• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der pakistanische Lehrling wurde offenbar bei einer Routinekontrolle in der Wache von der Polizei einbehalten. Er befindet sich wahrscheinlich in Schubhaft. - © APAweb

Abschiebung

Salzburger Lehrling in "Kirchenasyl" in Schubhaft15

  • Der junge Pakistani Ali Wajid kehrte von seiner Routinemeldung bei der Polizei-Wachstube nicht zurück.

Salzburg. Nach fast sieben Monaten in Kirchenasyl in Salzburg dürfte der pakistanische Lehrling Ali Wajid vor der Abschiebung stehen. Wie der Menschenrechtsaktivist Bernhard Jenny am Nachmittag zur APA sagte, sei der 23-Jährige am Donnerstag während einer routinemäßigen Meldung auf der Rathaus-Wachstube in der Altstadt von der Polizei einbehalten... weiter




Die Zahl der Asylanträge geht weiter stark zurück, so Herbert Kickl. - © APAweb/APA, HANS PUNZVideo

Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl

Kickl: "Asyl a la carte wird es nicht geben"2

  • Der Innenminister freut sich über die Zahl der weiter zurückgegangenen Asyl-Anträge.

Wien. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat im Rahmen seiner Pressekonferenz auch eine Asyl-Bilanz für das Jahr 2018 gezogen und die Ergebnisse geradezu bejubelt: "Ich ziehe den Hut", sagte er in Richtung des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl und meinte dabei unter anderem den Abbau des Antragsrucksackes und den Anstieg der Ausreisen von... weiter




Volksanwalt Günther Kräuter übt starke Kritik an der Unterbringung von Asylwerbern. - © APAweb, Helmut Fohringer

Asyl

"Menschenunwürdige Unterbringung"12

  • Volksanwalt Kräuter geht mit Lage für Asylwerber im Caritas-Heim in Niederösterreich hart ins Gericht.

St. Pölten/Wien. Niederösterreichs Landesregierung und der für Asyl zuständige Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) sind mit weiterer scharfer Kritik an der Unterbringung von Flüchtlingen konfrontiert. Dabei geht es auch um das von der Caritas geführte Heim St. Gabriel in Maria Enzersdorf südlich von Wien... weiter




Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Eröffnung. - © APAweb/APA, HANS PUNZVideo

Job-Börse der Regierung

Kurz: Leistungsempfänger zu Leistungserbringer machen12

  • Rund 1.100 Asylberechtigte nehmen bei der Job-Börse der Regierung teil.

Wien. Die von der Bundesregierung initiierte Job-Börse für Asylberechtigte am Mittwochvormittag ist von mehr als 1.100 Betroffenen besucht worden. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sagte bei seinem Besuch auf der Veranstaltung, Ziel sei es, die arbeitslosen Asylberechtigten in den Arbeitsmarkt zu bringen... weiter




Ein Rückkehrer in Afghanistan hat eine Schreibwarenhandlung eröffnet. - © IOM 2018Grafik

Migration

Zahl der Rückkehrer auf hohem Niveau16

  • IOM unterstützte mehr als 3400 Menschen bei ihrer Rückkehr - nicht immer ist diese freiwillig.

Wien. 3469 Menschen haben vergangenes Jahr Österreich freiwillig verlassen. Dies geht aus Zahlen hervor, die die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Montag veröffentlicht hat. 2017 sind ähnliche viele Menschen (3546) in ihre Heimatländer zurückgekehrt. 2016 gab es ein Allzeithoch von 4800 Rückkehrern... weiter




Die junge Araberin ist in ihrer neuen Heimat, in Kanada, angekommen. Die Freude ist groß. - © APAweb/Reuters, Carlos Osorio

Rahaf Mohammed al-Kunun

"Ich wurde wie eine Sklavin behandelt"5

  • Die aus Saudi-Arabien geflüchtete 18-Jährige gibt ein erstes Interview in Kanada, wo sie Asyl erhält.

Montreal. In ihrem ersten Interview nach ihrer Ankunft in Kanada hat die aus Saudi-Arabien geflüchtete Rahaf Mohammed al-Qunun von ihrem Leben in ihrem Heimatland berichtet. Sie sei wie eine "Sklavin" gehalten und von ihrer Mutter und ihrem Bruder misshandelt worden, sagte die 18-Jährige am Montag im kanadischen Fernsehsender CBC... weiter




Das Bundesheer hat im Juli 2016, den ersten Abschiebungsflug mit einer Transportmaschine vom Typ Hercules C-130 durchgeführt. - © APA/BUNDESHEER/PUSCH

Flüchtlinge

Starker Rückgang bei Asylanträgen3

  • Von Jänner bis Dezember gab es 13.400 Anträge. Die größte Gruppe kommt aus Syrien.

Wien. Die Zahl der Asylwerber ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken: Wurden von Jänner bis Dezember 2017 insgesamt 24.735 Asylanträge gestellt, waren es im Jahr darauf 13.400, ein Rückgang um 45,8 Prozent, wie aus den jüngsten Zahlen des Innenministeriums hervorgeht, über die am Dienstag auch "Österreich" berichtete... weiter




- © apa/dpa/Ingo Wagner

Leserbriefe

Leserforum

Japans erfolgreiche Weltraummissionen Den wohl faszinierendsten Erfolg aller Zeiten errang Japan mit der Sonde "Hayabusa 1", die 2005 auf dem Kleinplaneten Ikotawa landete und dort Bodenproben nahm, 2007 zurückkehrte und 2010 die Proben nach zahlreichen Problemen in Australien absetzte. Japan blieb diskret... weiter




Afghanische Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos: Im östlichen Mittelmeer nimmt die Zahl der Schutzsuchenden zu.  - © APAweb / Aris Messinis, AFP

Asyl

Tiefstand in der Flüchtlings-Statistik8

  • Frontex berichtet, dass die Zahl der Migranten auf 150.000 gesunken ist.

Brüssel. Die Zahl der illegalen Migranten befindet sich 2018 auf dem tiefsten Stand seit fünf Jahren. Wie Frontex am Freitag mitteilte, gab es gegenüber 2017 einen Rückgang um ein Viertel auf rund 150.000 Flüchtlinge. Vor allem über die zentrale Mittelmeerroute nach Italien kamen weniger Menschen nach Europa... weiter




Gastkommentar

Adieu, Willkommenskultur?107

  • Die Bastionen der globalen Intoleranz gegen Migranten liegen sicher nicht in Europa.

Es fehlt ja nicht an gewichtigen Stimmen, die uns sagen, zur sogenannten Willkommenskultur gebe es keine Alternative. Zum Projekt der derzeit amtierenden österreichischen Bundesregierung, eine restriktive Zuwanderungspolitik zu realisieren, äußerten sich im Jahr 2018 bekanntlich zahlreiche renommierte Intellektuelle sehr kritisch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung