• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Korruptionsskandal

Belgien unter Schock1

  • 29 Personen hat die Polizei festgenommen, wie die Ermittler am Donnerstag in Brüssel mitteilten.

Brüssel. Drei mutmaßliche Schlüsselfiguren im belgischen Fußball-Skandal sollen noch am Donnerstag einem Richter vorgeführt werden. Bei einer Großrazzia am Mittwoch waren die Spielerberater Mogi Bayat und Dejan Veljkovic festgenommen worden, die Medienberichten zufolge als zentrale Akteure der Affäre gelten, in der es um Geldwäsche... weiter




Eben noch in der Champions League, jetzt vor dem Haftrichter: Ivan Leko. - © apa/afp/Soriano

Betrug

Fußball-Skandal in Belgien4

  • Hausdurchsuchungen und Verhaftungen bei Top-Klubs. Es geht um Betrug und Spielmanipulation.

Brüssel. (rel/apa) Die Spezialeinheiten kamen in den frühen Morgenstunden und schlugen simultan zu. Wegen des Verdachts auf organisierten Betrug stand die Polizei am Mittwoch in sieben europäischen Ländern im Großeinsatz. 57 Hausdurchsuchungen wurden vorgenommen und eine "große Anzahl Personen" festgenommen... weiter




Die Kroaten um die WM-Stars Luka Modric, Ivan Rakitic und Ivan Perisic fanden nach ambitioniertem Beginn nach der kalten Dusche nicht ins Spielzurück. - © APAweb/AFP, Jose Jordan

Nations League

Spanien deklassierte Vizeweltmeister Kroatien4

  • Auch Belgien besiegte Island deutlich.

Elche. Spaniens Fußball-Nationalteam präsentiert sich nach dem überwundenen WM-Fiasko von Russland weiter in Topform. Nach dem 2:1 beim WM-Vierten England am Samstag haben die Iberer am Dienstag Kroatien in Elche mit 6:0 (3:0) aus dem Stadion geschossen und den Vizeweltmeister in dessen erstem Pflichtspiel nach der WM phasenweise richtiggehend... weiter




Keinen Platz ließ Frankreich seinen Gegnern, in diesem Fall dem Belgier Kevin de Bruyne. - © ap/Thanassis Stavrakis

Fußball-WM

Frankreich hat den Raum gestohlen8

  • Bei dieser WM standen die Abwehrreihen sehr dicht, Frankreich hat diese taktischen Trends auf die Spitze getrieben.

Moskau/Wien. Die Geschichte des Fußballs ist die eines großen Verlustes: Verloren gegangen ist immer mehr der Raum, und mit ihm auch die Zeit. Wer sich Übertragungen früherer Fußballspiele anschaut - Gelegenheit dazu bietet ein Match, das im argentinischen Córdoba 1978 stattgefunden hat und in Österreich gerne wiederholt wird -, der wundert sich... weiter




Im Gruppenspiel vor zwei Wochen schickten Belgien und England nur B-Elfs auf den Platz. Im kleinen Finale am Samstag wird das anders sein. - © reu/Bazo

Fußball-WM

Der ungeliebte Kampf um Bronze3

  • England und Belgien wollen im kleinen WM-Finale einen versöhnlichen Schlusspunkt setzen.

St. Petersburg. Bronzemedaillen und der goldene Schuh - sie stehen auf dem Spiel, das eigentlich keiner gern spielen will. Die beiden enttäuschten Halbfinal-Verlierer Belgien und England treffen am Samstag (16 Uhr MESZ) in St. Petersburg im Spiel um Platz drei aufeinander... weiter




Frankreichs Abwehr - im Bild Rapha l Varane (r.) - nahm Romelu Lukaku 90 Minuten in die Mangel. - © apa/afp/Gabriel Bouys

Fußball-WM

An Frankreichs Mauer zerschellt

  • Bei Belgiens Spielern war der Frust nach der Niederlage gegen Frankreich groß. Sie beklagten die Spielweise des Gegners.

St. Petersburg/Wien. (klh) Sie waren keine Tiefstapler. Das ganze Turnier über haben belgische Spieler kein Geheimnis daraus gemacht, was ihr Ziel bei dieser WM ist: der Titel oder zumindest das Finale. Sie ließen dabei auch oft sämtliche Relativierungen weg, derer sich Fußballer gerne bedienen... weiter




Frankreichs Innenverteidiger Samuel Umtiti sorgte für den entscheidenden Treffer gegen Belgien. - © ap/Natacha Pisarenko

Fußball-WM

Natürlich Standard

  • Frankreich ist im WM-Finale. Ein Kopfball brachte die Entscheidung gegen Belgien. Alles andere hätte auch überrascht.

St. Petersburg. (jm) So sympathisch die Belgier als Geheimfavorit schlussendlich waren: Die Semifinalpartie ging schon bei der Hymne an Frankreich. Vom Gesang der aufgereihten Spieler einmal abgesehen. Aber das war auch nicht der Song Contest. C’est magnifique! Und da war so viel Qualität auf dem Platz... weiter




Frankreichs Samuel Umtiti erlöst seine Mannschaft mit dem Siegestor in Minute 51. - © APAweb / AP Photo, Martin Meissner

Fußball-WM

Natürlich Standard5

  • Frankreich ist im WM-Finale. Ein Kopfball brachte die Entscheidung gegen Belgien. Alles andere hätte auch überrascht.

St. Petersburg. So sympathisch die Belgier als Geheimfavorit schlussendlich waren: Die Semifinalpartie ging schon bei der Hymne an Frankreich. Vom Gesang der aufgereihten Spieler einmal abgesehen. Aber das war auch nicht der Song Contest. C’est Magnifique! Und da war so viel Qualität auf dem Platz... weiter




Belgische und französische Fans fiebern in einem Café an der Grenze zwischen beiden Ländern mit. - © APAweb, afp, Francois Lo Presti

Fußball-WM

Mit Einigkeit ins WM-Finale2

  • Belgiens rote Teufel wollen am Dienstag mit einem Sieg über Frankreich erstmals den ganz großen Coup landen.

St. Petersburg. (rel/apa) Was haben König Philippe und die belgische Nationalmannschaft gemeinsam? Sie sind die einzigen Institutionen des zwischen Flamen und Wallonen sprachlich wie politisch gespaltenen Königreiches, die das Land bis heute zusammengehalten haben. Heißt es... weiter




Eden Hazard (l.) trifft am Dienstag im Halbfinale auf Antoine Griezmann. - © APAweb, afp, Odd Andersen, Hector Retamal

Fußball-WM

Franzosen heiß auf Belgien4

  • "Les Bleus" gegen die "Roten Teufel": Vorfreude auf Semifinale zwischen Frankreich und Belgien.

Istra. Von einer möglichen giftigen Rivalität zweier eher ungleicher Nachbarn ist bei den Franzosen vor dem Duell gegen Belgien nichts zu spüren. Voller Vorfreude gehen "Les Bleus" am Dienstag (20.00 Uhr MESZ/live ORF eins) in St. Petersburg in die Halbfinal-Begegnung bei der Weltmeisterschaft in Russland... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung