• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kurz verteidigte in Vorarlberg vehement den Rechtsstaat und verwies auf die Unabhängigkeit der Justiz. - © APAweb / Bundeskanzleramt, Dragan Tatic

Abschiebungen

Kurz muss in Vorarlberg Asylpolitik rechtfertigen18

  • Angesichts zweier umstrittener Abschiebungsfälle verlangten mehrere Bürger Antworten von Kurz.

Bregenz. Ein Schwall an Empörung ist Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag bei einer Diskussionsveranstaltung in Bregenz entgegengeschlagen. Angesichts zweier umstrittener Abschiebungsfälle in Vorarlberg verlangten mehrere Bürger Antworten von Kurz zum Thema Asyl. Der Bundeskanzler gab gleichermaßen freundliche wie bestimmte Antworten... weiter




Asyl

"Ein Rückschritt für Europa"2

  • Innenminister Kickl kündigt Verlängerung von Grenzkontrollen an. Brüssel beobachtet, Slowenien bekräftigt den Widerstand.

Wien. Österreich verlängert seine Grenzkontrollen zu Ungarn und Slowenien, das ist nun offiziell. In einem Schreiben an die EU-Kommission kündigt Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) an, die bis 11. November befristeten Kontrollen um ein weiteres halbes Jahr zu verlängern - bis Mai 2019... weiter




"Wir versuchen das Vertrauen Stück für Stück zurückzugewinnen. Systematik und Ordnung herstellen", so Kickl. - © APAweb / Roland SchlagerVideo

Asyl

Kickl baut das Innenministerium um12

  • Der Innenminister will mit 2019 eine neue Sektion namens "Fremdenwesen" schaffen.

Wien. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) baut sein Ressort strukturell um. Mit 2019 wird eine neue Sektion "Fremdenwesen" geschaffen. In dieser Sektion V wird alles, was mit dem Thema Migration zu tun hat, gebündelt: Vom Grenzschutz, über Fremdenpolizei, Asyl-Versorgung und Rückführungen bis zu Familienzusammenführung... weiter




Der 23-jährige Ali Wajid hätte beim BFA am Montag eine Vorladung gehabt, war aber nicht erschienen. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Flüchtlinge

Druck auf Lehrling in "Kirchenasyl" wächst5

  • Die Polizei erschien diese Woche bereits zwei Mal im Stift St. Peter in Salzburg.

Salzburg. Nach drei Monaten in "Kirchenasyl" wächst in Salzburg der Druck auf einen Lehrling aus Pakistan. Der von der Abschiebung bedrohte 23-jährige Ali Wajid hätte am Montag eine Vorladung beim Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) gehabt, war aber nicht erschienen... weiter




Asyl oder nicht? Für homosexuelle Geflüchtete ist dies oft eine Frage von Leben oder Tod. - © apa/Gindl

Asyl

Heikle Fragen18

  • Die Verfolgung wegen der sexuellen Orientierung ist ein Fluchtgrund. Für die Behörden ist diese schwer zu ermitteln.

Wien. (sir) Mit zwei Entscheidungen hat es das österreichische Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) in internationale Medien gebracht. Im ersten Fall wurde einem Flüchtling kein Glauben geschenkt, schwul zu sein, unter anderem da weder "Gang, Gehabe oder Bekleidung" auf eine Homosexualität gedeutet hätten... weiter




Doskozil, Kern und Kaiser (v. l. n. r.) präsentieren heute das SPÖ-Migrationspapier. - © apa/H. Punz

SPÖ-Migrationspapier

SPÖ für Abschiebungen, wenn Recht und Werte verletzt werden36

  • Im neuen Migrationspapier werden mehr Rückführabkommen verlangt.

Wien. (ett) Allein die offizielle Geheimhaltung bis zur Präsentation heute, Donnerstag, um 14 Uhr ist ein Indiz, wie brisant das Thema Migration und damit der Zustrom von Ausländern nach Österreich in der SPÖ ist. Mit SPÖ-Chef Christian Kern werden Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser und Burgenlands SPÖ-Vizelandeshauptmann... weiter




Migrationspapier

SPÖ-Konzept für Asylanträge an EU-Außengrenzen9

Wien. (ett) Das SPÖ-Migrationspapier, das diesen Donnerstag den Parteigremien vorgelegt wird, ist fertig. Darin wird nach Informationen der "Wiener Zeitung" festgelegt: Langfristig sollen Asylanträge nur mehr in oder nahe der Krisengebiete gestellt werden... weiter




- © dpa-Zentralbild/Britta PedersenPorträt

LGBTIQ

"Ich werde niemals zulassen, dass du als Schwuler lebst"185

  • Da ihm sein Bruder mit Mord drohte, suchte Sami vor einem Jahr um Asyl an.

Wien. Bis vor wenigen Jahren führte Sami (Name von der Redaktion geändert, Anm.) ein Doppelleben. Als ihn seine Familie fragte, warum er keine Freundin habe, log er, ihm fehle die Zeit. Dabei hatte er immer wieder Liebesbeziehungen mit Männern, im Geheimen. "Es war ein Leben in ständiger Angst", erzählt Sami heute... weiter




Bei Personen mit negativem Asylbescheid werde man prüfen, "ob der eine oder andere die Lehre fertig machen kann, bevor er das Land verlässt", so Kickl. - © APAweb / Barbara Gindl

Asyl

Kickl will Möglichkeiten für Lehrabschluss prüfen2

  • Regierung will Lehrlingsausbildungen für Asylwerber abschaffen.

Wien. Als "unglücklichen Erlass, der aufgehoben wird", bezeichnete Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) die Entscheidung der Regierung die Möglichkeit von Lehrlingsausbildungen für Asylwerber bis 25 Jahren wieder abzuschaffen. Man werde bei Personen mit negativem Asylbescheid prüfen, "ob es die Möglichkeit gibt... weiter




Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und -Moderatorin Nadja Bernhard vor Beginn der ORF-Sommergespräche in Rossatz in Niederösterreich. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Aus für Lehre für Asylwerber

Strache verteidigt den Plan der Regierung11

  • FPÖ-Chef: "Es darf kein Hintertürl bei abschlägigem Asyl-Bescheid geben."

Wien/Saint Paul. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hat im ORF-"Sommergespräch" am Montagabend die Entscheidung der Regierung verteidigt, Asylwerber künftig nicht mehr zur Lehre zuzulassen. Darüber hinaus lobte er die Regierungszusammenarbeit in höchsten Tönen und kündigte erneut die Rückkehr von Udo Landbauer in die Politik an... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung