• 21. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ernst Smole ist Musikerzieher, Dirigent und Unternehmer im Bildungs- und Tourismusbereich. Er war Berater mehrerer Unterrichtsminister und koordiniert die Arbeit eines rund 50-köpfigen multidisziplinären Teams am "Unterrichts:Sozial:Arbeits- und Strukturplan für Österreich 2015 - 2030" (www.ifkbw-nhf.at).

Gastkommentar

Digitalisierte Bildung4

  • Neun Zukunftsforderungen an Schule und Gesellschaft.

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Und sie betrifft auch das Bildungssystem. Wirtschafts- und Zukunftsexperten nennen dazu einhellig mehrere Aspekte, die bereits ab dem Kindesalter bedeutend für die Bewältigung der gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung sind: Grundkompetenzen wie Lesen... weiter




- © afp/TsunoInterview

Digitalisierung

"Wir alle werden zu Getriebenen"28

  • Die Digitalisierung kommt mit rasender Geschwindigkeit, und sie trifft uns mit voller Wucht, sagt der Schweizer Ökonom Binswanger.

"Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen", lautete das Thema eines hochkarätig besetzten Symposions im niederösterreichischen Dürnstein. Es ging um Arbeit, ihre Notwendigkeit, ihre Zukunft. Die "Wiener Zeitung" hat mit dem Schweizer Ökonomen Mathias Binswanger über die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt und Gesellschaft... weiter




Improvisierte Dusche am Mineneingang. Der Job ist hoch riskant und mühselig. - © afp

Gold

"Mit einem Fuß im Grab"2

  • Philippinische Goldgräber riskieren ihr Leben. Reich werden nur wenige.

Manila. (dpa) Domingo Chavez beißt fest auf einen dünnen Gummischlauch, wenn er in die finstere Unterwelt abtaucht. Es geht in einen mit kaltem, trübem Wasser gefüllten Schacht hinunter, und manchmal dauert es Stunden, bis er wieder auftaucht. In bis zu zehn Metern Tiefe sucht der 37-jährige Philippiner nach Gold... weiter




Gastkommentar

Die Sozialdemokratie muss umdenken13

  • Gastkommentar: Die SPÖ muss sich endlich ihrer grundsätzlichen Werte besinnen und von anderen Parteien klar abgrenzen.

Beinahe in ganz Europa sind konservative und rechte Parteien auf dem Vormarsch, während krisengeschüttelte sozialdemokratische Parteien Wähler verlieren, auch in Österreich. Was ist geschehen? Und ist dieser Trend umkehrbar? Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältiger Natur, aber es wäre ein Irrtum zu glauben... weiter




Rollenbilder und Machtverhältnisse in Arbeit und Gesellschaft spiegeln sich insbesondere beim Putzen wider. - © honey & bunny/D. Akita

Soho in Ottakring

Herrschst du noch, oder putzt du schon?8

  • Im Alten Kino Sandleiten beleuchtet eine Ausstellung Arbeit und wie sie gesellschaftlich oftmals nicht anerkannt wird.

Wien. "Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann" - eine Textzeile wie ein gesellschaftlicher Spiegel. Putzen wird, obwohl es keine einfache Aufgabe ist, von jeher als niedere Arbeit angesehen. Über ihren Wert wird - vor allem im Bereich der "kostenlosen" Hausfrauenarbeit - immer wieder gestritten... weiter




Bald obsolete Postler? Drohnen werden im Zustellen von Paketen immer häufiger eingesetzt. - © afp/Horvat

Automatisierung

Die Klasse der Nutzlosen15

  • Der Historiker Yuval Noah Harari befürchtet, dass die Automatisierung den Mensch als Arbeitskraft überflüssig mache.

Die Automatisierung schreitet immer schneller voran. Die US-Anwaltskanzlei Baker & Hostetler hat einen "Robo-Anwalt" eingestellt, der juristische Fachliteratur auswertet und Gesetzesänderungen beobachtet. Apples Auftragsfertiger Foxconn kündigte an, dass Fabriken in China künftig automatisiert und alle menschlichen Mitarbeiter durch Roboter ersetzt... weiter




Auf EU-Ebene sollen nun die Regeln verschärft werden,um Arbeitnehmer besser zu schützen. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Binnenmarkt

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit11

  • Die EU-Sozialminister entscheiden heute über eine umstrittene Reform der Entsenderichtlinie: Österreich ist für eine Verschärfung, östliche EU-Länder sind skeptisch.

Luxemburg. Pflegerinnen aus Polen, Bauarbeiter aus Rumänien, Fleischhauer aus Bulgarien: Hunderttausende EU-Ausländer arbeiten als Entsandte aus ihren Heimatländern befristet in Deutschland oder Österreich. Für westliche Unternehmen erledigen sie preiswert Aufträge, für ihre Heimatländer sind sie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor... weiter




Die Arbeitslosigkeit ist rückläufig. "Voestalpine"-Arbeiter am Hochofen am Standort Donawitz. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Arbeitslosenquote

Arbeitslosigkeit sinkt weiter7

  • Im September waren 374.935 Menschen ohne Job, das sind um 4,3 Prozent weniger als im Vorjahr.

Wien. Der Wirtschaftsaufschwung lässt weiterhin die Arbeitslosenzahlen in Österreich sinken. Ende September waren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,3 Prozent weniger Personen ohne Job, Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet also 374.935 Personen (-17.004)... weiter




Bettina Figl, Online-Redakteurin der "Wiener Zeitung". - © Luiza Puiu

Kommentar

Fuck Work34

  • Ich brauche keinen Urlaub, die Arbeit macht doch Spaß! Diese Art von Selbstausbeutung ist in Österreich seltener anzutreffen als etwa in den USA.

Wer von seinem Tage nicht zwei Drittel für sich hat, ist ein Sklave. So die Auffassung von Friedrich Nietzsche. Der Vergleich mit einer tatsächlichen Leibeigenschaft ist problematisch, doch Nietzsche hat Recht. Denn auch wenn Menschen einer Arbeit nachgehen, die sie interessiert, die sie gerne machen... weiter




Ein Poster von "Uncle Sam" und der Schatten eines gebeugten Arbeiters.  - © APAweb / AFP, FILIPPO MONTEFORTEAnalyse

Arbeitsmoral

Go Home, Onkel Sam!56

  • Arbeitsethos in den USA unterscheidet sich stark von jenem der Österreicher. Wie sich selbst die Marshallplaner dem Sozialstaat unterordnen mussten.

Bezahlte Auszeit, alle drei Jahre, bewilligt vom Arbeitgeber. Erzählt man US-Amerikanern von "Bildungskarenz", kann es passieren, dass ihnen die Kinnlade herunter fällt. Dabei ist die Bildungskarenz nur eine von vielen Leistungen, die der österreichische Sozialstaat seinen Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung