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- - © Natalie Fobes/Science Faction/Corbis

Artenschutz

Kampf um den Fisch2

  • Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes die Wiege des Lebens: Aus den Ozeanen heraus entwickelten sich die Lebensformen, die unseren Planeten bewohnen, und sie sind eine scheinbar unerschöpfliche Nahrungsquelle für die Menschen. Doch diese droht nun zu versiegen.

Als im Juli 2012 die Welternährungsorganisation FAO (Food and Agriculture Organisation) ihren Bericht zum Zustand der Weltmeere veröffentlichte, schrieb dieser leider die seit Jahren bekannte Situation in den meisten Fanggebieten fort: 88 Prozent der weltweiten Fischbestände sind überfischt... weiter




Der furchterregende Anglerfisch auf Beutefang. - © Foto: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum/Sven Tränkner

Meeresbiologie

Staubsauger im Tiefseebecken1

  • Sie tragen Namen wie "Atolla wyvillei" oder "Kolga hyalina" und leben in der Tiefsee, deren Vielfalt an Lebewesen mit einer Art "Volkszählung" seit zehn Jahren in internationaler Kooperation erfasst wird.

Die eigentliche Tiefsee beginnt bei tausend Metern. Dorthin dringt kein Sonnenlicht, und der Druck ist so immens, dass ein Mensch ganz einfach zerdrückt würde. Kalt ist es auch da unten. In den Tiefseegräben sinkt die Temperatur gegen null Grad. Eine unwirtliche Gegend mit bescheidenem Nahrungsangebot... weiter





Werbung