• 22. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Den Wiener Taxifahrern ist Uber ein Dorn im Auge. - © APAweb, Helmut Fohringer

Sharing Economy

Taxis machen gegen Uber mobil9

  • Die Wiener Taxler fuhren aus Protest gegen den US-Fahrdienstleister. Sie sehen "Preis-Dumping".

Wien/San Francisco. Rund 1.000 Taxifahrer haben am Montag in Wien gegen die Konkurrenz durch Fahrdienstanbieter protestiert. Die Protestfahrt startete am späten Vormittag in Favoriten und führte die Taxler quer durch die Innenstadt. Die Wirtschaftskammer und die Taxi-Innung unterstützten die Demo nicht... weiter




- © WZ-Illustration:Fotolia/mast3r

Uber

Wien macht gegen Online-Giganten mobil72

  • Der Vormarsch der Online-Giganten - und die Gegenwehr. Auch in Wien stellt sich die Frage: Gibt es Alternativen zu Amazon, Uber und Airbnb? In einer Facebookgruppe vernetzten sich etwa schon Taxis, Mietwagen und Fiaker gegen Uber.

Wien. Andreas hatte es schon einmal einfacher. Mitten in der Nacht brettert der Taxilenker mit seinem alten Mercedes über die menschenleere Ottakringer Straße. "Uber will die ganze Branche zerstören und beherrschen", klagt der Mittvierziger, während er an einer Kreuzung halten muss... weiter




Taxis

"In Wien soll es nur Elektro-Taxis geben"4

  • Davor Sertic, Spartenobmann in der Wirtschaftskammer Wien, im Gespräch mit der "Wiener Zeitung".

Wien. Uber und Co. sitzen den Taxiunternehmern im Nacken. Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien, spricht im Interview mit der "Wiener Zeitung" darüber, wie das Wiener Taxi der Zukunft aussehen sollte. Und dabei spielt New York eine wichtige Rolle... weiter




Uber

Unliebsame Uberfahrer43

  • Wiener Taxis und der Fahrdienst Uber liegen noch immer im Zwist. Arbeitsrechtler orten versteckte Dienstverhältnisse.

Wien. Der Optimismus des Silicon Valley kennt keine Grenzen. Kaliforniens Unternehmergeist geht selbst vor Österreichs Bürokratie nicht in die Knie. Noch nicht, wie man am Beispiel Uber beobachten kann. Der milliardenschwere Fahrdienstleister lässt trotz Kritik noch immer munter seine Chauffeure durch Wien fahren... weiter




Sharing Economy

Stadt Wien rüstet sich gegen Uber, Airbnb und Co.9

  • Steuerentgang, Haftungsfragen und Wettbewerbsverzerrung als Problemfelder.

Wien. Internationale Online-Vermittler wie der Taxikonkurrent Uber oder die Hotelalternative Airbnb stellen nicht nur ganze Branchen auf den Kopf, sondern auch die Politik vor große Herausforderungen. Die Stadt Wien erarbeitet nun eine Strategie für den Umgang mit der Sharing-Economy... weiter




Taxiunternehmen

Taxifahrer-Demo gegen Uber16

  • US-Fahrdienst Uber ist billiger, weil er keine Funkzentrale braucht. Die Taxibranche sieht darin unlauteren Wettbewerb.

Wien. "Wiens Taxiunternehmungen lassen sich nicht uberfahren": Auf den ersten Blick wirkt das Motto, unter dem der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband Wien am Dienstag protestierte, wie ein peinlicher Rechtschreibfehler. Tatsächlich verbirgt sich im Titel schon das Feindbild der Taxifahrer: Es handelt sich um die Vermittlungsplattform Uber... weiter





Werbung




Werbung