• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

270211tirol_online - © WZ Online

Tirol

Besondere Gewinner8

  • Die ÖVP konnte fast alle Gemeinden für sich gewinnen. Sellrain aber ist SPÖ-Hochburg - auch Virgen, Mils und Pfons wählten landesuntypisch.

Innsbruck/Wien. Wir befinden uns im Jahre 2018 nach Christus. Die ÖVP konnte in den Tiroler Gemeinden bei den Landtagswahlen eine satte Mehrheit erzielen. In allen Gemeinden? Nein! Ein von scheinbar unbeugsamen Tirolern bevölkertes Dorf entschied sich anders: In der Gemeinde Sellrain wählten 41... weiter




Arbeits- und Sozialrechtler Wolfgang Mazal glaubt, dass der Druck auf die Pflegebedürftigen steigen wird, in ein Heim zu gehen. - © APAweb, dpa/Frank Rumpenhorst

Pflegeregress-Abschaffung

Gemeinden wollen vollen Kostenersatz4

  • Gemeindebund taxiert die Kosten auf 300 bis 500 Millionen Euro. Eine Klage beim VfGH wird nicht ausgeschlossen.

Wien. Die Gemeinden erhöhen den Druck auf den Bund für ihre Forderung nach vollem Kostenersatz für die Abschaffung des Pflegeregresses. Fast 1.200 Kommunen haben bisher im Gemeinderat entsprechende Resolutionen beschlossen, das sind mehr als die Hälfte der Gemeinden... weiter




Informationsfreiheit

Innenminister richtet eigenen Grenzschutz ein3

Wien. (apa) Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat den Auftrag zum Aufbau einer eigenen Grenzschutzeinheit erteilt, die im Bedarfsfall innerhalb von wenigen Stunden Sperren und Kontrollen an Österreichs Grenzübergängen errichten soll. Es handle sich dabei um eine Bereitschaftstruppe der Polizei, die Grenzübergänge sichert und Identitäten feststellt... weiter




Mindestsicherung

Landeshauptmann Wallner will Spielraum für Mindestsicherung3

  • Geplante Änderungen bei der Arbeitslosenversicherung könnten dazu führen, dass Langzeitarbeitslose in die Sozialhilfe fallen.

Bregenz. (sir/apa) Seit die 15a-Vereinbarung zur Mindestsicherung im Vorjahr ausgelaufen ist, sind wieder die Länder alleine für diese Sozialleistung zuständig. Seit Wien ein eigenes Modell beschlossen hat, gibt es nun in Österreich neun verschiedene Lösungen, wie es auch vor Schaffung der Mindestsicherung war... weiter




- © apa/Fohringer

Direkte Demokratie

Was das Volk will3

  • Auf Bundesebene steht der Ausbau der direkten Demokratie bevor. In den Kommunen wird jedoch Teilhabe schon heute gelebt.

Die Koalitionsverhandlungen zwischen FPÖ und ÖVP haben ein seit Jahren schwelendes Thema wieder in den Fokus der politischen Debatte gerückt: die direkte Demokratie. Sie soll, darin sind sich ÖVP und FPÖ einig, künftig mehr Bedeutung erhalten, uneinig sind sich die beiden präsumtiven Regierungspartner hingegen über die genaue Ausgestaltung... weiter




Blick über Dornbirn. Die Stadt im Rheintal betreibt seit Jahren aktives und unternehmerisches Flächenmanagement. - © Calin/stock.adobe.com

Bodenverbrauch

Gemeinden als Großgrundbesitzer7

  • Warum es wichtig ist, dass sich Gemeinden und Regionen aktiv am Immobilienmarkt beteiligen.

Es ist höchste Zeit, dass sich Kommunen und Regionen unternehmerisch aktiv am Immobilienmarkt beteiligen. Eine nachhaltige Standortentwicklung ist andernfalls nicht möglich, und die Bedeutung des Flächenmanagements darf nicht unterschätzt werden. Sie ist zentrales Instrument für eine gute und gesunde gesellschaftliche Entwicklung... weiter




Austromorphe-Ergebniskarte - © Screenshot https://austromorph.space/Karten

NRW17

Das Ergebnis der Nationalratswahl12

  • Ein interaktives Kartogramm der Gemeindeergebnisse gewichtet nach der Anzahl der Wahlberechtigten.

Die politische Landkarte Österreichs erscheint dieser Tage monoton. Türkis wohin man blickt. Lediglich die größeren Städte färben sich rot, einige Gemeinden - vor allem in Kärnten - blau. Doch bildet diese Darstellung die politische Realität des Landes ab? Man kann die Sache auch anders sehen... weiter




Die Unterschiede im Wahlverhalten zwischen Städternund Landbevölkerung sind deutlich. - © APAweb, Herbert PfarrhoferVideo

NRW17

Starkes Stadt-Land-Gefälle3

  • Ländliche Gemeinden für ÖVP, urbane Zentren für SPÖ. Am Land haben ÖVP und FPÖ Zweidrittelmehrheit.

Wien. Das Wahlergebnis zeigt ein starkes Stadt-Land-Gefälle: Während die SPÖ im urbanen Raum klar zulegen konnte, hätten ÖVP und FPÖ in ländlichen Gemeinden eine Zweidrittelmehrheit. Allerdings hat die ÖVP im Vergleich zu 2013 auch im städtischen Raum deutlich aufgeholt, während sie ihren Vorsprung auf die SPÖ am Land sogar noch ausbauen konnte... weiter




In das Regierungsplan 2013 wurde ein "Masterplan für den ländlichen Raum" erarbeitet, um die Abwanderungstendenzen zu bewältigen.

Abwanderung

Wider die Landflucht20

  • Beim Thema Abwanderung und ihren Folgen gibt es zwischen den Parteien wenig Dissens - simple Lösungen gibt es aber nicht.

Wien. Die Jugend geht. Sie verlässt den ländlichen Raum und zieht in die Städte. Das ist nicht verwunderlich, wenn man die Entwicklung der Studienanfängerquote betrachtet. Inklusive der Fachhochschulen liegt sie bei rund 45 Prozent pro Jahrgang, noch um die Jahrtausendwende bei unter 30 Prozent... weiter




Überschuss statt Defizit. Die deutschen Gemeinden profitieren vom Wirtschaftsaufschwung. - © APAweb / dpa, Armin Weigel

Konjunktur

Deutsche Gemeinden schreiben schwarze Zahlen

  • Der Wirtschaftsaufschwung macht es möglich.

Berlin. Die deutschen Kommunen haben im ersten Halbjahr dank der mit dem Aufschwung stark steigenden Steuereinnahmen schwarze Zahlen geschrieben. Die Kern- und Extrabudgets der Gemeinden und Gemeindeverbände wiesen einen Überschuss von insgesamt rund 600 Millionen Euro auf, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung