• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Unter Freunden14

  • Belauschen, ausspionieren, mitschneiden, abschöpfen. Was einst verpönt war, gehört nun zum guten Umgangston. Und der wird aufgezeichnet.

Erinnern wir uns: Der US-Geheimdienst NSA hat die deutsche Staatsspitze flächendeckend überwacht. Lang. Als das herausgekommen ist, hat die Bundeskanzlerin Merkel gesagt: "Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht." Jetzt ist aber herausgekommen, dass der deutsche Bundesnachrichtendienst die österreichische Regierungsspitze überwacht hat... weiter




- © apa/Roland Schlager

BND-Spionage

Mach den Freund zum Feind16

  • Peter Pilz bezeichnet die BND-Abhöraffäre als "Anschlag auf die nationale Sicherheit".

Wien. (jm) Ausrangierte Fauteuils mit zerfransten Bezügen, ein Teppich mit einem Muster, wie es im vergangenen Jahrtausend üblich war, ein einfacher Tisch und zwei abgesessene Holzstühle für die Gastgeber, die sogenannte "Lounge" der Liste Pilz ist dann gar nicht so bequem und modern, wie die hippe Bezeichnung vermuten lässt... weiter




In der Causa des deutschen Bundesnachrichtendienstes zeigte sich Peter Gridling, BVT Chef, nicht wirklich "überrascht". Hier zu sehen mit Innenminister Herbert Kickl (links). - © APA/HANS PUNZ

Spionage

Gridling: BND-Überwachung "nicht neu"6

  • Laut BVT-Direktor sind auch europäische Institutionen und Bürger betroffen.

Wien. Für BVT-Direktor Peter Gridling sind die Berichte über Spionagetätigkeit des deutschen Bundesnachrichtendienstes (BND) in Österreich "nicht neu". Nach Aufdecken der NSA-Affäre durch Edward Snowden seien die Aktionen bekannt geworden. "Die Regierung hat das auch gewusst", sagte Gridling am Montag im Ö1-Morgenjournal... weiter




Es handle sich Experten zufolge um eine der bedeutendsten Cyberattacken der vergangenen Jahre. - © APA, dpa, Daniel Reinhardt

Cyberattacke

Russische Hacker erbeuteten NSA-Daten1

  • Laut "WSJ" wurden vertrauliche Informationen gestohlen, Antivirus-Firma Kaspersky steht unter Verdacht.

Moskau. Russische Hacker haben einer Zeitung zufolge vor zwei Jahren geheime Cyberschutz- und -angriffsverfahren des US-Nachrichtendienstes NSA erbeutet. Der Diebstahl sei erst im Frühling 2016 bemerkt worden, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf mehrere Insider, die namentlich nicht genannt wurden... weiter




Max Schrems kann einen Erfolg für sich verbuchen.

Datenschutz

Etappensieg gegen Facebook17

  • Der Jurist Max Schrems bekam bei seinem Rechtsstreit mit Facebook von einem irischen Gericht in wesentlichen Punkten recht.

Wien/Dublin/MenloPark. Max Schrems ist zufrieden. Am Dienstag gab der irische Oberste Gerichtshof einer Klage von Schrems gegen den US-Social-Media-Giganten aus dem Jahr 2013 in wesentlichen Punkten recht. Schrems hatte damals dagegen geklagt, dass Facebook gegen fundamentales europäisches Recht verstößt... weiter




- © Illustration: Irma Tulek; Foto: getty/Jorg Greuel

Russland

Krafttraining und Trump-Bashing5

  • Wie stark hat Russlands Militärgeheimdienst Einfluss auf die US-Wahl genommen?

Washington. (ast) Reality Leigh Winner hat große blaue Augen und ein rundes Gesicht. Die mädchenhafte 25-Jährige betreibt Kraftsport und spricht Pashtu, Dari und Farsi. Die ehemalige US- Air-Force-Linguistin arbeitete für Pluribus International, einen privaten Dienstleister der US-Geheimdienste im Bundesstaat Georgia... weiter




Edward Snowden

Snowden sieht Demokratie in Gefahr5

  • Ex-Geheimdienstler warnt vor Attacken gegen Medien und Überwachung.

Lissabon. Demokratie und demokratische Legitimität seien mehr den je in Gefahr, meinte der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden im Rahmen einer Konferenz in Estoril. Ursache seien Politiker wie etwa US-Präsident Donald Trump, die ihre Attacken gegen "Fake News" und die freie Meinungsäußerung reiten würden... weiter




Edward Snowden

Snowden-Helfern droht die Abschiebung2

  • Flüchtlingsfamilien versteckten den US-Whistleblower während seiner Flucht in Hongkong.

Hongkong. Zwei Flüchtlingsfamilien, die den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden auf seiner Flucht in Hongkong versteckt hatten, droht die Abschiebung. Die Behörden der chinesischen Sonderverwaltungszone wiesen ihre Aufnahmeanträge zurück, wie der Anwalt der Familien aus Sri Lanka und den Philippinen... weiter




Wikileaks

CIA hackt iPhones und Smart-TVs15

  • US-Geheimdienst soll Spionagezentrum in Frankfurt betreiben und gezielte Attacken starten.

Washington/Frankfurt. Laut eines Berichts der deutschen Tagesschau betreibt der US-Auslandsgeheimdienst CIA offenbar eine Hacker-Einheit in Frankfurt. Laut einer entsprechenden Meldung soll eine streng geheim operierende CIA-Einheit in Frankfurt am Main Computerviren entwickeln, um damit intelligente Endgeräte, etwa Smart-TVs, aber auch Smartphones... weiter




Dr. Angela Merkel, Zeugin, musste Rede und Antwort stehen. - © dpa

NSA-Ausschuss

Kanzlerin ahnungslos1

  • Analyse: Angela Merkel gab sich bei ihrer Befragung im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages unwissend über Abhörpraktiken des Geheimdienstes BND.

Berlin/Wien. (da) Knapp drei Jahre und 130 Sitzungen tagten die Mitglieder des NSA-Untersuchungsausschusses im deutschen Bundestag. Am Donnerstag wurde die Beweisaufnahme abgeschlossen, als letzte Zeugin musste Angela Merkel dem Gremium Rede und Antwort stehen. Ein denkwürdiger Ausschuss ging mit einer erstaunlichen Darbietung der Kanzlerin zu Ende... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung