• 21. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die EU habe keine andere Möglichkeit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um europäische Interessen und Arbeitsplätze zu schützen, sagte Malmström. - © APAweb/REUTERS, Denis Balibouse

US-Handel

EU signalisiert trotz Zöllen Gesprächsbereitschaft1

  • Die EU habe keine andere Möglichkeit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um europäische Interessen und Arbeitsplätze zu schützen.

Wellington. Ungeachtet der ab Freitag geltenden Vergeltungszölle will die Europäische Union den Handelsstreit mit den USA in Gesprächen lösen. "Wir sind immer offen dafür, mit den USA zu reden", sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Donnerstag in Neuseeland... weiter




 Aufschläge auf bestimmte US-Waren, darunter vor allem Stahlprodukte, treten ab Freitag in Kraft - © APAweb/AFP

Welthandel

EU-Gegenzölle ab Freitag in Kraft6

  • Produkte im Wert von rund drei Milliarden Euro betroffen, darunter auch Levi's-Jeans und Whiskey.

Brüssel. Die Vergeltungszölle der EU im Handelsstreit mit den USA greifen ab Freitag. Ab dem Tag gelten die Strafabgaben im Wert von 2,8 Milliarden Euro auf US-Produkte, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Zuvor hatten die EU-Länder dem Vorgehen einstimmig zugestimmt... weiter




Whiskey-Fässer in einer Brennerei in New York City. - © APAweb, afp, Emmanuel Dunand

Handelsstreit

Die EU schlägt zurück14

  • Grünes Licht von den Kommissaren: Die Union reagiert ab Juli mit Importstrafen auf US-Produkte. US-Firmen fürchten ums Geschäft.

Brüssel. Die EU wird ab Juli mit Strafzöllen auf die von Washington erhobenen Zusatzabgaben auf Stahl und Aluminium reagieren, wie Vize-Kommissionspräsident Maros Sefcovic am Mittwoch ankündigte. Die Kommissare hätten dafür auf ihrem wöchentlichen Treffen grünes Licht gegeben... weiter




Auch Stahl aus Kanada (im Bild ein Stahlwerk in Ontario) ist von den US-Strafzöllen betroffen. - © APAweb/AFP, Geoff Robins

Handelsstreit

EU-Antwort auf US-Zölle soll binnen Tagen kommen6

  • Auch Kanada und Mexiko kündigen Gegenmaßnahmen an.

Washington/Berlin. Die Antwort der Europäischen Union auf die neuen US-Importzölle wird noch einige Tage auf sich warten lassen. So lange werde es dauern, bis die Maßnahmen durch die Welthandelsorganisation (WTO) geprüft und dann verhängt werden könnten, sagte der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag im Deutschlandfunk... weiter




Die EU habe den USA die Hand ausgestreckt, heißt es aus dem französischen Außenministerium von Staatsekretär Lemoyne. - © APAweb/AFP, DE SAKUTIN

Handelsstreit

Reaktionen: "Am Rande des Abgrunds"1

  • Frankreich sieht einseitige Maßnahmen und "falsche Antworten", Deutschland einen Rechtsverstoß.
  • WKÖ-Präsident: Hart und sachlich nicht gerechtfertigt.

Paris/Washington. Frankreich hat die US-Strafzölle für Aluminium und Stahl aus der EU als "ungerechtfertigt" kritisiert. Diese einseitigen Maßnahmen seien "falsche Antworten", sagte der Staatssekretär im französischen Außenministerium, Jean-Baptiste Lemoyne. "Es gibt Fragen zu Überkapazitäten in diesen Bereichen (... weiter




Strafzölle

Hintergrund: Wie die EU darauf reagieren könnte2

  • EU-Kommission bereitete sich seit März auf den nun eingetretenen Ernstfall vor.

Brüssel. Die US-Regierung macht ihre Drohungen ernst und verhängt ab Freitagmorgen neue Zölle auf Stahl- und Aluminiumlieferungen aus der Europäischen Union. Seit Beginn des Streits im März bereitet die EU-Kommission, die die Handelspolitik im Namen aller 28 Staaten leitet, den Ernstfall vor... weiter




Ein Stahlarbeiter in seiner Arbeitskluft. - © APAweb/AFP, THYS

Handelspolitik

USA verhängen Strafzölle12

  • Unternehmen aus der Europäischen Union müssen ab 1. Juni Strafzölle auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA zahlen.

Washington. Im Handelsstreit zwischen den USA und der EU sind die Bemühungen um eine Lösung in letzter Minute gescheitert. Die Trump-Regierung macht ernst und brummt Unternehmen aus der EU Strafzölle auf. Unternehmen aus der Europäischen Union (EU) müssen künftig Strafzölle auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA zahlen... weiter




Container in New York: Lenkt der Handelsstreit die Warenströme um? - © Maureen from Buffalo, USA - CC 2.0

Strafzölle

Europa wehrt sich10

  • Juncker: Es ist die Pflicht der EU, europäische Unternehmen zu schützen.

Im Streit um das Atomabkommen mit dem Iran wird die EU-Kommission eine Notfallverordnung zur Abwehr von US-Sanktionen gegen europäische Firmen aktivieren. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte nach dem EU-Sondergipfel am Donnerstag in Sofia, den Prozess für das "Blocking Statute" von 1996 werde am morgigen Freitag in der Früh starten... weiter




Strafzölle

USA und China starten neuen Anlauf zur Lösung des Zollstreits

  • Die gemeinsamen Handelsgespräche in Washington beginnen.

Washington. Angesichts eines drohenden Handelskriegs starten die USA und China einen weiteren Versuch zur Lösung ihres Zollstreits. Die Gespräche sollten am Dienstag in Washington beginnen. Chinas Vize-Regierungschef Liu He hat dann bis zum 19. Mai Gelegenheit, doch noch einen Durchbruch zu erzielen... weiter




Donald Trump demonstriert seine Macht im Handelsstreit. - © apa/afp/S. Loeb

Strafzölle

Verlängerung der Gnadenfrist4

  • Trump hat die Entscheidung über Zölle auf Stahl und Alu verschoben - und ruft TTIP-Befürworter auf den Plan.

Washington/Brüssel. Der Countdown ist vorbei, trotzdem herrscht große Unsicherheit. Am Dienstag lief die Schonfrist der US-Strafzölle auf Aluminium- und Stahlimporte aus der EU aus. Wie bei einer packenden Fernsehserie platzierte US-Präsident Donald Trump den "Cliffhanger" ganz kurz vor Ende der ersten Folge - und verlängerte den Ausnahmezeitraum... weiter




zurück zu Schlagwortsuche