• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Wirwerden Ende Juni den Übergang vollziehen. Bis dahin arbeiten wir engstenszusammen", kündigte Hebeinan. - © APAweb, Robert Jaeger

Grünen

Hebein folgt Ende Juni auf Vassilkaou1

  • Hebein will den Klimawandel in den Fokus rücken und die City-Maut-Pläne weiter vorantreiben.

Wien. Der Zeitpunkt für den definitiven Wechsel an der Spitze der Wiener Grünen steht fest: Neo-Spitzenkandidatin Birgit Hebein wird das Amt der Vizebürgermeisterin und Verkehrs- und Planungsstadträtin Ende Juni von Maria Vassilakou übernehmen. Das habe man inzwischen vereinbart, sagte Hebein im APA-Interview... weiter




Stadtpolitik

Ein Jahr der Führungswechsel

  • Bei allen Wiener Parteien gab es 2018 umfangreiche Rochaden. Wer als Spitzenkandidat in die Wahl 2020 geht, ist teils aber noch ungewiss.

Wien. Es hat sich ausgewechselt: Die personellen Rochaden an den Spitzen der Wiener Parteien sind - nachdem Christoph Wiederkehr am Samstag zum neuen Landessprecher der Wiener Neos gewählt wurde - weitgehend vollzogen. Großartige Änderungen wird es vor der Wien-Wahl 2020 wohl kaum mehr geben... weiter




Franz Schandl war 1986 Mitgründer der Grünen Alternative, die er im Zuge der Einigungsturbulenzen wieder verließ. 1985 bis 1995 war er Gemeinderat der Alternativen Liste in Heidenreichstein (NÖ). - © privat

Gastkommentar

Grünes Wacheln im Wind4

  • Die Geschichte der Öko-Partei gleicht einem Musterungsprozess.

Robert Habeck ist zurzeit der beliebteste Grüne in Österreich. Dynamisch, liberal, konform, bürgerlich. Ganze Titelstorys werden ihm gewidmet. So einen brauchen wir auch. So einen hätten wir gerne. Der "Standard" gestaltete Mitte November eine Art Sonderausgabe für den Mann aus dem Norden... weiter




Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou am Samstag im Rahmen der Landesversammlung der Wiener Grünen in Wien. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Wiener Grüne

Vassilakou heizte für Hebein ein9

  • Die Vizebürgermeisterin lobte auf der Grünen Landesversammlung ihre Nachfolgerin und kritisierte den Bund.

Wien. Die Wiener Grünen haben sich am Samstag - nur wenige Tage nach der Kür der neuen Spitzenkandidatin Birgit Hebein - zu einer Landesversammlung getroffen. Höhepunkt ist somit Hebeins erster großer Auftritt vor der eigenen Basis, der noch am Vormittag auf dem Programm steht... weiter




Alexander U. Mathé

Birgit Hebein

Wiener Grüne sind Gegenkonzept zu Deutschland4

Die Wiener Grünen hatten die Wahl. Sie konnten sich mit Peter Kraus für die Fortführung der Linie der bisherigen Chefin Maria Vassilakou entscheiden. Sie hätten mit David Ellensohn einen Bruch mit derselbigen vollziehen können. Sie hätten mit einem der unbekannteren Kandidaten wie Benjamin Kaan und Marihan Abensperg-Traun einen Neuanfang machen... weiter




Die neue Spitzenkandidaten der Wiener Grünen, Birgit Hebein, bei ihrer Präsentation. - © APAweb/APA, HELMUT FOHRINGERVideo

Birgit Hebein

"Natürlich mache ich linke Politik"2

  • Die neue Nummer eins der Wiener Grünen will ökologische und soziale Fragen stärker verknüpfen.

Wien. Ganz war sie am Dienstag bei den Grünen noch nicht verflogen, die Aufregung nach der großen Wahl. Als "Birgit Kraus" kündigte der Pressesprecher die neue Nummer 1 der Wiener Grünen bei ihrem ersten Medienaufritt an. Peinlich berührt, korrigierte er seinen Patzer, nur um ihn kurze Zeit später zu wiederholen... weiter




Birgit Hebein folgt Vassilakou nach. - © apaWeb - Hochmuth

Grüne

Birgit Hebein ist die neue Nummer 18

  • Die Sozialsprecherin könnte für neue Schwerpunkte stehen.

Wien. Birgit Hebein ist die Spitzenkandidatin der Wiener Grünen und zukünftige Vizebürgermeisterin. Sie wurde in einer parteiinternen Briefwahl gewählt. Die 51-Jährige ist seit 2010 Gemeinderätin der Grünen im Rathaus. Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou hat kürzlich angekündigt, sich bis zum Sommer kommenden Jahres zurückziehen... weiter




Die Kandidaten (vlnr.): Benjamin Kaan, David Ellensohn, Marihan Abensperg-Traun, Birgit Hebein und Peter Kraus. - © APAweb / Georg Hochmuth

Wiener Grüne

3.397 Personen entscheiden über Vassilakou-Nachfolge4

  • Die Briefwahl läuft ab sofort. Fünf Kandidaten rittern um den ersten Listenplatz bei der Wien-Wahl 2020.

Wien. 3.397 Personen entscheiden bei den Wiener Grünen über die Nachfolge von Maria Vassilakou. Exakt so viele Teilnahmeberechtigte können bei der Kür des nächsten Spitzenkandidaten bzw. Spitzenkandidatin mitmischen. Die Briefwahl hat am heutigen Donnerstag begonnen. In rund drei Wochen wird feststehen, welcher der fünf Kandidaten das Rennen macht... weiter




Um Maria Vassilakous Nachfolge bewerben sich neun Personen. apa/Punz - © APA/HANS PUNZ

Spitzenkandidatur

Grüner Spitzenkampf7

  • Neben Klubobmann David Ellensohn und den Gemeinderäten Peter Kraus und Birgit Hebein haben sich noch sechs unbekannte Personen um die grüne Spitzenkandidatur beworben.

Wien. Neun Personen rittern um die Spitzenkandidatur bei den Wiener Grünen und damit um die Nachfolge von Frontfrau Maria Vassilakou. Das gab die Partei am Mittwochvormittag bekannt. Die Bewerbungsfrist war um Mitternacht abgelaufen. Abgesehen von Klubchef David Ellensohn und den Gemeinderäten Peter Kraus und Birgit Hebein sind allerdings keine... weiter




In den Gemeinderat zog Hebein vor acht Jahren. Nun will sie grüne Spitzenkandidatin werden. - © apa/Techt

Grüne

Bereit zum Sprung12

  • Die grüne Sozialsprecherin Birgit Hebein kandidiert nun auch für Vassilakous Nachfolge. Wer ist die Frau?

Wien. "Wenn Leute müde sind, dann lass sie schlafen. Oder mach einen Salto." Diese Weisheit gab Birgit Hebeins Sohn seiner Mutter vor acht Jahren mit. Sie bewarb sich damals für einen Listenplatz bei den Grünen für die Wien-Wahl 2010. Der Salto gelang, Hebein zog als Abgeordnete in den Gemeinderat ein. Nun kandidiert sie als grüne Spitzenkandidatin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung