• 20. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Hans Klaus Techt

Leserbriefe

Leserforum1

Zum Artikel von WZ Online; 11. Februar Papamonat belastet unsere Wirtschaft Auch ohne einen Papamonat habe ich zu meinen beiden Töchtern bis heute ein harmonisches Verhältnis. Der soziale Karren wird immer mehr beladen. Nur noch 11. Monate arbeiten und 14 Gehälter mit einem Papamonat garnieren geht nicht... weiter




Papst Franziskus traf in Abu Dhabi den Großimam der Al-Azhar-Moschee, Ahmed al-Tayeb. - © afp/Vatican Media

Leserbriefe

Leserforum

Zum Leitartikel von Hans Kronspieß, 6. Februar Papst Franziskus kommt dem Islam zu weit entgegen Zunächst einmal wertet der Papst den Islam auf und die Religion, die er für mehr als eine Milliarde Menschen an oberster Stelle vertritt, in der Relation dazu ab... weiter




Nichtraucherschutz

Ist Nichtraucher zu sein ein Asylgrund?25

  • Hawaii kann sich schon einmal auf eine Flüchtlingswelle aus Österrauch vorbereiten. (Tschuldigung: -reich.)

Schön langsam zipft sie mich wirklich an, diese falsch verstandene Toleranz. Nämlich diesen Selbstmordattentätern gegenüber, die einem an jeder Bushaltestelle oder einfach so im Vorbeigehen ihren Todeshauch ins Gesicht blasen. Nein, nicht diese gemeingefährlichen Impfgegner, die dauernd andere Leute anstecken müssen, die . . ... weiter




Ingrid Thurner ist Ethnologin, Publizistin, Lektorin und Mitglied der Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Uni Wien (www.univie.ac.at/tmb). Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Verbrecher und ihre Nationalitäten7

  • Die Ursache von Morden liegt nicht in der Herkunft der Täter, sondern in sozialen Faktoren - somit auch in der Verantwortung der Gesellschaft.

In manch einseitiger Betrachtung wurden die jüngsten Bluttaten auf patriarchale Gesinnungen in den Herkunftsländern der Aggressoren zurückgeführt. Explizit oder implizit ergibt sich daraus die Forderung: Schafft Migration ab, dann sinkt die Kriminalitätsrate! Aber kann das stimmen... weiter




- © apa/dpa/Ingo Wagner

Leserbriefe

Leserforum

Japans erfolgreiche Weltraummissionen Den wohl faszinierendsten Erfolg aller Zeiten errang Japan mit der Sonde "Hayabusa 1", die 2005 auf dem Kleinplaneten Ikotawa landete und dort Bodenproben nahm, 2007 zurückkehrte und 2010 die Proben nach zahlreichen Problemen in Australien absetzte. Japan blieb diskret... weiter




Gastkommentar

Adieu, Willkommenskultur?107

  • Die Bastionen der globalen Intoleranz gegen Migranten liegen sicher nicht in Europa.

Es fehlt ja nicht an gewichtigen Stimmen, die uns sagen, zur sogenannten Willkommenskultur gebe es keine Alternative. Zum Projekt der derzeit amtierenden österreichischen Bundesregierung, eine restriktive Zuwanderungspolitik zu realisieren, äußerten sich im Jahr 2018 bekanntlich zahlreiche renommierte Intellektuelle sehr kritisch... weiter




Kommt eine Pensionistenpartei? - © apa/Barbara Gindl

Leserbriefe

Leserforum2

Eine eigene Partei für Pensionisten Heute oder morgen, früher oder später! Aber aufzuhalten ist die Gründung einer eigenen Pensionistenpartei, die die Sonderinteressen der Pensionisten vertritt, nicht mehr. Zu groß ist deren Unzufriedenheit mit ihrer Situation, zu sehr gibt es Verbitterung darüber... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Österreich gegen die EU9

  • An der Mindestsicherung verdichtet sich eine ganze Politik.

Die Botschaft des Europäischen Gerichtshofs war eindeutig: Die oberösterreichische Regelung zur Mindestsicherung - also deren Kürzung für befristete Asylberechtigte - ist rechtswidrig. Denn der Asylstatus rechtfertige keine Differenz. EU Recht stellt Asylberechtigte und Staatsangehörige in Sachen Mindestsicherung gleich... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen.

Glossenhauer

Mein Fehler!11

  • Jeder macht sie, keiner mag sie und wie geht man damit um? Fehler.

So richtig Mist gebaut, in den Gatsch gegriffen, total danebengelegen und dabei im Fettnäpfen gestanden ist wahrscheinlich jeder schon. Fehlverhalten ist menschlich. Manchmal wegen Schlamperei: Da hat man als Arzt seine 16-Stunden-Schicht im Spital fast hinter sich, dann kommt noch dieser eine akute Notfall herein, man überfliegt die Patientenakte... weiter




"The Hope Project" Arts. - © Peter Oehler

Gastkommentar

Europas wahrer Zustand7

  • Einblicke in die Flüchtlingsproblematik auf Lesbos.

Nach 2016 war ich diesen Sommer zum zweiten Mal auf Lesbos. Im vergangenen Jahr sind ja in den deutschen Medien eine ganze Reihe von Artikeln über den "Hotspot" Moria erschienen, mit dem Grundtenor, die dortigen Zustände seien katastrophal. Das ist bestimmt nicht verkehrt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung