• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Münchner Architekt, Bohèmien und Utopist Herman Sörgel (1885-1952) wollte mit seinem Projekt "Atlantropa" Europa mit Afrika zu einem Kontinent verschmelzen. - © Archiv

Utopien

Möglichkeitsraum Mittelmeer7

  • Von "Atlantropa" bis zu "Passage" reichen die mediterranen Utopien - ein Überblick unter Einbeziehung von Albert Camus.

In den 1920er Jahren entwickelte der Münchner Architekt Herman Sörgel einen ebenso kühnen wie abenteuerlichen Plan: Er wollte den Wasserspiegel des Mittelmeers absenken und Afrika und Europa zu einem neuen Kontinent verschmelzen: Atlantropa. Sörgel plante, die Straße von Gibraltar mit einem riesigen Staudamm zuzumauern... weiter




Der zionistische Visionär Theodor Herzl veröffentlichte 1902 den Roman "Altneuland", in dem der Staat als große Genossenschaft konzipiert wurde. - © Foto: Bettmann/Corbis

Utopien

Die Hauptstadt der Utopien4

  • Im Wien der Jahrhundertwende entstanden vier literarische Zukunftsvisionen, die ideale Staaten zu entwerfen suchten. Im Detail unterschieden sich die Konzepte jedoch erheblich.

Die Autoren Josef von Neupauer, Theodor Hertzka und Theodor Herzl schufen zwischen 1890 und 1902 in Wien vier höchst unterschiedliche Utopien - eine von ihnen, nämlich Herzls "Altneuland", erlebte sogar eine Umsetzung in die Realität. Der Kommunismus Der Ausdruck "Kommunismus" wird in allen vier Büchern verwendet... weiter





Werbung