• 25. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die deutsche Bundeskanzlerin stellt sich im Gas-Streit auf die Seite der Ukraine. - © APAweb / Reuters, Fabrizio Bensch

Nord Stream II

Unterstützung für Ukraine im Gas-Streit1

  • Angela Merkel weist auf die politische Relevanz der Gas-Pipeline Nord Stream II hin.

Berlin. In der Debatte um die Gas-Pipeline Nord Stream II haben Wirtschaftsminister Peter Altmaier und EU-Energiekommissar Maros Sefcovic der Ukraine Unterstützung signalisiert. Er schätze die jüngsten Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu dem Projekt sehr, sagte Sefcovic am Montag bei einem Besuch in Berlin... weiter




Pipeline

Merkel geht auf vorsichtige Distanz zu "Nord Stream 2"4

Berlin. Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat erstmals Bedingungen für die umstrittene deutsch-russische Gaspipeline "Nord Stream 2" genannt. Ohne Klarheit über die Rolle der Ukraine als Transitland für Erdgas sei das Projekt nicht möglich, sagte sie nach einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Berlin... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Kalter Krieg 2.032

Russland und der Westen befinden sich in einem neuen Kalten Krieg - das lässt sich spätestens nach der Welle an Ausweisungen russischer Bürger und Diplomaten aus den USA und 14 EU-Staaten sagen. Provoziert wurde diese diplomatische Antwort der USA und der EU durch den heimtückischen Anschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal und seine... weiter




Literatur

Der James Dean des Donbass6

  • Serhij Zhadan ist Übersetzer, Aktivist, Musiker - und der Star der jungen ukrainischen Literatur. Sein neues Werk,"Internat", ist der erste Roman über den Krieg in der Ostukraine.

Serhij Zhadan ist kein Rockstar. Während seine Bandmitglieder an diesem Tag rotweinselig beisammen sitzen, Lieder singen und Witze reißen, lehnt Zhadan an der Hauswand vor der Tür und spult konzentriert ein Interview nach dem anderen ab. Er reflektiert über Heimat, Identität und Sprache. Über Helden und Heilige... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Das Traurige an Alfred Gusenbauer88

  • Warum es zwar legal, aber nicht legitim ist, wenn Ex-Kanzler sich Despoten als bezahlte Mundwerker andienen: Das tut man einfach nicht.

Schon als Alfred Gusenbauer noch Kanzler war, beherrschte er souverän die Kunst, allen Menschen, die nicht Alfred Gusenbauer sind, das Gefühl zu vermitteln, dass er sie für komplette Idioten hält. Seither dürfte er dieses Talent noch stark verfeinert haben... weiter




Vanja kommt selbst aus Russland, arbeitet aber seit drei Jahren auf einem Bauernhof in Tschermalyk.

Ukraine

Ein vergessener Ort in einem vergessenen Krieg15

  • Der vergessene Krieg Europas - ein Besuch in einem Dorf, bewohnt von Menschen mit griechischer Abstammung, die nun im bewaffneten Konflikt zwischen der Ukraine und pro-russischen Separatisten gefangen sind.

Tschermalyk. "Tschermalyk ist gerade ganz friedlich", sagt Anna Nikolajewna, "aber wartet einfach, bis die Sonne untergeht." Dann eilt die Dorfratsvorsitzende mit dem goldenen Mantel und der prunkvollen Uschanka weiter hektisch durch den kargen Betonbau der kleinen Schule... weiter




Ukraine

"Umsetzung des Minsker Abkommens ist unwahrscheinlich"5

  • Politische Teile der Vereinbarung in der Ukraine sind laut dem Sicherheitsforscher Alexander Dubowy nicht mehrheitsfähig.

Kiew/Wien. Die Umsetzung des Minsker Abkommens zur Befriedung des Ukraine-Konflikts bleibt nach Ansicht eines Experten "unwahrscheinlich". Der Sicherheitsforscher Alexander Dubowy sieht innerukrainische politische Konstellationen insbesondere angesichts des beginnenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlkampfes als Hindernis... weiter




- © apa/Tatic

Sebastian Kurz

Kurz im Kreml: "Wir stehen bereit"4

  • Österreichs Kanzler ist auf Arbeitsbesuch in Moskau. Eine Teilnahme an UN-Mission in der Ukraine ist für ihn vorstellbar.

Moskau/Wien. (ag.) Sebastian Kurz zu Besuch im Kreml: Der Kanzler sprach sich am Mittwoch im Zuge eines Treffens mit Russlands Präsident Wladimir Putin für eine Beteiligung Österreichs an einer UNO-Mission in der Ostukraine aus. "Es kann sein, dass auf Österreich hier eine besondere Verantwortung zukommt, sollte es diese Mission geben", so Kurz... weiter




Aufnahmen von Musik- und Werbevideos - Kiew gibt spektakuläre Bilder her. - © Vitaliy Yurasov

Ukraine

Der Kiewer Retro-Charme1

  • Die Stadt Kiew wird bei internationalen Werbe- und Musikfilmen immer beliebter. Die Dreharbeiten sind deutlich billiger als in Westeuropa und die Regisseure werden von der Exotik des post-sowjetischen Stadtbildes angezogen.

Kiew. Ein junger Mann liegt auf einer leeren Brücke. Er reibt sich die Augen, räkelt sich und springt auf. Froschgrüne Jogginghose, eine schwarze Lederjacke über die schmale, nackte Brust gelegt. Er reckt seinen Oberkörper gegen die Sonne, um sogleich wilde Pirouetten über den Mittelstreifen zu drehen... weiter




Sebastian Kurz mit dem ehemaligen US-Außenminister John Kerry auf der Sicherheitskonferenz in München. - © APA web / Reuters, Michaela Rehle

Münchner Sicherheitskonferenz

"Österreich wird Beitrag leisten"4

  • Kurz stellt eine österreichische Beteiligung an einer Peacekeeping-Mission in der Ukraine in Aussicht.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nimmt derzeit an der Münchner Sicherheitskonferenz teil, im Gespräch mit dem deutschen TV-Journalisten Christian Nitsche bezog er auf dem Podium zu europäischen Fragen Stellung. So meinte Kurz, er könne sich ein graduelles Zurückfahren der EU-Sanktionen gegen Russland vorstellen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung